Skip to main content
main-content

13.03.2019 | Immobilienfinanzierung | Infografik | Onlineartikel

Die Eigentümer der Mietwohnungen

Autor:
Christoph Berger

Savills hat auf Basis des Zensus die Eigentümerstruktur am deutschen Wohnungsmarkt untersucht. Zwar wird die Mehrzahl der Wohnungen zur Miete angeboten, doch gleichzeitig wurden diesbezüglich auch regionale Unterschiede festgestellt.

Deutschlandweit werden laut den Untersuchungsergebnissen zur Eigentümerstruktur 52 Prozent aller Wohnungen zu Miete angeboten. Dieser Wert resultiert vor allem aus der Situation in den kreisfreien Städten, in denen 65 Prozent aller Wohnungen zur Miete angeboten werden. In den Landkreisen hingegen liegt der Wert im Durchschnitt über 20 Prozent darunter, dort liegt der Anteil an angebotenen Mietwohnungen bei 40 Prozent. Die höchsten Mietwohnanteile finden sich in Rostock und Potsdam, hohe Anteile auch in Berlin, Frankfurt und Hamburg.

Und anders als es die gefühlte Wahrnehmung derzeit eventuell vermittelt: Etwa zwei Drittel der Mietwohnungen befinden sich im Eigentum von Privatpersonen, ein weiteres Fünftel sind der Öffentlichen Hand und Genossenschaften zuzuordnen. Im Besitz privatwirtschaftlicher Unternehmen befinden sich 13 Prozent der Mietwohnungen. Das entspricht 2,7 Millionen Wohnungen. Nur in 31 Kreisen sind Immobilienfonds, Immobilien-AGs und ähnliche privatwirtschaftliche Akteure Eigentümer von mehr als einem Fünftel aller Mietwohnungen.

Die größten privatwirtschaftlichen Akteure

Überdurchschnittlich aktiv sind privatwirtschaftliche Unternehmen beispielsweise in Berlin, München und Hamburg. So befindet sich in der Hauptstadt etwa jede sechste deutsche Mietwohnung im Eigentum privater Unternehmen. Der derzeit größte Wohnungseigentümer in Berlin ist die Deutsche Wohnen, die im Großraum Berlin über etwa 115.000 Wohnungen verfügt. Zweitgrößter privatwirtschaftlicher Akteur ist Vonovia mit etwa 44.000 Wohnungen. Auf den Rängen drei bis fünf der größten privaten Eigentümer folgen ADO Properties, Covivio und Akelius.

Savills hat zudem festgestellt, dass deutschlandweit 25 Eigentümer über Bestände von rund 30.000 Wohnungen oder mehr verfügen – davon sind neun privatwirtschaftliche Unternehmen. Allerdings gehören sieben dieser Privatunternehmen zu den zehn größten Wohnungseigentümern in Deutschland.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

    Bildnachweise