Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. How not to – Klassische Krisenfälle, die Geschichte schrieben

verfasst von: Susanne Fiederer, Prof. Dr. Anabel Ternès

Erschienen in: Effiziente Krisenkommunikation – transparent und authentisch

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Eigentlich sollte man meinen, dass bei so viel Literatur, so vielen Kongressen und Veranstaltungen und so vielen Spezialisten Unternehmen oder auch Prominente mit Krisen trefflich umzugehen wissen. Weit gefehlt – schaut man sich die Medienschlachten der letzten Jahre an, so wird deutlich, dass nur wenige Betroffene für Notfälle dieser Art gut aufgestellt sind. Die klassischen Krisenfälle, die wir hier zusammengestellt haben, zeigen deutlich, wie Krisenkommunikation unweigerlich scheitern muss.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Literatur
Zurück zum Zitat Augustine, N. R. (1995). Managing the crisis you tried to prevent. Harvard Business Review, 73(6), 147–158. Augustine, N. R. (1995). Managing the crisis you tried to prevent. Harvard Business Review, 73(6), 147–158.
Zurück zum Zitat Götschenberg, M. (2013). Der böse Wulff? Die Geschichte hinter der Geschichte und die Rolle der Medien. Kulmbach: Plassen. Götschenberg, M. (2013). Der böse Wulff? Die Geschichte hinter der Geschichte und die Rolle der Medien. Kulmbach: Plassen.
Zurück zum Zitat Hering, R., Schuppener, B., & Schuppener, N. (Hrsg.). (2009). Kommunikation in der Krise – Einsichten und Erfahrungen. Bern: Haupt. Hering, R., Schuppener, B., & Schuppener, N. (Hrsg.). (2009). Kommunikation in der Krise – Einsichten und Erfahrungen. Bern: Haupt.
Zurück zum Zitat Marter, H.-J. (1995). Deutsche Shell will eine Senkpause einlegen. In TAZ 17. Januar 1995 (S. 1). Marter, H.-J. (1995). Deutsche Shell will eine Senkpause einlegen. In TAZ 17. Januar 1995 (S. 1).
Zurück zum Zitat Schubert, B. (2000). Shell in der Krise. Zum Verhältnis von PR und Journalismus in Deutschland dargestellt am Beispiel der „Brent Spar“. Münster: Lit. Schubert, B. (2000). Shell in der Krise. Zum Verhältnis von PR und Journalismus in Deutschland dargestellt am Beispiel der „Brent Spar“. Münster: Lit.
Zurück zum Zitat Stein, S. (2010). Beobachtung und Bewertung der externen Krisenkommunikation der BP Plc, nach dem Untergang der Bohrinsel „Deepwater Horizon“, bis zum 31. Juli 2010. Bachelorarbeit. Hochschule Mittweida: Mittweida. Stein, S. (2010). Beobachtung und Bewertung der externen Krisenkommunikation der BP Plc, nach dem Untergang der Bohrinsel „Deepwater Horizon“, bis zum 31. Juli 2010. Bachelorarbeit. Hochschule Mittweida: Mittweida.
Metadaten
Titel
How not to – Klassische Krisenfälle, die Geschichte schrieben
verfasst von
Susanne Fiederer
Prof. Dr. Anabel Ternès
Copyright-Jahr
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-14420-3_7