Skip to main content
main-content

11.05.2018 | Immobilienwirtschaft | Infografik | Onlineartikel

Die Generation Y und die Immobilienwirtschaft

Autor:
Christoph Berger

Was sind die Erwartungen der Generation Y in immobilienwirtschaftlichen Studiengängen an ihren zukünftigen Arbeitgeber? Dieser Frage wurde in einer Umfrage nachgegangen. Dabei gab es auch ein überraschendes Ergebnis.

Das Gehalt ist für 71 Prozent der Befragten die größte Anforderung, die die Generation Y an Arbeitgeber stellt. In die Top-5 kommen zudem Karriereperspektiven (59 %), der Standort, eine gute Arbeitsatmosphäre und das Image beziehungsweise der Unternehmensruf. Dies geht aus dem Market Tracker Mai 2018 von Catella Research hervor, für den insgesamt 80 Studierende immobilienwirtschaftlicher Studiengänge befragt wurden. Die hinter den Forderungen an die Arbeitgeber stehenden Motivationen sind das Einkommen, die Selbsterfüllung durch die Arbeit, die Beziehung zu Kollegen, Erfolg sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Projektentwicklung ist dabei das bevorzugte immobilienwirtschaftliche Umfeld, in dem die Befragungszielgruppe gerne arbeiten möchte. Es folgt das Real Estate Asset Management.

Ein weiteres Ergebnis: Die Mehrheit der Befragten bezeichnet einen hohen technologischen Standard als notwendige Voraussetzung für eine gute Kommunikation im Unternehmen. Bewertungs-Tools zur Informationsbeschaffung über potenzielle Arbeitgebern werden allerdings von etwa 58 Prozent der Befragten nicht genutzt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Personalwirtschaft

Quelle:
Immobilienwirtschaftslehre - Management

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation

Quelle:
Bauwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Bildnachweise