Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

30.09.2016 | Original paper | Ausgabe 1/2017

Geotechnical and Geological Engineering 1/2017

Improving Collar Zone Fragmentation by Top Air-Deck Blasting Technique

Zeitschrift:
Geotechnical and Geological Engineering > Ausgabe 1/2017
Autor:
Eugie Kabwe

Abstract

Air gap in an explosive column has long been applied in open-pit blasting as a way of reducing explosive charge, vibration, fly rock and improve fragment size. In conventional blasting a greater amount of explosive energy is lost in the generation of oversize fragments. Oversize fragments reduces loading and hauling efficiencies of equipment which requires secondary blasting. Recurring oscillation of shock waves in the air gap increases the time over which it acts on the adjacent rock mass by factor of 2–5. Top air deck blasting technique trial conducted with an application of gas bags at Chimiwungo pit resulted in an improved fragmentation of about 94 % less than 950 mm. Results obtained from the analysis of muckpile images using split-desktop exhibited that the mean fragment size was 264.81 mm and F20, F80 and top-size were 41.99, 683.18 and 1454.69 mm respectively. Optimum crusher feed size was as large as 1200 mm and crushed down to the 40 mm and only a small percent of the material was above 1200 mm. Gas bag application resulted in a significant reduction in explosives load in production holes without loss in fragmentation or movement of the collar zone. This reduced total cost of charging as compared to conventional blasts with a variance of $20, powder factor was dropped to an average of 0.86 kg/bcm. The technique reduced the cost of bulk blend explosive by 15 %, reduced overall cost of charging per hole by 12 %, enhanced premature ejections. The overall blast results were satisfactory, 443,624 tonnes of blasted material from the block which represented 90 % of the total muckpile material was within 900 mm size. The overall muckpile blasted was well fragmented.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Geotechnical and Geological Engineering 1/2017 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise