Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Identität, Image und Reputation – Eine kommunikationssoziologische Begriffsarchitektur

verfasst von: Univ.-Prof. Dr. Mark Eisenegger

Erschienen in: Handbuch der Public Relations

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die Strahlkraft einer Fachdisziplin wird wesentlich durch die Leitbegriffe geprägt, die im Zentrum ihrer Theoriebildung, Methodenentwicklung und der darauf aufbauenden empirischen Analysen stehen. Mit den Termini Identität, Image und Reputation spezialisiert sich die PR-Wissenschaft auf ein sozialwissenschaftlich außerordentlich bedeutsames Begriffsfeld. Elementare gesellschaftliche Zusammenhänge lassen sich mit diesen Topoi modellieren.

Metadaten
Titel
Identität, Image und Reputation – Eine kommunikationssoziologische Begriffsarchitektur
verfasst von
Univ.-Prof. Dr. Mark Eisenegger
Copyright-Jahr
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-531-18917-8_27