Skip to main content
main-content

19.06.2018 | Hybridtechnik | Nachricht | Onlineartikel

ZF koppelt Hybridantrieb mit automatisiertem Schaltgetriebe

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

ZF zeigt ein Achshybrid-Konzept mit automatisiertem Schaltgetriebe für Klein- und Kompaktwagen. Mithilfe der elektrischen Hinterachse soll Schalten ohne Zugkraftunterbrechung möglich sein. 

Mit dem eAMT (electrified Automated Manual Transmission) stellt ZF ein Konzept vor, um Klein- und Kompaktwagen mit Frontantrieb und Quermotor zu elektrifizieren. Das kompakte System soll die Kosten und den Entwicklungsaufwand niedrig halten. Der E-Motor an der Hinterachse übernimmt dabei vor allem drei Aufgaben: Er unterstützt bei Schaltvorgängen, boostet oder fungiert als Allradantrieb.

Weil das automatisierte Schaltgetriebe mit dem elektrischen Antriebssystem an der Hinterachse verbunden ist, kann er die Schaltvorgänge unterstützen. Damit soll es beim Schaltkomfort kaum Unterschiede zu den deutlich teureren Wandler- oder Doppelkupplungsgetrieben geben. Denn die Zugkraftunterbrechung beim Auskuppeln wird vom elektrischen Antrieb mit dem passenden Drehmomenteinsatz überbrückt. "Traction Torque Support" nennt ZF das Zusammenspiel von Verbrennungsmotor, automatisiertem Getriebe und E-Antrieb. 

"Von den komplexen Systemabläufen und Regelprozessen im Hintergrund bekommt der Fahrer nichts mit. Beim Beschleunigen sind die Vorteile einer ruckfreien, druckvollen Beschleunigung zu spüren, wie man sie bislang nur von aufwändigeren Hybridkonfigurationen kennt", sagt Schmidt-Winkel, Funktionsentwickler von elektrischen Antrieben bei ZF.  Daneben stellt der elektrische Achsantrieb zusätzliche Energie beim Beschleunigen bereit, kann einen Allradantrieb herstellen oder das Fahrzeug rein elektrisch bewegen. Auch die Funktionen Start-Stopp, Segeln und Rekuperieren sind aufgrund der Asynchronmaschine mit ZF eAMT realisierbar. ZF hat ein Kompakt-SUV als Demonstrationsfahrzeug aufgebaut. Den Funktions- und Leistungsumfang künftiger Plug-in-Hybride können Hersteller mit dem ZF eAMT frei wählen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Elektrifizierte Antriebssysteme

Quelle:
Grundlagen Verbrennungsmotoren

Das könnte Sie auch interessieren

18.06.2018 | Fahrwerk | Nachricht | Onlineartikel

ZF präsentiert das vollaktive Fahrwerksystem sMotion

04.01.2018 | Getriebe | Im Fokus | Onlineartikel

Konzeptwildwuchs in der Getriebetechnik

Premium Partner

    Bildnachweise