Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Identitätsbasiertes Markencontrolling

verfasst von: Christoph Burmann, Tilo Halaszovich, Michael Schade, Rico Piehler

Erschienen in: Identitätsbasierte Markenführung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Aufbau und Lernziele des Kapitels

Im vierten Kapitel wird das Markencontrolling im Rahmen der identitätsbasierten Markenführung vorgestellt. Dieses wird verstanden als die Informationsversorgung und Beratung aller mit der Markenführung befassten Stellen, verbunden mit einer übergeordneten Koordinationsfunktion zur Unterstützung der markenspezifischen Planungs-, Steuerungs- und Kontrollprozesse im Unternehmen. Hierbei sollen folgende Fragen beantwortet werden:
  • Welche Aufgaben umfasst das identitätsbasierte Markencontrolling?
  • Welche Verfahren stehen im Rahmen des identitätsbasierten Markencontrollings zur Verfügung?
  • Inwiefern hängen die interne und externe Perspektive der identitätsbasierten Markenführung im Markencontrolling zusammen?
  • Welchen aktuellen Herausforderungen steht das Markencontrolling bei der Markenbewertung gegenüber und welche Lösungsansätze gibt es?
Literatur
Zurück zum Zitat Aaker, D. A. (1996). Building strong brands. New York: Free Press. Aaker, D. A. (1996). Building strong brands. New York: Free Press.
Zurück zum Zitat Ailawadi, K. L., Lehmann, D. E., & Neslin, S. A. (2003). Revenue premium as an outcome measure of brand equity. Journal of Marketing, 67, 1–17. CrossRef Ailawadi, K. L., Lehmann, D. E., & Neslin, S. A. (2003). Revenue premium as an outcome measure of brand equity. Journal of Marketing, 67, 1–17. CrossRef
Zurück zum Zitat Amirkhizi, M. (2005). Suche nach der Weltformel. Horizont, 6, 3–4. Amirkhizi, M. (2005). Suche nach der Weltformel. Horizont, 6, 3–4.
Zurück zum Zitat Bahadir, S. C., Bharadwaj, S. G., & Srivastava, R. K. (2008). Financial value of brands in mergers and acquisitions: is value in the eye of the beholder? Journal of Marketing, 72(6), 49–64. CrossRef Bahadir, S. C., Bharadwaj, S. G., & Srivastava, R. K. (2008). Financial value of brands in mergers and acquisitions: is value in the eye of the beholder? Journal of Marketing, 72(6), 49–64. CrossRef
Zurück zum Zitat Bayón, T., Gutsche, J., & Bauer, H. (2002). Customer equity marketing: touching the intangible. European Management Journal, 20(3), 213–222. CrossRef Bayón, T., Gutsche, J., & Bauer, H. (2002). Customer equity marketing: touching the intangible. European Management Journal, 20(3), 213–222. CrossRef
Zurück zum Zitat Bekmeier-Feuerhahn, S. (1998). Marktorientierte Markenbewertung. Eine konsumenten- und unternehmensbezogene Betrachtung. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Bekmeier-Feuerhahn, S. (1998). Marktorientierte Markenbewertung. Eine konsumenten- und unternehmensbezogene Betrachtung. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Di Benedetto, C. A., & Kim, K. H. (2016). Customer equity and value management of global brands: bridging theory and practice from financial and marketing perspectives. Introduction to a journal of business research special section. Journal of Business Research, 69, 3721–3724. CrossRef Di Benedetto, C. A., & Kim, K. H. (2016). Customer equity and value management of global brands: bridging theory and practice from financial and marketing perspectives. Introduction to a journal of business research special section. Journal of Business Research, 69, 3721–3724. CrossRef
Zurück zum Zitat Bergmann, M. (2017). Preiscontrolling. Controlling der Preise und Konditionen. In C. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling. Grundlagen, Methoden, Umsetzung (S. 405–422). Berlin: Springer Gabler. CrossRef Bergmann, M. (2017). Preiscontrolling. Controlling der Preise und Konditionen. In C. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling. Grundlagen, Methoden, Umsetzung (S. 405–422). Berlin: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Biesalski, A., & Kilian, K. (2016). Markenbewertung im Praxis-Check. Markenartikel, 4/2016, 68–71. Biesalski, A., & Kilian, K. (2016). Markenbewertung im Praxis-Check. Markenartikel, 4/2016, 68–71.
Zurück zum Zitat Breusch, A. (2009). Customer-Equity-Management in einem dynamischen Wettbewerbsumfeld – Konzeption und Anwendung eines Customer-Equity-Wettbewerbsmodells. Wiesbaden: Gabler. Breusch, A. (2009). Customer-Equity-Management in einem dynamischen Wettbewerbsumfeld – Konzeption und Anwendung eines Customer-Equity-Wettbewerbsmodells. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Brunner, C. B. (2013). Portfolio-Werbung als Technik des Impression Management. Eine Untersuchung zur gegenseitigen Stärkung von Dachmarken und Produktmarken in komplexen Markenarchitekturen. Wiesbaden: Springer Gabler. Brunner, C. B. (2013). Portfolio-Werbung als Technik des Impression Management. Eine Untersuchung zur gegenseitigen Stärkung von Dachmarken und Produktmarken in komplexen Markenarchitekturen. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Buchan, E., & Brown, A. (1989). Brand valuation and its role in mergers & acquisitions. In J. Murphy (Hrsg.), Brand valuation – establishing a true and fair view (S. 75–89). Buchan, E., & Brown, A. (1989). Brand valuation and its role in mergers & acquisitions. In J. Murphy (Hrsg.), Brand valuation – establishing a true and fair view (S. 75–89).
Zurück zum Zitat Burmann, C. (2003). Customer equity als Steuerungsgröße für die Unternehmensführung. Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 73(2), 113–138. Burmann, C. (2003). Customer equity als Steuerungsgröße für die Unternehmensführung. Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 73(2), 113–138.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Jost-Benz, M. (2005). Brand Equity Management vs. Customer Equity Management? Zur Integration zweier Managementkonzepte. Arbeitspapier Nr. 19 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM). Bremen: Universität Bremen. Burmann, C., & Jost-Benz, M. (2005). Brand Equity Management vs. Customer Equity Management? Zur Integration zweier Managementkonzepte. Arbeitspapier Nr. 19 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM). Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Meffert, H. (2005). Managementkonzept der identitätsorientierten Markenführung. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement – Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 73–114). Wiesbaden: Gabler. Burmann, C., & Meffert, H. (2005). Managementkonzept der identitätsorientierten Markenführung. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement – Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 73–114). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Burmann, C., Jost-Benz, M., & Riley, N. (2009). Identity-based brand equity model – development of an integrated management and measurement approach. Journal of Business Research, 62(3), 390–397. CrossRef Burmann, C., Jost-Benz, M., & Riley, N. (2009). Identity-based brand equity model – development of an integrated management and measurement approach. Journal of Business Research, 62(3), 390–397. CrossRef
Zurück zum Zitat Burmann, C., Dierks, A., & Fink, T. (2017). Brand purchase funnel. In C. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling. Grundlagen, Methoden, Umsetzung (S. 293–312). Berlin: Springer Gabler. CrossRef Burmann, C., Dierks, A., & Fink, T. (2017). Brand purchase funnel. In C. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling. Grundlagen, Methoden, Umsetzung (S. 293–312). Berlin: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Crimmins, J. C. (1992). Better measurement and management of brand value. Journal of Advertising Research, 32, 11–19. Crimmins, J. C. (1992). Better measurement and management of brand value. Journal of Advertising Research, 32, 11–19.
Zurück zum Zitat de Chernatony (2010). From brand vision to brand evaluation. London: Elsevier. de Chernatony (2010). From brand vision to brand evaluation. London: Elsevier.
Zurück zum Zitat Dierks, A. (2017). Re-modeling the brand purchase funnel. Conceptualization and empirical application. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Dierks, A. (2017). Re-modeling the brand purchase funnel. Conceptualization and empirical application. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Esch, T. (2016). Markenbewertung mit dem Markeneisberg. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1–21). Wiesbaden: Springer. Esch, T. (2016). Markenbewertung mit dem Markeneisberg. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1–21). Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Esch, F.-R., & Neudecker, N. (2013). Die Wirkung und den Erfolg messen. In F.-R. Esch (Hrsg.), Strategie und Technik des Automobilmarketing (S. 443–479). Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Esch, F.-R., & Neudecker, N. (2013). Die Wirkung und den Erfolg messen. In F.-R. Esch (Hrsg.), Strategie und Technik des Automobilmarketing (S. 443–479). Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Fairfield-Sonn, J. W., Ogilvie, J. R., & Delvecchio, G. A. (2002). Mergers, acquisitions and longterm employee attitudes. Journal of Business & Economic Studies, 8(2), 1–16. Fairfield-Sonn, J. W., Ogilvie, J. R., & Delvecchio, G. A. (2002). Mergers, acquisitions and longterm employee attitudes. Journal of Business & Economic Studies, 8(2), 1–16.
Zurück zum Zitat Freiling, J. (2013). On the firm’s reason d’Etre and competence-based nature of the firm. In W. Kersten & J. Wittmann (Hrsg.), Kompetenz, Interdisziplinarität und Komplexität in der Betriebswirtschaftslehre (S. 29–38). Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Freiling, J. (2013). On the firm’s reason d’Etre and competence-based nature of the firm. In W. Kersten & J. Wittmann (Hrsg.), Kompetenz, Interdisziplinarität und Komplexität in der Betriebswirtschaftslehre (S. 29–38). Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Freundt, T. C., Lehmann, S., & Zimmermann, L. (2015). Spontankäufer, Neu- und Bestandskunden – Der erweiterte Kauftrichter. Marketing Review St. Gallen, 32(6), 86–98. CrossRef Freundt, T. C., Lehmann, S., & Zimmermann, L. (2015). Spontankäufer, Neu- und Bestandskunden – Der erweiterte Kauftrichter. Marketing Review St. Gallen, 32(6), 86–98. CrossRef
Zurück zum Zitat Gerken, G. (1994). Die fraktale Marke. Düsseldorf: Econ. Gerken, G. (1994). Die fraktale Marke. Düsseldorf: Econ.
Zurück zum Zitat Gerpott, T. J., & Thomas, S. E. (2004). Markenbewertungsverfahren: Einsatzfelder und Verfahrensüberblick. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 33(7), 394–400. CrossRef Gerpott, T. J., & Thomas, S. E. (2004). Markenbewertungsverfahren: Einsatzfelder und Verfahrensüberblick. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 33(7), 394–400. CrossRef
Zurück zum Zitat Grob, H. L., & Bensberg, F. (2005). Kosten- und Leistungsrechnung. Theorie und SAP-Praxis. München: Vahlen. Grob, H. L., & Bensberg, F. (2005). Kosten- und Leistungsrechnung. Theorie und SAP-Praxis. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Hanser, P., Högl, S., & Maul, K.-H. (2004). Die Tank AG – Wie neun Bewertungsexperten eine fiktive Marke bewerten. Düsseldorf: Handelsblatt. Hanser, P., Högl, S., & Maul, K.-H. (2004). Die Tank AG – Wie neun Bewertungsexperten eine fiktive Marke bewerten. Düsseldorf: Handelsblatt.
Zurück zum Zitat Heider, F. (1958). The psychology of interpersonal relations. New York: Wiley. CrossRef Heider, F. (1958). The psychology of interpersonal relations. New York: Wiley. CrossRef
Zurück zum Zitat Heider, U. H., & Strehlau, R. (2006). Markenwert-Controlling. In M. P. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling (S. 255–280). CrossRef Heider, U. H., & Strehlau, R. (2006). Markenwert-Controlling. In M. P. Zerres (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling (S. 255–280). CrossRef
Zurück zum Zitat Högl, S., & Hupp, O. (2004). Brand Performance Measurement mit dem Brand Assessment System (BASS). In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 124–145). München: Vahlen. Högl, S., & Hupp, O. (2004). Brand Performance Measurement mit dem Brand Assessment System (BASS). In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 124–145). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Holtz, A. (2012). 5-Phasen-Methode der Markenbewertung. Wiesbaden: Gabler, Springer. CrossRef Holtz, A. (2012). 5-Phasen-Methode der Markenbewertung. Wiesbaden: Gabler, Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Huber, B. (2014). Einführung in die Bilanzierung und Bewertung – Grundlagen des Handels- und Steuerrechts sowie den IFRS. Wiesbaden: Springer Gabler. Huber, B. (2014). Einführung in die Bilanzierung und Bewertung – Grundlagen des Handels- und Steuerrechts sowie den IFRS. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Hundacker, S. (2005). Customer Equity Management bei kontinuierlichen Dienstleistungen – Konzeption, Modell und Anwendung im Mobilfunk. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Hundacker, S. (2005). Customer Equity Management bei kontinuierlichen Dienstleistungen – Konzeption, Modell und Anwendung im Mobilfunk. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Jones, R. (2005). Finding sources of brand value: developing a stakeholder model of brand equity. Journal of Brand Management, 13(1), 10–32. CrossRef Jones, R. (2005). Finding sources of brand value: developing a stakeholder model of brand equity. Journal of Brand Management, 13(1), 10–32. CrossRef
Zurück zum Zitat Jost-Benz, M. (2009). Identitätsbasierte Markenbewertung – Grundlagen, theoretische Konzeptualisierung und praktische Anwendung am Beispiel einer Technologiemarke. Wiesbaden: Gabler. Jost-Benz, M. (2009). Identitätsbasierte Markenbewertung – Grundlagen, theoretische Konzeptualisierung und praktische Anwendung am Beispiel einer Technologiemarke. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Kapferer, J. N. (1992). Die Marke – Kapital des Unternehmens. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie. Kapferer, J. N. (1992). Die Marke – Kapital des Unternehmens. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.
Zurück zum Zitat Kaplan, R. S., & Norton, D. P. (1997). Balanced Scorecard: Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Kaplan, R. S., & Norton, D. P. (1997). Balanced Scorecard: Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Zurück zum Zitat Karimi, S., Papamichail, K. N., & Holland, C. P. (2015). The effect of prior knowledge and decision-making style on the online purchase decision-making process. – A typology of consumer shopping behaviour. Decision Support Systems, 77, 137–147. CrossRef Karimi, S., Papamichail, K. N., & Holland, C. P. (2015). The effect of prior knowledge and decision-making style on the online purchase decision-making process. – A typology of consumer shopping behaviour. Decision Support Systems, 77, 137–147. CrossRef
Zurück zum Zitat Keller, C. (2016). Identitätsbasierter Markenschutz – Konzeptualisierung im Kontext der internationalen Marken- und Produktpiraterie. Wiesbaden: Springer Gabler. Keller, C. (2016). Identitätsbasierter Markenschutz – Konzeptualisierung im Kontext der internationalen Marken- und Produktpiraterie. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Keller, K. L. (1993). Conceptualizing, measuring, and managing customer-based brand equity. Journal of Marketing, 57, 1–22. CrossRef Keller, K. L. (1993). Conceptualizing, measuring, and managing customer-based brand equity. Journal of Marketing, 57, 1–22. CrossRef
Zurück zum Zitat Keller, K. L. (2005). Kundenorientierte Messung des Markenwerts. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung: Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen (S. 1307–1328). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Keller, K. L. (2005). Kundenorientierte Messung des Markenwerts. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung: Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen (S. 1307–1328). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Keller, K. L. (2013). Strategic brand management: building, measuring, and managing brand equity. Boston: Irwin. Keller, K. L. (2013). Strategic brand management: building, measuring, and managing brand equity. Boston: Irwin.
Zurück zum Zitat Kern, W. (1962). Bewertung von Warenzeichen. Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 14(1), 17–31. Kern, W. (1962). Bewertung von Warenzeichen. Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 14(1), 17–31.
Zurück zum Zitat Kleine-Kalmer, B. (2016). Brand page attachment – an empirical study on Facebook users’ attachment to brand pages. Wiesbaden: Springer Gabler. Kleine-Kalmer, B. (2016). Brand page attachment – an empirical study on Facebook users’ attachment to brand pages. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Krause, J. (2013). Identitätsbasierte Markenführung im Investitionsgüterbereich – Management und Wirkungen von Marke-Kunde-Beziehungen. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Krause, J. (2013). Identitätsbasierte Markenführung im Investitionsgüterbereich – Management und Wirkungen von Marke-Kunde-Beziehungen. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Kriegbaum, C. (2001). Markencontrolling: Bewertung und Steuerung von Marken als immaterielle Vermögenswerte im Rahmen eines unternehmenswertorientierten Controlling. München: Vahlen. Kriegbaum, C. (2001). Markencontrolling: Bewertung und Steuerung von Marken als immaterielle Vermögenswerte im Rahmen eines unternehmenswertorientierten Controlling. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Maloney, P. (2007). Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement: Eine Erweiterung des innengerichteten, identitätsbasierten Markenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Premiummarken. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. Maloney, P. (2007). Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement: Eine Erweiterung des innengerichteten, identitätsbasierten Markenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Premiummarken. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag.
Zurück zum Zitat Markenverband, GfK, & Sattler & PwC (2012). Praxis von Markenmanagement und Markenbewertung in deutschen Unternehmen Markenverband, GfK, & Sattler & PwC (2012). Praxis von Markenmanagement und Markenbewertung in deutschen Unternehmen
Zurück zum Zitat Meffert, H., & Burmann, C. (1999). Abnutzbarkeit und Nutzungsdauer von Marken. Jahrbuch für Absatz- und Verbrauchsforschung, 45(3), 244–263. Meffert, H., & Burmann, C. (1999). Abnutzbarkeit und Nutzungsdauer von Marken. Jahrbuch für Absatz- und Verbrauchsforschung, 45(3), 244–263.
Zurück zum Zitat Meffert, H., & Koers, M. (2005). Markenkannibalisierung in Markenportfolios. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement (S. 297–318). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Meffert, H., & Koers, M. (2005). Markenkannibalisierung in Markenportfolios. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement (S. 297–318). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Moran, G., Muzellec, L., & Nolan, E. (2014). Consumer moments of truth in the digital context: How „search“ and „E-word of mouth“ can fuel consumer decision making. Journal of Advertising Research, 54(2), 200–204. CrossRef Moran, G., Muzellec, L., & Nolan, E. (2014). Consumer moments of truth in the digital context: How „search“ and „E-word of mouth“ can fuel consumer decision making. Journal of Advertising Research, 54(2), 200–204. CrossRef
Zurück zum Zitat Musiol, K.-G., Berens, H., Spannagl, J., & Biesalski, A. (2004). icon Brand Navigator und Brand Rating für eine holistische Markenführung. In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 370–399). München: Vahlen. Musiol, K.-G., Berens, H., Spannagl, J., & Biesalski, A. (2004). icon Brand Navigator und Brand Rating für eine holistische Markenführung. In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 370–399). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Nunes, J. C., Bellin, J., Lee, I., & Schunck, O. (2013). Converting the nonstop consumer into a loyal consumer. Strategy & Leadership, 41(5), 48–53. CrossRef Nunes, J. C., Bellin, J., Lee, I., & Schunck, O. (2013). Converting the nonstop consumer into a loyal consumer. Strategy & Leadership, 41(5), 48–53. CrossRef
Zurück zum Zitat Obermiller, C. (1985). Varieties of mere exposure: the effects of processing style of repetition on affective response. Journal of Consumer Research, 12, 17–30. CrossRef Obermiller, C. (1985). Varieties of mere exposure: the effects of processing style of repetition on affective response. Journal of Consumer Research, 12, 17–30. CrossRef
Zurück zum Zitat Park, C. W., MacInnis, D. J., Priester, J., Eisingerich, A. B., & Iacobucci, D. (2010). Brand attachment and brand attitude strength: conceptual and empirical differentiation of two critical brand equity drivers. Journal of Marketing, 74(6), 1–17. CrossRef Park, C. W., MacInnis, D. J., Priester, J., Eisingerich, A. B., & Iacobucci, D. (2010). Brand attachment and brand attitude strength: conceptual and empirical differentiation of two critical brand equity drivers. Journal of Marketing, 74(6), 1–17. CrossRef
Zurück zum Zitat Pauwels, K., & van Ewijk, B. (2013). Do online behavior tracking or attitude survey metrics drive brand sales? – An integrative model of attitudes and actions on the consumer boulevard. Marketing Science Institute Working Paper Series. (S. 13–118). Pauwels, K., & van Ewijk, B. (2013). Do online behavior tracking or attitude survey metrics drive brand sales? – An integrative model of attitudes and actions on the consumer boulevard. Marketing Science Institute Working Paper Series. (S. 13–118).
Zurück zum Zitat Perrey, J., Freundt, T., & Spillecke, D. (2015). Power brands – measuring – making – managing – brand success. Weinheim: Wiley-VCH. Perrey, J., Freundt, T., & Spillecke, D. (2015). Power brands – measuring – making – managing – brand success. Weinheim: Wiley-VCH.
Zurück zum Zitat Pfeil, O., & Vater, H. (2002). „Die kleine Unternehmensbewertung“ oder die neuen Vorschriften zur Goodwill- und Intangible-Bilanzierung. KoRe, 2, 66–81. Pfeil, O., & Vater, H. (2002). „Die kleine Unternehmensbewertung“ oder die neuen Vorschriften zur Goodwill- und Intangible-Bilanzierung. KoRe, 2, 66–81.
Zurück zum Zitat Rappaport, A., & Klien, W. (1999). Shareholder Value: Ein Handbuch für Manager und Investoren. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Rappaport, A., & Klien, W. (1999). Shareholder Value: Ein Handbuch für Manager und Investoren. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Zurück zum Zitat Reckenfelderbäumer, M. (2006). Prozesskostenrechnung im Marketing. In S. Reinecke & T. Tomczak (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling (S. 767–794). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Reckenfelderbäumer, M. (2006). Prozesskostenrechnung im Marketing. In S. Reinecke & T. Tomczak (Hrsg.), Handbuch Marketing-Controlling (S. 767–794). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Riesenbeck, H., & Perrey, J. (2005). Mega-Macht Marke. Erfolg messen, machen, managen. Frankfurt a.M: REDLINE. Riesenbeck, H., & Perrey, J. (2005). Mega-Macht Marke. Erfolg messen, machen, managen. Frankfurt a.M: REDLINE.
Zurück zum Zitat Rippe, K. (2017). Strategische Marken-Due-Diligence. Konzeptionelles Modell zur Messung des identitätsbasierten Markenfit bei M&As. Wiesbaden: Springer Gabler. Rippe, K. (2017). Strategische Marken-Due-Diligence. Konzeptionelles Modell zur Messung des identitätsbasierten Markenfit bei M&As. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Rust, R. T., Zeithaml, V. A., & Lemon, K. N. (2004). Customer-centered brand management (S. 110–118). September: Harvard Business Review. Rust, R. T., Zeithaml, V. A., & Lemon, K. N. (2004). Customer-centered brand management (S. 110–118). September: Harvard Business Review.
Zurück zum Zitat Sattler, H. (2005). Markenbewertung: state-of-the-art. ZfB Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 75(2), 33–57. Sattler, H. (2005). Markenbewertung: state-of-the-art. ZfB Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 75(2), 33–57.
Zurück zum Zitat Schade, M. (2012). Identitätsbasierte Markenführung professioneller Sportvereine – Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung verhaltensrelevanter Markennutzen und der Relevanz der Markenpersönlichkeit. Wiesbaden: Gabler. Schade, M. (2012). Identitätsbasierte Markenführung professioneller Sportvereine – Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung verhaltensrelevanter Markennutzen und der Relevanz der Markenpersönlichkeit. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Schmidt, H. J. (2015). Markenführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Schmidt, H. J. (2015). Markenführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Schneider, H. (2004). Marken in der Politik: Erscheinungsformen, Relevanz, identitätsorientierte Führung und demokratietheoretische Reflektion. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Schneider, H. (2004). Marken in der Politik: Erscheinungsformen, Relevanz, identitätsorientierte Führung und demokratietheoretische Reflektion. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Simon, C. J., & Sullivan, M. W. (1993). The measurement and determinants of brand equity: a financial approach. Marketing Science, 12(1), 28–52. CrossRef Simon, C. J., & Sullivan, M. W. (1993). The measurement and determinants of brand equity: a financial approach. Marketing Science, 12(1), 28–52. CrossRef
Zurück zum Zitat Sirgy, J. (1982). Self-concept in consumer behavior: a critical review. Journal of Consumer Research, 9, 287–300. CrossRef Sirgy, J. (1982). Self-concept in consumer behavior: a critical review. Journal of Consumer Research, 9, 287–300. CrossRef
Zurück zum Zitat Ströbel, T. (2012). Die Einflussfaktoren der Markenbewertung im Sport: eine empirische Analyse der Zusammenhänge bei Klubmarken. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Ströbel, T. (2012). Die Einflussfaktoren der Markenbewertung im Sport: eine empirische Analyse der Zusammenhänge bei Klubmarken. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Stucky, N. (2004). Monetäre Markenbewertung nach dem Interbrand-Ansatz. In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 430–459). München: Vahlen. Stucky, N. (2004). Monetäre Markenbewertung nach dem Interbrand-Ansatz. In A. Schimansky (Hrsg.), Der Wert der Marke (S. 430–459). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Tafelmeier, R. (2009). Markenbilanzierung und Markenbewertung: Analyse und Eignung von Markenbewertungsverfahren in Hinblick auf die bilanzielle Behandlung von Marken nach HGB und IAS/IFRS. Frankfurt a. M.: Peter Lang. Tafelmeier, R. (2009). Markenbilanzierung und Markenbewertung: Analyse und Eignung von Markenbewertungsverfahren in Hinblick auf die bilanzielle Behandlung von Marken nach HGB und IAS/IFRS. Frankfurt a. M.: Peter Lang.
Zurück zum Zitat Teerikangas, S., Stahl, G. K., Björkmann, I., & Mendenhall, E. (2015). IHRM issues in mergers and acquisitions. In D. G. Collings, G. T. Wood & P. M. Caligiuri (Hrsg.), The Routledge companion to international human resource management (S. 423–456). New York: Routledge. Teerikangas, S., Stahl, G. K., Björkmann, I., & Mendenhall, E. (2015). IHRM issues in mergers and acquisitions. In D. G. Collings, G. T. Wood & P. M. Caligiuri (Hrsg.), The Routledge companion to international human resource management (S. 423–456). New York: Routledge.
Zurück zum Zitat Tomczak, T., Reinecke, S., & Kaetzke, P. (2004). Markencontrolling – Sicherstellung der Effektivität und Effizienz der Markenführung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1821–1852). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Tomczak, T., Reinecke, S., & Kaetzke, P. (2004). Markencontrolling – Sicherstellung der Effektivität und Effizienz der Markenführung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1821–1852). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Walser, M. G. (2004). Brand strength: building and testing models based on experiential information. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Walser, M. G. (2004). Brand strength: building and testing models based on experiential information. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Weserkurier (2015). Hoffnungsträger SunExpress – Lufthansa setzt Ferienflieger auf Langstrecke ein/Projekt als Teil der Billig-Strategie. Weserkurier 20.02.2015, 2. Weserkurier (2015). Hoffnungsträger SunExpress – Lufthansa setzt Ferienflieger auf Langstrecke ein/Projekt als Teil der Billig-Strategie. Weserkurier 20.02.2015, 2.
Metadaten
Titel
Identitätsbasiertes Markencontrolling
verfasst von
Christoph Burmann
Tilo Halaszovich
Michael Schade
Rico Piehler
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-20063-3_4