Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Seit 30 Jahren das moderne Standardwerk - als Einstieg und für die Praxis

Hydrogeologie, die Wissenschaft vom unterirdischen Wasser, hat sich aus der Geologie zu einem eigenständigen Zweig der Wissenschaft entwickelt. Unter dem Aspekt des quantitativen und qualitativen Grundwasserschutzes gewinnt sie mehr und mehr an Bedeutung.

Hydrogeologie

erforscht die Herkunft und die Vorräte,die Bewegungsgesetze und die Dynamik,die physikalischen und chemischen Eigenschaftenund die wirtschaftliche Bedeutung des Grundwassers,sie untersucht die Erschließung und Nutzung des Grundwasserssowie dessen Beeinträchtigungen durch menschliche Aktivitäten.

Hydrogeologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, in der Teilgebiete der Geologie, Hydrologie, Meteorologie, Chemie, Biologie, Physik und der Ingenieurwissenschaften zusammenfließen.

Für die Neuauflage wurden zahlreiche Abschnitte (z. B. „Mikrobiologie“, „Geohydraulische Untersuchungen“, „Grundwasserneubildung“ und „Nanopartikel“) neu aufgenommen, vorhandener Text wurde überarbeitet und der Anteil der Angewandten Geologie erweitert. Außerdem wurden zahlreiche Abbildungen neu erstellt und vorhandene neu gestaltet. Wiederum wurde durch die Abfassung der Texte und die Gestaltung der Abbildungen darauf hingearbeitet, die Verständlichkeit auch für fachfremde Leser zu erhöhen.

Das Buch bietet wichtige Informationen zu den heute wesentlichen Fragen und Problemen des Grundwassers. Es hat sich als Einführung für Studierende und Fachleute der Geowissenschaften und der Wasserversorgung wie auch für andere Interessierte aus den Bereichen der Ingenieur- und Naturwissenschaften bestens etabliert.

Stimmen zum Buch:

„Die beste deutschsprachige Einführung in die Hydrogeologie für einen angemessenen Preis.“ Prof. Dr. Asaf Pekdeger, Freie Universität Berlin

"Das Werk der beiden Autoren stellt seit vielen Jahren die Standardeinführung in die Hydrogeologie dar. (...) Das vorliegende Werk ist klar strukturiert und didaktisch ansprechend aufgemacht. Es bildet eine wichtige und leicht zugängliche Informationsquelle zu den heute wichtigen Fragen und Problemen des Grundwassers." Markscheidewesen, September 2009

„Ein ausgezeichnetes Buch für Hydrogeologie-Anfänger, das man gern in die Hand nimmt.“ Prof. Dr. Martin Sauter, Universität Göttingen

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Das im hydrologischen Kreislauf auf der Erde zirkulierende Wasservolumen wird auf 1,38 1018 m3 geschätzt. Gut 70 % der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt, jedoch ist der größte Teil (Ozeane) salzig, nur etwa 2,5 % sind Süßwasser. Davon ist aber nur ein Teil als Trinkwasser nutzbar. 68,7 % sind in Eis und Schnee, rd. 1,2 % in anderen geographischen Einheiten (Seen 0,26 %, Flüssen 0,006 %, Feuchtgebieten 0,03 %, Frostgebieten 0,86 %) gebunden und nur 30,1 % sind „süßes“ Grundwasser.
Bernward Hölting, Wilhelm G. Coldewey

Kapitel 2. Überblick über die Historie

Zusammenfassung
Schon in frühester Zeit wusste der Mensch das Grundwasser zu nutzen. Zuerst schöpfte er es wohl aus Quellen, entwickelte aber bald auch technische Geräte zu seiner Erschließung. Etwa 3 000 v. Chr. wurden mit hölzernen Maschinen Brunnen gebohrt.
Bernward Hölting, Wilhelm G. Coldewey

Kapitel 3. Allgemeine Hydrogeologie

Zusammenfassung
Die „Allgemeine Hydrogeologie“ befasst sich mit den Erkenntnissen der Grundlagenforschung, die in der „Angewandten Hydrogeologie“ in die Praxis umgesetzt werden. Begriffe der Definitionen aus der Hydrogeologie und Hydrologie finden sich in verschiedenen DIN-Blättern. Eine Zusammenstellung fremdsprachlicher Begriffe wurde von Pfannkuch (1990) erarbeitet.
Bernward Hölting, Wilhelm G. Coldewey

Kapitel 4. Angewandte Hydrogeologie

Zusammenfassung
Die Erforschung der Vorräte, der Dynamik und der Beschaffenheit des Grundwassers ist eine Aufgabe der Hydrogeologie. Eine zweite und nicht minder wesentliche Aufgabe ist die Anwendung hydrogeologischer Erkenntnisse in der Praxis. Neben der Beherrschung der wissenschaftlichen Grundkenntnisse gehören wesentliche Grundlagen optimaler praxisbezogener Tätigkeit zu den Erfahrungen eines Hydrogeologen.
Bernward Hölting, Wilhelm G. Coldewey

Backmatter

Weitere Informationen