Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

17.05.2018

Implications of link-based equity objectives on transportation network design problem

Zeitschrift:
Transportation
Autoren:
Xiang Zhang, S. Travis Waller

Abstract

The objective of this study is to propose a novel definition of equity from the perspective of link performance with energy consumption and incorporate equity into the transportation network design problem (NDP). First, we introduce an aggregated equity measure and present the theoretical framework for the equity considering link travel time and energy consumption along with free flow traffic conditions. We demonstrate that a Braess paradox situation exists with regards to the proposed equity measure. Second, we formulate a bi-level modelling framework for the Link-based Equitable NDP (\(LE\)-NDP). The model is a multiobjective optimization program, where the upper level aims to minimize the total system travel time and optimize equity levels with respect to both travel time and energy consumption. The lower level then represents the flow response under user equilibrium conditions. To quantify the performance loss incurred relative to the equity criterion, we formulate the function of the price of fairness within the \(LE\)-NDP. Third, to solve the \(LE\)-NDP model, we develop a tailored heuristic solution method, which simulates the interaction between planners and travellers. The solution approach uses an \(\varepsilon\)-constraint method to identify Pareto-efficient solutions, and constraint optimization formulations are presented to solve the resulting single-objective program. Finally, the efficacy of the model and the solution algorithm is validated via case studies on three traffic networks. The results demonstrate that the proposed modelling device is capable of achieving more balanced solutions when the equity metrics are accounted for, and the developed solution method is efficient as a reference method in practice. The results also show the trade-offs between travel time and link-based equity, and indicate that equity metrics in terms of different travel costs, i.e. travel time and energy consumption, are shown to be conflicting design objectives for certain scenarios.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise