Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 6/2016

Neural Computing and Applications 6/2016

Identifying the discriminative predictors of upper body power of cross-country skiers using support vector machines combined with feature selection

Zeitschrift:
Neural Computing and Applications > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Mehmet Fatih Akay, Fatih Abut, Mikail Özçiloğlu, Dan Heil

Abstract

Upper body power (UBP) is a major parameter in cross-country skiing that strongly influences the performance of skiers during races. Although the direct measurement of UBP in laboratory environment provides the most accurate assessment, practical difficulties such as the need of sophisticated and expensive testing equipment and trained stuff have given rise to the necessity of predicting and identifying the relevant predictors of UBP. This study aims to develop feature selection-based prediction models to predict 10-s UBP (UBP10) and 60-s UBP (UBP60) of cross-country skiers with the help of support vector machines (SVMs) using different kernel functions. For model testing, tenfold cross-validation has been carried out, and the performance of the models has been assessed by computing their standard error of estimates (SEEs) and multiple correlation coefficients (Rs). With respect to the obtained results, the lowest SEEs (27.81 and 18.73 W) and the highest Rs (0.92 and 0.94) for the most accurate UBP10 and UBP60 prediction models have been obtained by SVM using the radial basis function kernel (SVM-RBF), respectively. The predictor variables gender and age have been found to be the most important variables in predicting the UBP10 and UBP60 of cross-country skiers. Also, the results have been compared to those of multilayer perceptron and multiple linear regression-based prediction models. Prediction models based on SVM-RBF exhibit much lower SEEs and higher Rs than the prediction models developed by other regression methods and can be safely utilized in making UBP predictions within acceptable limits of accuracy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Neural Computing and Applications 6/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise