Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

10.12.2017 | Original Paper

How Workplace Ostracism Influences Interpersonal Deviance: The Mediating Role of Defensive Silence and Emotional Exhaustion

Zeitschrift:
Journal of Business and Psychology
Autoren:
Sadia Jahanzeb, Tasneem Fatima

Abstract

This study investigated the mediating effects of defensive silence and emotional exhaustion between ostracism and interpersonal deviance, explained through transactional theory of stress and coping. Time-lagged and multi-source data was collected at two measurement points from 320 employees, working in service sector organizations of Pakistan. Employees appraise ostracism as an uncontrollable interpersonal stressor that threatens their relational and efficacy needs. They try to deal with this threat through an avoidant coping approach and resort to interpersonal deviance, via a cognitive path and an emotional route, namely defensive silence and emotional exhaustion. Our results show that workplace ostracism, defensive silence, and emotional exhaustion contribute to the prevalence of interpersonal deviance, and offer several direct as well as indirect options. One path involves actions that discourage ostracism through various human resource functions. Another step pertains to defensive silence which could be put off by a suggestion system that offers psychological safety to employees. The last measure relates to emotional exhaustion, prevented by emotional mentoring and employee assistance plans. The present study explains the underlying cognitive and emotional mechanisms between ostracism and interpersonal deviance. It extends research on defensive silence to demonstrate its theoretical as well as empirical effect on interpersonal deviance. It further explains how employees use interpersonal deviance, to reduce the negative effect of ostracism. Lastly, it describes ostracism and deviance in the context of collectivist culture of Pakistan, which underscores close interpersonal relationships.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise