Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Kränkung durch Ignoranz ist eine sehr subtile Form seelischer Gewalt, und sie verursacht in Unternehmen Millionenschäden. Lilo Endriss bietet Aufklärung, Unterstützung der Betroffenen und Prävention. Da Mitarbeiter oft mit dem Erkennen und Bewältigen dieser Art von subtilen seelischen Attacken überfordert sind, richtet sich dieses Buch vorrangig an Leser mit Personalverantwortung, die außerhalb des niederträchtigen Machtspiels stehen. Aber auch direkt Betroffene finden hier hilfreiche Hinweise.Ignorante Verhaltensweisen werden oft absichtlich eingesetzt, um eine andere Person zu schädigen. Die unmittelbare Kommunikation wird systematisch verweigert, um sie als Machtmittel einzusetzen, etwa durch das permanente Nichteingehen auf die Anliegen des Gegenübers oder durch soziale Ausgrenzung. Hier sind Führungskräfte gefordert. Dieses fundierte Buch sensibilisiert den Leser für das Thema und stellt eine Fülle von Methoden zur Verfügung, um Fallen aufzudecken und Betroffene zu stabilisieren.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Wer als Personalverantwortlicher tagtäglich mit Menschen zu tun hat, wünscht sich im besten Falle ein reibungsloses Miteinander zwischen Vorgesetzten, Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden. Die tagtägliche Wirklichkeit beschert jedoch – nüchtern betrachtet – eher eine Art Stop-and-go in der Kommunikation untereinander. Konflikte sind an der Tagesordnung, und häufig fehlt die gegenseitige Wertschätzung. „Wir sind schon froh, wenn unsere Mitarbeiter sich nach außen hin loyal verhalten, während sie sich hier im Hause immer wieder untereinander missverstehen, angreifen oder über Abwesende herziehen!“
Lilo Endriss

Kapitel 2. Der Zusammenhang zwischen Selbstbild und sozialem Umfeld

Was Personalverantwortliche über die Entstehung der Ich-Identität wissen sollten
Personalverantwortliche erhalten hier eine kurze Einführung in die Erkenntnis, dass die menschliche Identität drei grundsätzlichen kommunikativen und existenziellen Einflussmöglichkeiten durch die jeweilige menschliche Umwelt unterliegt. 1) Anerkennung/Bestätigung des Selbstbildes, 2) Verwerfung/Zurückweisung des Selbstbildes und 3) Ignoranz/Entwertung des Selbstbildes.
Lilo Endriss

Kapitel 3. Die Tragweite von Bestätigung und Anerkennung für das Selbstbild

Welchen Stellenwert die persönliche Bestätigung für die Gesundheit am Arbeitsplatz hat
Die emotionale Fürsorge durch die Bezugsperson spielt entwicklungspsychologisch eine herausragende Rolle, damit sich Selbstbild und Ich-Identität des Kleinkindes gesund entfalten können. Da die für Einfühlsamkeit zuständigen Spiegelneuronen in jedem menschlichen Gehirn vorhanden sind, weist dies auf die existenzielle Bedeutung des emotionalen Mitschwingens für unsere Spezies hin. Auch Erwachsene sind auf Widerhall angewiesen, um ein zufriedenes und weitgehend gesundes Leben führen zu können. Personalverantwortliche bekommen hier einen Einblick, welche konkreten Verhaltens- und Handlungsweisen von Mitarbeitern als anerkennend erlebt werden.
Lilo Endriss

Kapitel 4. Die Schattenseiten des Wunsches nach Bestätigung

Wie ein menschliches Grundbedürfnis zum Nachteil werden kann
Eine besonders ausgeprägte Form der Bestätigung ist die explizit positiv bewertete Anerkennung, wie sie über einschmeichelnde Worte, überzogenem Lob oder stürmischem Dauerbeifall vermittelt wird. Diese Form der Bestätigung kann zur übertriebenen Aufwertung des Selbstbildes führen. Hier erhalten Personalverantwortliche Einblicke in die negativen Auswirkungen dieser übertriebenen Aufwertung, deren Wurzeln in der frühkindlichen Erziehung liegen und die sich massiv auf spätere Verhaltensweisen im Beruf auswirken kann.
Lilo Endriss

Kapitel 5. Zurückweisung und Verwerfung

Warum auch Zurückweisung Mitarbeiter als existente Wesen registriert
Die Zurückweisung des Selbstbildes der Anderen enthält vorerst keinerlei Bewertung. Relativ nüchtern teilt sie mit: „So sehe ich dich nicht!“ oder „Da habe ich einen anderen Eindruck von Ihnen.“ Anders jedoch klingen abfällige Bemerkungen, die auf die Identität oder die Äußerungen des Anderen abzielen. Sie führen zu einer Abwertung des Gegenübers, seiner Arbeitsergebnisse oder Vorschläge mittels destruktiver Kritik. Trotzdem wird der abgewertete Mitarbeiter immer noch als existierendes Wesen wahrgenommen. Der Betreffende weiß in der Regel genau, wer seine Kritiker sind, deswegen er sich auch gezielt gegen sie wehren wird.
Lilo Endriss

Kapitel 6. Ignoranzfallen unter der Lupe

Was Ignoranzfallen sind und wie sie funktionieren
Völlig anders präsentieren sich jedoch die Auswirkungen von Ignoranz, die vermitteln „Du existierst nicht!“ Diese tragen zur Entwertung des Selbstbildes und der Äußerungen des anderen Menschen bei, was zu einem Identitätsverlust führen kann. Subtile seelische Gewalt bedient sich unsichtbarer Mittel. Der Angreifer und seine Vorgehensweisen sind schwer fassbar, was eine gezielte Gegenwehr erschwert. Personalverantwortliche lernen typische Ignoranzsituationen in Alltag und Beruf zu identifizieren, damit sie betroffene Mitarbeiter darauf aufmerksam machen können. Doch nicht jede Ignoranzfalle entsteht dadurch, dass Menschen einander übelwollen.
Lilo Endriss

Kapitel 7. Ursachen von ignorantem Verhalten

Was Personalverantwortliche über die psychologischen Hintergründe von Ignoranzfallen wissen sollten
Ursachen von ignoranten Verhaltensweisen gibt es vielfältige. Warum Betroffenen sich systematisch übersehen und überhört fühlen, führt zu Vermutungen, die von unbeabsichtigtem Verhalten wie ständiger Unaufmerksamkeit des Gegenübers bis zu beabsichtigten subtilen seelischen Angriffen wie Schikane oder geschicktes Indoktrinieren, aber auch zu weiteren Spielarten von Ignoranz gegenüber gesellschaftlichen Gruppen reichen kann. Sie als Führungskraft, als Berater, als Mitarbeiter im HR- oder Gesundheitsmanagement-Bereich, als Betriebsratsangehöriger oder Coach erfahren hier, dass es für Betroffene nicht nur wichtig ist zu wissen, wie, sondern auch warum ihnen gegenüber Ignoranzfallen aufgestellt werden.
Lilo Endriss

Kapitel 8. Die Auswirkungen von Ignoranz auf das Selbstbild

Wie sich subtile seelische Gewalt auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirkt
Verhaltensweisen anderer Menschen lösen in uns die unterschiedlichsten Reaktionen aus. Je nach dem, was wir „da draußen“ wahrnehmen und wie wir diese Wahrnehmungen interpretieren, lösen diese stets auch Gefühle in uns aus. Sie bekommen hier Einblick in das Phänomen, dass Mitarbeiter häufig mit einer „erworbenen Opferrolle“ reagieren, indem sie blindlinks in die für sie heimlich aufgestellte Falle hineinsteuern. Sowohl Gefühle des Gekränktseins, der Schmälerung des Selbstwertgefühls, Vitalitätsverlust und impulsive Reaktionen können dann den Ausgangspunkt einer steilen Karriere ins Abseits bilden. Diese Schachmattposition verhindert, Situationen im eigenen Interesse zu beeinflussen und sich wieder lebendig zu fühlen. Unsere Gefühlsreaktionen sind „gelernt“, sie hängen von unserer Biografie und mit all den Vorerfahrungen zusammen, die wir bewusst und unbewusst in uns tragen. Erst wenn wir uns unsere Gefühle bewusst klar machen, können wir anschließend entscheiden, wie wir uns verhalten und wie wir in Zukunft handeln wollen. Genau darin besteht die Chance, wenn Menschen sich ihrer, wie ich es gerne nenne, „inneren Arbeit“ widmen.
Lilo Endriss

Kapitel 9. Gegenstrategien im Inneren

Mitarbeiter darin unterstützen, ihre innere Haltung zu verändern
Hier erfahren Sie, wie Sie Betroffene darin unterstützen können, erlebte Attacken und die damit verbundenen Kränkungen als solche zu erkennen und diesen mit einfühlsamer Selbstempathie zu begegnen. Ihre verantwortungsvolle Aufgabe besteht darin, ihnen so weit den Rücken zu stärken, dass sie sich aus der Täter-Opfer-Wahrnehmung befreien können, um wieder handlungsfähig zu werden. Die hier vorgestellten Beratungswerkzeuge bzw. Coaching-Tools reichen von Aufgaben zur stärkeren Verantwortungsübernahme für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse über die Zusammenstellung einer persönlichen Anerkennungsbilanz bis zur Entwicklung eines gesunden Egoismus.
Lilo Endriss

Kapitel 10. Gegenstrategien gegen Ignoranten

Mitarbeiter darin unterstützen, die Interaktion mit dem Angreifer zu verändern
Hier erhalten Sie Anregungen, Betroffene in der innerbetrieblichen Interaktion, also im Kontakt mit „unverbesserlichen“ oder potenziellen Ignoranten, zu stabilisieren. Mit den entsprechenden Befugnissen können Sie dafür sorgen, dass in einem Unternehmen subtile seelische Gewalt aufgedeckt und negativ sanktioniert wird, damit sie endgültig aufhört. Dazu gehört auch, dass Mitarbeiter in der betrieblichen Öffentlichkeit ganz bewusst und nachdrücklich Response einfordern, dass sie vorübergehend gute Miene zum bösen Spiel machen, dass sie entwertendes Verhalten voraussagen oder sich arbeitsrechtliche Unterstützung holen.
Lilo Endriss

Kapitel 11. Gegenstrategien in Systemen

Mitarbeiter darin unterstützen, die Gesamtsituation zu verändern
Falls sich die im Unternehmen vorhandenen Rahmenbedingungen nicht zeitnah verändern lassen, dann können Personalverantwortliche auch systembezogene Auswege vorschlagen: Wenn Betroffene sich in Bezug auf sich, ihre Arbeitsergebnisse und Ideen trotz des Aufdeckens von Ignoranzfallen und des neu gewonnenen Abstandes zum identifizierten Angreifers nicht ausreichend stabilisiert fühlen, dann eröffnen sich unter anderem die Möglichkeiten, einen Stellenwechsel innerhalb oder außerhalb des Hauses zu diskutieren oder eine Existenzgründung abzuwägen.
Lilo Endriss

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise