Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT 7-8/2019

01.08.2019 | Gewässer

Hydraulische Modellierung - Brauchen wir noch Durchflussmessungen?

verfasst von: Dipl.-Hydr. Uwe Büttner, Dipl.-Hydr. Erhard Wolf, Dipl.-Hydr. Thomas Fichtner, Dipl.-Ing. Uwe Köhler, Dipl.-Hydr. Christin Mudra

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT | Ausgabe 7-8/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Die Randbereiche der Wasserstand-Durchfluss-Beziehungen sind in der Regel nur mit sehr wenigen oder keinen Durchflussmessungen belegt. Insbesondere der Bereich extremer Hochwasser hat große Bedeutung für deren Vorhersage und für Bemessungsaufgaben. Zur Bestimmung der Durchflussscheitel großer Hochwasser können hydraulische Modelle eingesetzt werden. Um hinreichend genaue Werte zur Extrapolation der Wasserstand-Durchfluss-Beziehung zu erhalten, muss eine sorgfältige Kalibrierung an Hand von Messungen und augenscheinlichen Beobachtungen erfolgen. …
Metadaten
Titel
Hydraulische Modellierung - Brauchen wir noch Durchflussmessungen?
verfasst von
Dipl.-Hydr. Uwe Büttner
Dipl.-Hydr. Erhard Wolf
Dipl.-Hydr. Thomas Fichtner
Dipl.-Ing. Uwe Köhler
Dipl.-Hydr. Christin Mudra
Publikationsdatum
01.08.2019
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
WASSERWIRTSCHAFT / Ausgabe 7-8/2019
Print ISSN: 0043-0978
Elektronische ISSN: 2192-8762
DOI
https://doi.org/10.1007/s35147-019-0114-7

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2019

WASSERWIRTSCHAFT 7-8/2019 Zur Ausgabe

Springer Professional

Springer Professional

Produkte und Anlagen

Praxis | Produkte und Anlagen