Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch ist eine Enthüllung vermeintlicher Tabuthemen im Personalmanagement

Jannis Tsalikis und Eva Stock widmen sich in ihrem Buch den vermeintlichen Tabus des Human Resources Managements. Sie erzählen echte Geschichten aus der Praxis – von Praktikern für Praktiker. Damit bieten sie einen Blick hinter die Kulissen des Personalmangements für alle, die schon immer mal durch das Schlüsselloch schauen wollten.

True Stories aus der HR-Abteilung

Alle Geschichten in diesem Buch beruhen auf wahren Ereignissen in Personalabteilungen, die anonymisiert dargestellt werden. Die Autoren präsentieren echte Fallbeispiele und zeigen damit die Bandbreite an Herausforderungen, denen sich Personalverantwortliche im Unternehmen täglich stellen müssen. Manche sind lustig, viele aber auch sehr ernst: Kündigungsgespräche oder Massenentlassungen, Drogen am Arbeitsplatz, Mitarbeiter, die nicht performen – gerade Themen, die sich eher individueller Ebene abspielen, sind oft die schwierigsten und lassen Personaler manchmal ratlos stehen.

Ein Blick durchs Schlüsselloch für alle Personalerinnen und Personaler

Neben einer Prise Humor hält das Buch aber auch zahlreiche Praxistipps bereit, die helfen, die nächste kuriose oder schwierige Situation professionell zu meistern:

• Recruitingerlebnisse aus dem Horrorkabinett

• Dramen der Digitalisierung

• Schlechte Chefs und Mitarbeiter

• Diskriminierung und Mobbing

• Beziehungen und sexuelle Verhängnisse in der Belegschaft

• Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz

• Diebstahl und Betrug am Arbeitsplatz

• Entlassungen im kleinen und großen Stil

Jannis Tsalikis und Eva Stock stellen die zahlreichen Geschichten in anonymisierter Form vor und geben gemeinsam mit versierten Experten aus Employer Branding, Arbeitsrecht, Organisationsberatung und Psychologie konkrete Tipps zum Umgang mit diesen Herausforderungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Prolog

Zusammenfassung
Wir schreiben das Jahr 2002. Es ist ein guter Sommertag. Nicht übertrieben gut, aber schön.
Jannis Tsalikis, Eva Stock

Kapitel 2. Ein Buch von Personaler*innen für Personaler*innen

Zusammenfassung
Die Geschichte aus dem Prolog ist, vorsichtig gesagt: weird. Aber sie ist wahr, und es ist eine, die man unter Kolleg*innen sicher nicht bei der ersten Begegnung teilt. Im März 2017 habe ich, Jannis Tsalikis, beim HR BarCamp, dem großen Treffen von Freund*innen innovativer Personalarbeit, das Christoph Athanas und ich seit 2012 auf die Beine stellen, das „HR-Nähkästchen“ als Session angeboten.
Jannis Tsalikis, Eva Stock

Kapitel 3. Über das echte Personaler*innenleben, und wie man es meistert

Zusammenfassung
Candidate Experience ist seit langem eines der wichtigsten HR-Themen. Es ist kein Geheimnis mehr, dass Arbeitgebende gerade bei der Anbahnung von Kontakten zu Kandidat*innen eine gute Figur abgeben müssen. Ganz passend zu einem meiner Lieblingssprüche „Arbeitgebermarke ist wie Disko, entweder du siehst geil aus oder du tanzt allein!“, müssen Unternehmen dafür sorgen, dass über den gesamten Recruitingprozess hinweg alles stimmt.
Jannis Tsalikis, Eva Stock

Kapitel 4. Schluss

Zusammenfassung
Wer das Buch bis hierhin gelesen hat, versteht hoffentlich, weshalb wir Personalarbeit großartig finden. Für alle, die sich immer noch fragen, warum man sich einen so aufreibenden Beruf überhaupt antut: Nun, wer lieber einen 9-to-5-Job haben, wer heute wissen will, was sie bzw. er morgen zu tun hat, wer nichts mit irgendwelchen emotionalen Verwicklungen zu tun haben will – für die- oder denjenigen ist die Personalarbeit sicher in der heutigen Zeit nicht das Richtige.
Jannis Tsalikis, Eva Stock

Kapitel 5. Epilog

Zusammenfassung
Der HR-Manager Zimmermann machte eine kurze Pause und schaute aus dem Fenster. „Man hat immer die ganze Bandbreite an Menschen, mit denen man es zu tun hat“, dachte er. „Aber es sind schon wirklich verrückte Figuren, die hier im Unternehmen herumlaufen, oh Mann! Die extrovertierte Frau Braun, die ihre Kolleg*innen regelmäßig mit ihrem betonten Parfüm und ihrem Geschnatter nervt. Oder dieser eine Teamleiter, der immer auf dem Parkplatz seinen Porsche aufheulen lassen muss. Aber wirklich das Beste ist dieser Herr Schröder. Der knöcherne Schröder. Meine Güte, wie kann man nur so stur sein und so … ach, keine Ahnung. Ein echt anstrengender Typ.“
Jannis Tsalikis, Eva Stock

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise