Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Hydraulik und Pneumatik

Grundlagen und Übungen - Anwendungen und Simulation

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Lehr- und Übungsbuch vermittelt das Grundlagenwissen zu hydraulischen und pneumatischen Systemen. Mit starkem Praxisbezug werden wichtige Konstruktionselemente und deren Regelung behandelt, nachdem die Grundsteine in der Fluidmechanik und der Stofflehre der Hydraulikflüssigkeiten gelegt wurden. Eine Vielzahl an Berechnungs- und Übungsbeispielen mit Lösungen und ergänzenden Hinweisen hilft dabei, das Verständnis der Wirkzusammenhänge zu vertiefen. Die Simulationstechnik und zugehörige Beispiele runden das Buch ab und vermitteln wichtige Kompetenzen in der Beurteilung entsprechender Ergebnisse. In der aktuellen Auflage wurden einige Abbildungen erneuert und unter anderem eine Aufgabe zur Simulation einer Mobilhydraulik ergänzt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Einführung
Zusammenfassung
Hydraulische und pneumatische Anlagen kommen immer dann zur Anwendung, wenn große Kräfte und Momente auf kleinem Raum präzise und genau umzusetzen sind. Bei der Auslegung, Konstruktion oder Betriebsbeurteilung sowie zur Regelung und Steuerung sind die Kenntnisse der Wirkzusammenhänge von besonderer Bedeutung. Nachfolgend werden die Vor- und Nachteile der Fluidtechnik sowie die Anwendungsbereiche herausgearbeitet und vorgestellt.
Holger Watter
2. Fluide und Fluideigenschaften
Zusammenfassung
Das Fluid ist ein wichtiges Konstruktionselement für die sichere und langlebige Funktion sowie die Energieeffizienz der Anlage. Durch eine falsche oder unzureichende Auswahl können Folgeschäden und Verluste entstehen. Nachfolgend werden daher die wichtigsten Eigenschaften für eine richtige Auswahl und Überwachung beschrieben.
Holger Watter
3. Grundlagen der Fluidmechanik
Zusammenfassung
Das nachfolgende Kapitel fasst die wesentlichen ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen aus der Fluidmechanik sowie der Strömungslehre und Thermodynamik zusammen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei dynamische Vorgänge und fachwissenschaftliche Analogien für vereinfachende Betrachtungen. Es bildet damit die Grundlage für die Folgekapitel zu den Komponenten und Bauteilen sowie zur Simulationstechnik.
Holger Watter
4. Komponenten und Bauteile
Zusammenfassung
Hydraulik und Pneumatik sind in der Lage, auf begrenztem Raum größere Stellkräfte und Momente bereitzustellen. Im vorliegenden Kapitel werden die statischen und dynamischen Eigenschaften sowie die Wirkmechanismen der Bauteile und Komponenten vorgestellt. Insbesondere die dynamischen Eigenschaften sind für die Simulationsrechnung im nachfolgenden Kapitel von Bedeutung.
Holger Watter
5. Steuern, Regeln, Simulieren
Zusammenfassung
Hydraulische und pneumatische Komponenten bilden aufgrund ihrer Leistungsdichte oft die Stelleinrichtungen und Aktuatoren von Steuerungen und Regelungen in technischen Systemen. Die Mikroelektronik hat dabei die autonome Steuerung, Regelung und Überwachung des technischen Systems übernommen. Hydraulische und pneumatische Komponenten setzen jedoch die „Stellbefehle kraftvoll und präzise“ um und halten so das technische System unter Kontrolle.
Holger Watter
Backmatter
Metadaten
Titel
Hydraulik und Pneumatik
verfasst von
Holger Watter
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-35866-2
Print ISBN
978-3-658-35865-5
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35866-2

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.