Skip to main content

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

II. Zinsinstrumente im IFRS-Abschluss

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Finanzwirtschaftliche Tauschgeschäfte sind Ende der 1970er Jahre entstanden und stellen die wichtigste Finanzinnovation der 1980er Jahre dar. 1973 führte der Zusammenbruch des Systems fester Wechselkurse zu flexiblen und zeitweise stark schwankenden Wechselkursen zwischen den wichtigsten Währungen und zu Zinsunterschieden weltweit. Die Ölpreisschocks von 1973/74 und 1978/79 sowie weitere Krisen trugen zu einer Verstärkung dieses Umstandes bei. Aus diesem Grund mussten neue Instrumente zur Absicherung des Währungsrisikos und des Zinsänderungsrisikos gefunden werden. Weiterhin waren die Liberalisierung der Finanzmärkte und die Entwicklung neuer EDV- und Telekommunikationstechniken dafür verantwortlich, dass die Finanzinnovation Swap entstehen konnte.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Metadaten
Titel
II. Zinsinstrumente im IFRS-Abschluss
verfasst von
Dr. Björn Kirsten
Copyright-Jahr
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-11675-0_2