Skip to main content
main-content

08.06.2018 | Immobilienmanagement | Infografik | Onlineartikel

Deutschlands Proptech-Landschaft

Autor:
Christoph Berger

Die vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. im Sommer 2017 einberufene Proptech-Fachgruppe hat eine Übersicht mit den wichtigsten deutschen Proptechs und ihrem jeweiligen Themenfokus aufgelistet.

Jährlich würden in Deutschland zahlreiche neue Start-ups, die sich unter anderem mit den Themen Standortanalyse, Planung und Konstruktion, Vermietung, Verwaltung und Verkauf von Immobilien beschäftigen, entstehen, heißt es vonseiten des Bundesverbands Deutsche Startups. Um sich einen Überblick über die Proptechs zu verschaffen, so die Bezeichnung der Start-ups mit Immobilienbezug, hat die Proptech-Fachgruppe des Verbandes 58 der jungen Unternehmen in einer im März 2018 veröffentlichten Übersicht zusammengetragen: Zum damaligen Zeitpunkt befanden sich 20 der Unternehmen in der Entstehung, 13 in der Investitionsphase und 25 in der Nutzungsphase.

Dass dies aber keine vollständige Auflistung des gesamten Proptechs-Marktes ist, zeigt ein Blick ins Blog Proptech.de. Dort hat Nikolai Roth, Geschäftsführer des digitalen Immobilienmakler-Unternehmens Maklaro, 246 Proptechs im April 2018 gezählt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

22.05.2018 | Fenster | Im Fokus | Onlineartikel

Physee erhält PropTech Innovation Award

29.03.2018 | Immobilienmanagement | Infografik | Onlineartikel

Fragezeichen bezüglich Proptechs

30.03.2017 | Immobilienwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Transparenz für den Proptech-Markt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Bildnachweise