Skip to main content
main-content

Incentivierung

weitere Zeitschriftenartikel

01.07.2022 | Titel

Demografische Entwicklung sorgt für Rückenwind

Noch nie waren Unternehmen so offen für die Beratung und Implementierung einer modernen Betriebsrente. Auch der Mittelstand zeigt zunehmend Interesse. Grund ist der Arbeitskräftemangel. Genau jetzt ist die Zeit für die Versicherungsbranche …

verfasst von:
Henriette Meissner

01.07.2022 | Vertrieb

Wie sich Banken stärker am Kundenbedarf ausrichten

"Customer first" lautet in der Finanzbranche das Schlagwort der Stunde. Entscheidend dafür, dass Institute ihre Aktivitäten daraufhin ausrichten können, ist der Dreiklang aus Organisationsstruktur, Mentalität und Technologie.

verfasst von:
Claudia Fell

01.04.2022 | Wissen

Virtual Reality und das Metaverse: Wie Tech-Trends früh im Unternehmen ankommen

verfasst von:
Dr. Rolf Illenberger

01.04.2022 | Wissen

Innovationseinheiten: So vermeiden Unternehmen Fehler der Vergangenheit

verfasst von:
Dr. Peter Henssen

01.04.2022 | Schwerpunkt

Bewertung von Marktpreisrisiken bei erneuerbaren Energien

Investitionen in erneuerbare Energien sind zunehmend Marktpreisrisiken ausgesetzt. Klassische Bewertungsansätze geraten aufgrund fehlender Unternehmen mit vergleichbaren spezifischen Risikoprofilen in der Praxis an ihre Grenzen. RWE setzt mit dem …

verfasst von:
Uwe Fermum, Michael Jonetzko, Ingmar Ritzenhofen, Peter Scherpereel

01.04.2022 | Titel

So werden Vertriebsteams systematisch digitaler

Der Sales-Excellence-Ansatz bietet einen großen Mehrwert zur systematischen Digitalisierung der Vertriebsarbeit mittels digitaler Tools.

verfasst von:
Dr. Jörg Staudacher

18.02.2022

Diversifikation des marktlichen Risikos bei der Vermarktung industrieller Energieflexibilität im Kontext von Demand Response

Die zunehmende Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist ein zentraler Baustein für die erfolgreiche Gestaltung der Energiewende in Deutschland. Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien unterliegt jedoch witterungsabhängigen Schwankungen …

verfasst von:
Laura Mijatovic, Sebastian Rockstuhl, Felix Wagon

01.01.2022 | Schwerpunkt

Self-Sovereign Identity (SSI) in Deutschland

Projekte mit Strahlkraft für die globale Community

Mit zwei starken Digitalisierungsprojekten genießt Deutschland aktuell internationale Aufmerksamkeit. Die disruptive Innovation namens SSI soll Nutzer:innen Macht und Kontrolle über ihre Daten zurückgeben. Was Brancheninsider schon lange fordern …

verfasst von:
Andre Kudra

01.10.2021 | Unternehmenssteuerung

"Meine große Hoffnung ist, dass es teurer wird, schmutzig zu sein"

Als einer der führenden Logistikkonzerne weltweit hat Deutsche Post DHL Group Nachhaltigkeit fest in seine Konzernstrategie integriert. Finanzvorständin Melanie Kreis erklärt, wie sich das Thema für Unternehmen rechnen kann und welche …

verfasst von:
Jürgen Weber

01.06.2021 | Unternehmenssteuerung

"Wir müssen schneller werden in der Transformation"

Wollen sich Unternehmen heute umfassend nachhaltig aufstellen, müssen sie oftmals ihr gesamtes Geschäftsmodell neu ausrichten. Professor Günther Bachmann, heute unter anderem Berater der NGO Conservation International und lange Zeit Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, erklärt im Interview, wie die Transformation vorangetrieben werden kann und welche Rolle die Leitungs- und Führungsebene dabei spielt.

verfasst von:
Utz Schäffer

Open Access 11.03.2021 | Schwerpunkt

Drei Strategien zur Etablierung digitaler Plattformen in der Industrie

Einige digitale Plattformanbieter wie Apple, Google oder Facebook realisieren im Konsumgüterbereich beispiellose Wettbewerbsvorteile. Auch produzierende Unternehmen erkennen zunehmend das Potenzial, ihren Kunden neben physischen Produkten …

verfasst von:
Hedda Lüttenberg, Prof. Dr. Daniel Beverungen, Martin Poniatowski, Prof. Dr. Dennis Kundisch, Prof. Dr. Nancy V. Wünderlich

Open Access 06.03.2021 | Einführung

Offenheit in der IT: Herausforderung und Chance zu Veränderungen

Wer offene Lösungen einsetzen möchte, sieht sich einer Reihe von Fragen und Herausforderungen gegenüber. Nicht nur technische Aspekte, sondern vor allem zwischenmenschliche Faktoren und passende Regelungen sind dabei zu berücksichtigen. Das …

verfasst von:
Matthias Knoll

01.02.2021 | Gastkommentar

OEMs auf der Suche nach intuitiver und hilfreicher Technologie

verfasst von:
Fabian Chowanetz

29.10.2020 | Schwerpunkt

Play it Green! – Konzeptionelle Entwicklung und Design eines Gamification Prototyps zur Motivation von umweltbewusstem Verhalten innerhalb eines Unternehmens

Der wachsende gesellschaftliche Druck ökologische Nachhaltigkeit zu thematisieren und priorisieren, wirkt sich immer stärker auf Unternehmen aus. Diese stehen vor der Herausforderung, umweltfreundliche Maßnahmen zu etablieren und den ökologischen …

verfasst von:
F. Henn, S. Kluge

Open Access 18.09.2020 | Originalartikel

Zukunft der Arbeit – Implikationen und Herausforderungen durch autonome Informationssysteme

Autonome Informationssysteme (AIS), die lernen, schlussfolgern und entscheiden und damit eigenständig Programme zur Handlung entwickeln, stellen ein zusätzliches Element im Arbeitskontext dar. Je nach Anwendung führen sie dazu, dass sich die …

verfasst von:
Rahild Neuburger, Marina Fiedler

01.08.2020 | Titel

Wie die Bevölkerung zu ihrem Geld steht

Ein regionaler Überblick zum Wohlstand in der Bundesrepublik zeigt, wo die Unterschiede beim Retailbanking liegen. Finanzdienstleister sollten die soziodemografischen Herausforderungen strategisch angehen.

verfasst von:
Anja Kühner

Open Access 01.07.2020 | Schwerpunkt

Incentivierung von Prosumern auf einem elektronischen Marktplatz für personennahe Dienstleistungen

Im Kontext des BMBF-geförderten Verbundprojekts INSELpro bieten Prosumer ihre Dienste auf einem Markt der örtlichen Nachbarschaftsdienstleistungen an. Hilfebedürftigen Mitbürgern in einem geografischen Quartierbereich werden über die …

verfasst von:
Jan Hofmann

01.04.2020 | Trends & Innovationen

„Eine rein auf Effizienz getrimmte Unternehmenskultur ist weder wünschenswert noch zielführend“

verfasst von:
Stefan Bleyhl

01.04.2020 | Schwerpunkt

"Wir müssen unsere Haltung ändern"

Um auf dem hart umkämpften Markt der Online-Händler zu bestehen, setzt die Otto Group auf Veränderung und Agilität. Auch der Planungsansatz unterstützt diese Strategie. Für Vorständin Petra Scharner-Wolff ist die wichtigste Voraussetzung für das Gelingen, dass alle Beteiligten bereit sind, ihre Haltung zu ändern.

verfasst von:
Utz Schäffer

01.11.2019 | Sales & Science

Der Weg zur kundenzentrierten B2B-Marktbearbeitung

Die Buying Journey hat sich dramatisch verändert, denn digitale Informations- und Beschaffungskanäle, die hohe Affinität für mobile und Online-Kanäle sowie eine gesteigerte Effizienz- anstelle der Beziehungsorientierung setzen traditionelle …

verfasst von:
Prof. Dr. Christian Schmitz, Dr. Matthias Huckemann

01.10.2019 | Titel

Den Markt verzahnt bearbeiten

Der richtige, abgestimmte Einsatz der eigenen knappen und teuren Ressourcen wird für den Vertrieb zu einer immer größeren Herausforderung. Wie lassen sich moderne Marktbearbeitungsteams wirkungsvoll steuern und Marktpotenziale sowohl erkennen als …

verfasst von:
Dr. Matthias Huckemann

02.09.2019 | Originalartikel

Aufsichtsratsvergütung und Überwachungseffektivität: Empirische Befunde für börsennotierte Gesellschaften in Deutschland

Untersucht wird der empirische Zusammenhang zwischen Aufsichtsratsvergütung und vergütungsbasierten Maßen der Effektivität der Überwachung des Vorstands. Vor diesem Hintergrund verwenden wir einen Datensatz bestehend aus Gesellschaften des …

verfasst von:
Ralf Winkler, Maximilian Behrmann

01.09.2019 | Strategie

Die Blockchain-Technologie wird ihren Weg finden

Der Blockchain-Technologie wurde in den vergangenen Jahren vieles zugetraut, bis zur Erneuerung des Internets. Dass nun Analysten den Abgesang auf diese Technologie anstimmen, ist genauso falsch wie die überhöhten Erwartungen zuvor. Wenn sich der …

verfasst von:
Rolf Berzau

01.09.2019 | Titel

Wie Personaler zum Wandel beitragen

Bei der Umstellung auf agile Methoden sind neben Management und Führung insbesondere die Personalabteilung gefragt. Doch neue Wege bei Recruiting, Vergütung und Karriere zu gehen, fällt vielen Verantwortlichen und Mitarbeitern in den Geldhäusern …

verfasst von:
Anita Kluck

01.04.2019 | Bankmagazin-Gespräch

"Langfristige Beziehungen helfen bei der Beratung"

Adalbert Freiherr von Uckermann, Geschäftsführer von HQ Trust, über exklusive Zugänge zu alternativen Investments, die Digitalisierung des Kundenkontakts und den Wunsch nach einer halben Tonne Gold.

verfasst von:
Stefanie Hüthig, Christian Kemper

01.04.2019 | Schwerpunkt

"Kontinuierliches Feedback steht im Mittelpunkt"

Die RWE AG ist dabei, ein neues Performance-Management-Konzept zu etablieren. Im Mittelpunkt steht nicht mehr die individuelle, sondern die gemeinsame Zielerreichung. Armin Arens, Leiter HR, und Thomas Denny, Leiter Controlling und Risk Management, berichten, wie eine neue Feedback-Kultur ganz wesentlich zum Gelingen beitragen soll.

verfasst von:
Utz Schäffer

01.04.2019 | Schwerpunkt

Boni steigern nicht zwingend die Leistung

Knüpft man einen finanziellen Bonus an eine objektive und beeinflussbare Kennzahl, so sollte sich diese Kennzahl nach gängiger Meinung verbessern. Oft wird dabei allerdings vergessen, dass eine Steigerung nur möglich ist, wenn die Kennzahl noch …

verfasst von:
Timo Vogelsang

01.04.2019 | Schwerpunkt

Variable Vergütung auf dem Rückzug?

Wer qualifizierte Manager gewinnen oder an sein Unternehmen binden möchte, muss ihnen eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung bieten. Insbesondere variable Vergütungsanteile können da von entscheidender Bedeutung sein. Aktuelle Studien …

verfasst von:
Hans-Carl von Hülsen

01.02.2019 | Sales & Science

Wachstum durch Neuausrichtung

Vom Vertrieb digitaler Lösungen erhoffen sich viele Unternehmen neue Wachstumsimpulse. Sie wollen dazu ihr herkömmliches Produkt-/Lösungsportfolio strategisch erweitern, um so die Umsätze in den nächsten Jahren profitabel wachsen zu lassen. Diese …

verfasst von:
Dr. Matthias Huckemann, Prof. Dr. Christian Schmitz

01.02.2019 | Titel

Hören wir auf, nach neuen Kunden zu jagen

Der Kunde sucht uns, nicht wir ihn. Also konzentrieren wir uns doch auf diesen Teil der Kundengewinnung. In Unternehmen selbst hängen die Früchte noch tief genug.

verfasst von:
Prof. Dr. Rainer Elste

01.01.2019 | Schwerpunkt

Privacy Bots

Digitale Helfer für mehr Transparenz im Internet

Seitenlange Datenschutzerklärungen werden im Internet häufig blind akzeptiert. Als digitale Helfer tragen sogenannte Privacy Bots zu einer Stärkung der digitalen Souveränität von Internetnutzern bei, indem sie Datenschutzerklärungen automatisiert …

verfasst von:
Niclas Nüske, Christian Olenberger, Daniel Rau, Fabian Schmied

01.12.2018 | Recht & Steuern

Rechtliche Rahmenbedingungen für Incentives

Im Zusammenhang mit Incentives hat sich in rechtlicher Hinsicht einiges verändert. So gibt es neue Regelungen und Grundsatzentscheidungen, die den Rahmen für Maßnahmen zum Teil deutlich eingrenzen.

verfasst von:
Michael Wurdack

22.06.2018 | Originalartikel

Der Einfluss der Produktintelligenz auf den Konsumentennutzen und die Produktnutzung

Intelligente Produkte werden in den kommenden Jahren viele bestehende Konsumgütermärkte verändern bzw. neue Märkte schaffen. Für Innovationsmanager, die für die Entwicklung und Markteinführung solcher Produkte mitverantwortlich sind, stellt sich …

verfasst von:
Maria Kaldewei, Christian Stummer

01.05.2018 | Schwerpunkt

„Wichtig ist, dass wir die agile Herangehensweise vorleben“

Bosch will im Internet der Dinge und in der Elektromobilität führender Anbieter werden — ein Vorhaben, das neben großem Engagement auch große Agilität verlangt. 

verfasst von:
Jürgen Weber

Open Access 03.04.2018 | Originalveröffentlichung

Armut in Deutschland

Ein Vergleich zwischen den beiden Haushaltspanelstudien SOEP und PASS

Die Ergebnisse von Armutsanalysen auf Basis von Befragungsdaten unterliegen statistischen Unsicherheiten und möglichen systematischen Verzerrungen, deren Ursachen sowohl in der Pre-Data-Collection-Phase (z. B. bei der Stichprobenziehung), der …

verfasst von:
Jonas Beste, Markus M. Grabka, Jan Goebel

01.04.2018 | Schwerpunkt

Transformation der Geschäftsreise

Intelligente Mobilität mit digitalen Helfern verändert mit hohem Tempo jede Dienstreise. Die Dürr AG nutzt diese Entwicklung zu Kosteneffizienz und zu mehr Service.

verfasst von:
Peter Hanser

01.03.2018 | Unternehmenssteuerung

Wertorientierung kann sich lohnen

Zahlreiche Führungskräfte zweifeln an der Wirksamkeit wertorientierter Steuerungssysteme. Aktuelle empirische Studien zeigen aber, dass sich diese Steuerungssysteme positiv auf Unternehmens-Performance und Management-Entscheidungen auswirken. Die …

verfasst von:
Dr. Sebastian Firk, Prof. Dr. Michael Wolff

01.02.2018 | Schwerpunkt

Fachkräftemangel: Zur Lösung eines greifbaren Problems in digitalen Zeiten

Der Fachkräftemangel ist ein seit Dekaden diskutiertes Problem. Die McKinsey-Studie „War for Talent“ hat bereits 1997 die im Dotcom-Boom entstandene Herausforderung thematisiert, dass talentierte Mitarbeiter nicht nur gewonnen, sondern …

verfasst von:
Dr. Markus Anding

17.01.2018 | Originalartikel

Aktienbasierte erfolgsabhängige Entlohnung & Unternehmensbewertung

In dem Beitrag wird untersucht, wie ausgewählte Formen der erfolgsabhängigen Entlohnung von Managern mit realen oder virtuellen Aktien oder Optionen – hier als aktienbasierte erfolgsabhängige Entlohnung bezeichnet – in der Unternehmensbewertung …

verfasst von:
Andreas Schüler

01.01.2018 | Branche

Mehr Bürokratie für Makler entsteht

Die neue EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD treibt die Betriebskosten eines Maklerbüros bis an die ökonomisch tragbare Belastungsgrenze. Um bestehende Interpretationsspielräume der Regulierung in Effizienzgewinne umsetzen zu können, bedarf es …

verfasst von:
Benedikt Mach, Dr. Mathias Sczech

01.01.2018 | Karriere

Mitarbeiter stolz machen

Eine durch Befragungen untermauerte Personaler-Weisheit lautet: „Sie kommen wegen des Images und gehen wegen des Chefs.“ Durch die Finanzkrise hat das Ansehen der Geldhäuser nachgelassen. Die Zufriedenheit der Beschäftigten muss trotzdem nicht …

verfasst von:
Wolfgang A. Eck

01.01.2018 | Schwerpunkt

„Methodisch gibt es einiges, was Unter nehmen von Banken lernen könnten“

Kaum eine Branche beschäftigt sich so intensiv mit Risiko-Management wie die Banken. Risiko-Management-Experte Andreas Peter erzählt von Erfahrungen der Branche, zu denen auch Auswüchse und Überregulierung gehören. Für Unternehmen können diese …

verfasst von:
Jürgen Weber

01.12.2017 | Technik

Empowering Austria: Die Stromstrategie von Österreichs Elektrizitätswirtschaft

Mit der Entwicklung der Stromstrategie "Empowering Austria" hat sich Österreichs Energie als Vertretung der österreichischen Elektrizitätswirtschaft das Ziel gesetzt ein nachhaltiges und umsetzbares Konzept für den Elektrizitätssektor in Österreich vorzulegen. Ausgehend von einer Einschätzung der künftigen Bedarfsentwicklung ist ein Ziel der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien.

verfasst von:
Dipl.-Ing. Herfried Harreiter

01.11.2017 | Schwerpunkt

Proteische Karriere auch für Controller?

Wie reagieren Sie als Controlling-Leiter, wenn Ihr wichtigster High Potential nebenbei ein Start-up gründen möchte? Oder wenn er ins Sabbatical gehen will, um danach in Teilzeit zurückzukehren? Der griechische Gott Proteus ist Namensgeber für …

verfasst von:
Dr. Nico Rose

01.10.2017 | Schwerpunkt

Silodenken überwinden

Organisatorische Bereiche mit ausgeprägtem Silodenken handeln mit starkem Fokus auf den eigenen Erfolg. Die Erreichung übergeordneter strategischer Ziele gerät dabei oft in den Hintergrund. Das Controlling kann hier mithilfe geeigneter Instrumente …

verfasst von:
Prof. Viviane Trachsel, Marcel Fallegger

22.08.2017 | Schwerpunkt

Messung der Customer Experience im Ladengeschäft mit Location-based Crowdsourcing und Geofencing

Angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch Online Shops ist die Schaffung eines ganzheitlichen Kundenerlebnisses (engl. Customer Experience) für stationäre Einzelhandelsunternehmen von besonderer Bedeutung. Hierbei geht es darum, eine positive …

verfasst von:
Carolin Durst, Janine Hacker, Theresa Berthelmann

16.08.2017 | Schwerpunkt

Potentiale und Hindernisse von Crowdsourcing für Unternehmensentwicklung und Geschäftsmodellinnovation – Ein methodischer Ansatz zur Transformation von Organisationen

Crowdsourcing ermöglicht Unternehmen, die Intelligenz, Problemlösungsfähigkeit und Kreativität großer, weltweit verteilter Menschengruppen zu nutzen. Viele Organisationen nutzen diese Möglichkeiten seit längerem. Insbesondere aufgrund der …

verfasst von:
Oliver Christ, Michael Czarniecki, Lukas Scherer, Ivo Blohm

01.08.2017 | Accounting & Reporting

Fehler vermeiden mit Incident-Reporting

Fehler passieren in jeder Organisation. Um daraus zu lernen und sie in Zukunft zu vermeiden, sollten Unternehmen ihre Fehler systematisch erfassen und analysieren. Eine technische Möglichkeit dazu bieten Incident-Reporting-Systeme. Doch die Daten …

verfasst von:
Husein Dizdarevic

01.08.2017 | Unternehmenssteuerung

Unternehmensbewertung mittels Multiples

Umsatz und Gewinne stagnieren auf hohem Niveau, und dennoch steigen der Aktienkurs und der Gewinn pro Aktie — eine Entwicklung, die sich etwa bei Apple oder Ebay beobachten lässt. Aktionäre sollten wissen, welche Arithmetik sich hinter solchen …

verfasst von:
Prof. Dr. Nils Högsdal, Prof. Dr. Julia Brüggemann, Prof. Dr. Christoph Binder

01.08.2017 | Unternehmenssteuerung

Neue Regeln für Verrechnungspreise

Die OECD hat die Regeln für Steuer-Bemessungsgrundlagen und konzerninterne Gewinnverschiebungen (BEPS) neu formuliert. Das hat Auswirkungen auf die Unternehmenssteuerung. Es zwingt Finanz- und Steuerabteilungen dazu, bei der Kalkulation und …

verfasst von:
Jörg Hanken

01.08.2017 | Information & Technologie

Ohne verlässliche Stammdaten geht es nicht

Wer die digitale Transformation seines Unternehmens vorantreiben möchte, muss eine Reihe von Aufgaben bewältigen. Zu den wichtigsten zählen die Modernisierung bestehender IT-Systeme, die Automatisierung von Prozessen und die Entwicklung …

verfasst von:
Mario Zillmann

01.06.2017 | Unternehmenssteuerung

Kennzahlen zur Wertorientierung

Wer in ein Unternehmen investiert, tut dies, um in Zukunft Geld zu verdienen. Er rechnet mit einer risikoadäquaten Rendite. Die Auswahl der Kennzahlen, die diese Wertsteigerung transparent machen, ist allerdings nicht trivial. Denn von ihnen hängt …

verfasst von:
Prof. Dr. Nils Högsdal, Prof. Dr. Christoph Binder, Prof. Dr. Julia Brüggemann

01.05.2017 | Schwerpunkt

„Predictive Analytics macht Planung und Steuerung flexibler“

Die zunehmende Digitalisierung zwingt Unternehmen dazu, ihre Steuerungsansätze zu überdenken. Dr. Jörg Ehlken, Partner der Management-Beratung CTcon, zeigt, welche Chancen gerade Predictive Analytics für Planung und Forecasting bietet. Controller …

verfasst von:
Utz Schäffer

01.04.2017 | Spektrum

Integriertes Controlling für IT-Großprojekte

Warum misslingen so viele IT-Großprojekte? Hierfür gibt es vor allem drei Gründe: Während der Planung führen Fehlanreize und mangelnde Übersicht über wirtschaftliche Konsequenzen zu Fehlentscheidungen mit später hohen Verlusten. Bei der …

verfasst von:
Dipl.-Kfm. Dr. rer. oec. Clemens Kelders, Dipl.-Ing. Robert Gorgels

01.03.2017 | Unternehmenssteuerung

EBIT & Co.

Eine ganze Reihe von Kennzahlen wird in der Betriebswirtschaftslehre zur Ermittlung und Steuerung des Unternehmensgewinns verwendet. Doch nicht alle eignen sich für denselben Zweck. Je nach Fragestellung sollten unterschiedliche Kennzahlen …

verfasst von:
Prof. Dr. Christoph Binder, Prof. Dr. Nils Högsdal

21.02.2017 | Originalartikel

Das Translationsrisiko multinationaler Konzerne in Deutschland:

Eine explorative Analyse von Verständnis, Bedeutung und Management-Praxis mit Hilfe der Critical Incident Technique

Dieser Beitrag gibt den bislang umfassendsten Einblick in Verständnis, Bedeutung und Management des Translationsrisikos in der Unternehmenspraxis. Dazu wurden mit Experten aus 25 der größten börsennotierten Konzerne in Deutschland …

verfasst von:
Arbeitskreis Finanzierung der Schmalenbach-Gesellschaft e.V.

01.12.2016 | Im Fokus

Elektromobilität 0.0 In Deutschland zurück auf Los

Die Glaubwürdigkeit der deutschen Fahrzeugindustrie und der Politik in puncto einer konsequenten Umsetzung der E-Mobilitätsziele steht infrage. Kontroversen in den eigenen Reihen laden zum Neustart ein. Der ist notwendig, wie das Beispiel des …

verfasst von:
Markus Schöttle

01.10.2016 | Strategie

Banken setzen auf viele Köpfe

Kreditinstitute in Deutschland sehen den digitalen Wandel als Querschnittsaufgabe an. Statt einen Vorstand allein damit zu betrauen, entscheiden sich die meisten Geldhäuser für koordinierte Anstrengungen in allen Bereichen.

verfasst von:
Anja Kühner

01.10.2016 | Titelthema

„Ich erkenne ein Umsteuern“

Nicht theoretisieren, forschen und perfektionieren, sondern loslegen und umsetzen. Das fordern Branchenkenner von Fahrzeugherstellern und der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE). Beispielsweise bei dem ausgelobten Ziel einer deutschen …

verfasst von:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2016 | Rubriken

Incentives für High- und Low-Performer

Die vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten variabler Vergütungssysteme stellen Unternehmen vor die Qual der Wahl, welches Modell sie zur Steuerung ihrer Vertriebsmitarbeiter einsetzen sollen. Zwei aktuelle empirische Studien untersuchen die …

verfasst von:
Dr. Arne Eimuth, Dr. Christian Neßlers

01.08.2016 | Unternehmenssteuerung

Vertriebsincentivierung — Gleiche Anreize für alle?

Die vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten variabler Vergütungssysteme stellen Unternehmen vor die Qual der Wahl, welches Modell sie zur Steuerung ihrer Vertriebsmitarbeiter einsetzen sollen. Zwei aktuelle empirische Studien untersuchen die …

verfasst von:
Dr. Arne Eimuth, Dr. Christian Neßler

01.07.2016 | Originalartikel

Ich fahre wie ich will – Eine experimentelle Untersuchung zur Selbstbestimmung und Motivation von Kunden im Carsharing-Bereich

Zahlreiche Automobilhersteller erkennen den Konsumtrend weg von Besitz- und Statusdenken hin zur „Sharing Economy“. Unternehmen stehen damit mehr denn je vor der Herausforderung, Kunden zu engagierten Co-Produzenten zu machen. Der vorliegende …

verfasst von:
Elena Bassemir, Christian F. Koof, Marion Büttgen

01.07.2016 | Beschaffungs-Controlling

Neue Impulse für das Controlling der Supply Chain

Während das Management von Vorlieferanten aktuell hohe Aufmerksamkeit genießt, steht das damit zusammenhängende Controlling von Supply Chains weniger im Fokus der verantwortlichen Führungskräfte. Dabei kann es die Steuerung von Vorlieferanten …

verfasst von:
Elisabeth Altmayer, Prof. Dr. Wolfgang Stölzle

01.06.2016 | Controller und Manager

Wie Controlling Innovationen richtig fördert

Für Controller ist die Bewertung von Innovationen nicht einfach. Sie laufen Gefahr, bei den notwendigen Investitionsentscheidungen in Fallen zu geraten, in die auch Privatanleger häufig tappen. Kennt der Controller diese Fallen und weiß er mit …

verfasst von:
Nicolai Andersen, Alexander Börsch

01.06.2016 | Rubriken

Gutscheine als Added Value für Kunden

Gutscheine als Anreizmaßnahme sind auf dem Vormarsch, da sie zahlreiche Vorteile für Kunden und Unternehmen bieten. Der Gutschein Index 2016 gibt einen Überblick über die Effektivität und Effizienz dieses Marketing-Tools und liefert so zahlreiche …

verfasst von:
Maximilian Wagner, Christoph Schmitz, Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer

01.04.2016 | Titel

Was die neuen Banker auszeichnet

Kreditinstitute wollen das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen. Doch das allein reicht nicht, um im Wettbewerb zu bestehen. Insbesondere Berater stehen vor der Aufgabe, Digitalisierung und Innovationen in ihre Arbeit zu integrieren. Aber nicht nur …

verfasst von:
Rainer Spies

01.04.2016 | Schwerpunkt

Erfolgsfaktoren bei der Ausgestaltung von Vergütungssystemen

Leistungsorientierte Anreizsysteme zur Motivation und Steuerung des Vertriebs sind in der Praxis weit verbreitet, bleiben aber häufig hinter den Erwartungen des Managements zurück. Der Beitrag zeigt, wie sich Anreizsysteme erfolgreich gestalten …

verfasst von:
Dr. Johannes Vöster, Tobias Kuntner

01.12.2015 | Spektrum

Wertorientiertes Controlling im Mittelstand einführen

Ein Controlling-System aufzusetzen, das kleinen und mittleren Unternehmen eine effiziente und wertorientierte Unternehmenssteuerung ermöglicht, erfordert eine genaue Analyse ihrer Rahmenbedingungen. Das Beispiel der Feldbinder Spezialfahrzeugwerke Gm

verfasst von:
Jan-Dirk Beckmann, Dr. Nina Lorea Kley, Holger Weichert, Wolf-Dietrich Kley

01.11.2015 | Verwaltung + Bürger

Fehler bei der Einführung von Risikomanagement vermeiden

Erfahrungen der privaten Wirtschaft für öffentliche Projekte nutzen

Im Juni 2015 hat die „Reformkommission Bau von Großprojekten“ im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur ihre Empfehlungen für das Management von öffentlichen Bauprojekten vorgelegt. Ein wichtiger Bestandteil ist die Einführung e

verfasst von:
Dr. Holger Sommerfeld

01.10.2015 | Titelthema

„Es gibt unendlich viele Möglichkeiten in der Antriebssynthese“

verfasst von:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2015 | Schwerpunkt

Mit „Challenger Sales“ Kunden herausfordern und bereichern

verfasst von:
Alexander Arnold, Dirk Zupancic

01.08.2015 | Schwerpunkt

Carsharing mit sharoo und Mobiliar

sharoo.com dient als „Marktplatz“ (siehe

Abbildung 1

), bei der Fahrzeuge von Unternehmen und Privaten an Geschäftskunden, aber auch an private Nutzer vermittelt werden.

verfasst von:
Gundula Heinatz Bürki

01.08.2015 | Schwerpunkt

Erfordert die Sharing Economy neue Mechanismen der Markenführung?

Wurde die Sharing Economy bisher aus der Perspektive der Wirtschaft geprägt, existiert aus markentheoretischer Sicht keine Forschung zu den Implikationen für die Markenführung. So stellt die Marketingexpertin Fran-cine Hardaway im „Fast

verfasst von:
Heike Kindel, Pola Charlotte Kobbe, Artur Mertens, Uwe Munzinger

01.08.2015 | Spektrum

„Wir wollten, dass der Vertrieb viel mehr gehört wird“

Die Zahoransky AG wurde 1902 als inhabergeführtes Familienunternehmen in Todtnau-Geschwend gegründet. Der Komplettanbieter von Spritzgießformen, Maschinen und Automatisierungslösungen für Anwendungen in Personal Care, Packaging, Medizin

verfasst von:
Gabi Böttcher

01.07.2015 | Cognitive Biases

„Es kommt auch auf das Verhalten der Manager an“

Das Unternehmen ist einer der fünf führenden Strom- und Gasanbieter in Europa, gemessen am Absatz die Nummer drei bei Strom und die Nummer fünf bei Gas. In Deutschland, den Niederlanden, in Großbritannien und Tschechien gehört RWE zu de

verfasst von:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.06.2015 | Schwerpunkt

Kochen ohne Rezept Wie der digitale B-to-B-Kundendialog trotzdem glückt

Für ein bestmögliches Vorgehen gilt es zunächst, die veränderten Rahmenbedingungen der B-to-B-Kommunikation im digitalen Zeitalter unter die Lupe zu nehmen. Dabei sind zwei Aspekte besonders hervorzuheben. Die Zielgruppen informieren si

verfasst von:
Dr. Ute Hillmer

01.06.2015 | Spektrum

Vertriebsressourcen nicht verschwenden

Kritisch ist auch die aktive Identifikation neuer potenzieller Kunden zu betrachten. Verkäufer sind derzeit oft mit Abwicklungstätigkeiten, mit ineffizienten Besprechungen oder Reporting beschäftigt, was sie von ihrem eigentlichen Kerng

verfasst von:
Uwe Vogel

01.05.2015 | Nichtfinanzielle Leistungsindikatoren

Nichtfinanzielle Leistungsindikatoren — Bedeutung für die Finanzberichterstattung

Im vorliegenden Beitrag wird die Bedeutung der Berichterstattung nichtfinanzieller Leistungsindikatoren aus den Perspektiven der Regulierung, der Wissenschaft, des berichterstattenden Unternehmens, der Abschlussprüfung und des Investors …

verfasst von:
Arbeitskreis Externe Unternehmensrechnung der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

01.05.2015 | Titelthema

„Das Beste aus zwei Welten kombinieren“

verfasst von:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.03.2015 | Spektrum

Mit den richtigen Kennzahlen steuern (Teil 2)

verfasst von:
Utz Schäffer, Jürgen Weber

01.03.2015 | Erfolgreich budgetieren

Bosch geht neue Wege in der Wirtschaftsplanung

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, das mit einem Umsatz von 46,1 Milliarden Euro und 281.000 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2013 zu den größten Industrieunternehmen in Deutschlan

verfasst von:
Prof. Dr. Roman Stoi, Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Dr. Klaus Bley

01.02.2015 | Crowdsourcing

Auf den Schultern von … Vielen! Crowdsourcing als neue Methode in der Neuproduktentwicklung

„Crowdsourcing” gilt als eine der wichtigsten neuen Methoden im Bereich der Neuproduktentwicklung mit einer stark zunehmenden Bedeutung. Viele Unternehmen experimentieren damit und viele aktuelle Forschungsprojekte versuchen, Möglichkeiten und …

verfasst von:
Dr. Peter Keinz

01.02.2015

Flipping the Classroom – IT-unterstützte Lerneraktivierung zur Verbesserung des Lernerfolges einer universitären Massenlehrveranstaltung

Durch steigende Studierendenzahlen prägen universitäre Massenlehrveranstaltungen nach wie vor das Bild in der deutschen Hochschullandschaft. Diese Lehrveranstaltungen sind gekennzeichnet durch hohe Anonymität und einen Mangel an Interaktion und Zusam…

verfasst von:
Katja Lehmann, Sarah Oeste, Andreas Janson, Matthias Söllner, Jan Marco Leimeister

Open Access 01.12.2014

Business oder Life Engineering?

Die Digitalisierung der Konsumentenwelt bringt einen Paradigmenwechsel für Unternehmen: Erfolgreiche digitale Dienste entstehen aus Sicht der Lebensbereiche von Konsumenten; die Leistungserstellung im Unternehmen leitet sich daraus ab. Die Digitalisi…

verfasst von:
Hubert Oesterle

01.12.2014 | Spektrum

Materialkosten senken als ständige Herausforderung

Programme zur Materialkostensenkung werden üblicherweise dann aufgesetzt, wenn die Profitabilität eines Unternehmens im Vergleich zu den Vorperioden absinkt und diese Entwicklung durch Preisdruck und / oder höhere Bezugskosten für das e

verfasst von:
Marc Hamer, Wolf-Dietrich Kley

01.12.2014 | Entwicklung

Elektromobilität neu Bewerten

„Öffnen Sie die Nationale Plattform Elektromobilität NPE international“, mit dieser Kernthese appellierte Nobert Walter an die Verantwortlichen der NPE bereits im Jahr 2010. Der nicht unumstrittene ehemalige Chefökonom der Deutschen Ban

verfasst von:
Markus Schöttle

01.11.2014 | Corporate Governance-Forschung

Die Entwicklung der betriebswirtschaftlichen Corporate Governance-Forschung im deutschsprachigen Raum — Eine State of the Art-Analyse auf der Basis bibliometrischer Daten

Corporate Governance hat in der betriebswirtschaftlichen Forschung in den letzten beiden Dekaden kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Ungeachtet dessen wird die Corporate Governance-Forschung nach wie vor als weitestgehend unsystematischer, in …

verfasst von:
Marc Eulerich, Christian Lohmann, Dr. Stefanie Haustein, Dr. Dirk Tunger

01.11.2014 | Konzept

Behörden müssen umdenken

In den 1980er Jahren beginnend, lässt sich international eine Entwicklung beobachten, die das Organisationsprinzip der öffentlichen Verwaltung grundlegend verändern will. Ausgangspunkt sind auf der einen Seite drängende fiskalische Prob

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber

01.04.2014 | Kunden + Vertrieb

Deckungsbeiträge sollten in die Incentivierung einfließen

Anreizsysteme

Im Zusammenhang mit den kulturellen Werten einer Bank wird vor allem die Transparenz von Kosten und Erträgen für die Vertriebssteuerung immer wieder als problematisch empfunden. Der Grad der Offenheit sollte daher frühzeitig auf der Ent

verfasst von:
Claudia Schmidt

01.02.2014 | Schwerpunkt

Was machen sie anders? Incentivierung in Familienunternehmen

Das übergeordnete Ziel der Familie ist es, der nächsten Generation ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen zu übertragen. Dies erfordert ein nachhaltiges Handeln und Entscheiden. Die Erfolgspotenziale des Unternehmens sollen erhalt

verfasst von:
Prof. Dr. Kai Sandner

01.11.2013 | Titel

Kundenbedarf und Teamleistung werden zu neuen Maßstäben

Vergütungsmodelle

„Aus unserer Sicht waren die Haupttreiber für Fehlanreize Schwellen in den Incentivesystemen“, sagt Florian Frank, Manager Financial Service Practice beim Beratungsunternehmen Towers Watson. Oftmals seien für alle Produkte Mindestwerte

verfasst von:
Anja Kühner, Anita Mosch

01.05.2013 | Aktuell

4. Kongress Forum Elektromobilität Durchhalteparolen

Auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon spielten Elektro-fahrzeuge eine untergeordnete Rolle. Das Thema Elektromobilität rutscht nun in die Bedeutungslosigkeit, so lautete das Fazit einiger Besucher, wie Professor Dr. Matthias Busse

verfasst von:
Markus Schöttle

01.04.2013 | State-of-the-Art

Corporate Governance und Unternehmenswerteffekte bei Leveraged Buyouts – State of the Art der empirischen Forschung

Dieser State of the Art-Artikel systematisiert und diskutiert die bisherigen Erkenntnisse aus der Vielzahl von Arbeiten, die sich ausgehend von der Corporate Governance von Leveraged Buyouts mit deren Unternehmenswertentwicklung beschäftigen.

verfasst von:
Thorsten Knauer, Markus May, Friedrich Sommer

01.04.2013 | State-of-the-Art

Corporate Governance und Unternehmenswerteffekte bei Leveraged Buyouts – State of the Art der empirischen Forschung

Dieser State of the Art-Artikel systematisiert und diskutiert die bisherigen Erkenntnisse aus der Vielzahl von Arbeiten, die sich ausgehend von der Corporate Governance von Leveraged Buyouts mit deren Unternehmenswertentwicklung beschäftigen.

verfasst von:
Thorsten Knauer, Markus May, Friedrich Sommer

01.04.2013 | Spektrum

Werthürden zur Investitionssteuerung — Ein unlösbares Puzzle?

von Dipl.-Kfm. Arne Eimuth und Univ.-Prof. Dr. Louis Velthuis, Lehrstuhl für Controlling, Fachbereich 03 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, E-Mail: controlling@uni-mainz.de

verfasst von:
Arne Eimuth, Louis Velthuis

01.03.2013 | Schwerpunkt

„Ich sehe Crowdsourcing nicht als Ersatz für herkömmliche Arbeitsmittel oder Prozesse.“

verfasst von:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.03.2013 | Top-Story

Das Verhalten der Einkäufer ist professioneller geworden

verfasst von:
Dr. Matthias Kirchherr

01.02.2013 | Kontaktstudium

Kundenbindung im Electronic Commerce Eine empirische Analyse zur Wahrnehmung und Wirkung verschiedener Kundenbindungsinstrumente im Internet

Online-Marketing-Managern steht eine große Bandbreite an innovativen Kundenbindungsinstrumenten zur Verfügung, deren Wirkungsstärke unklar ist. Dieser Aufsatz fokussiert auf die Analyse der Treiber der Kundenbindung im Internet und untersucht …

verfasst von:
Dr. Eva Blömeke, Prof. Dr. Michel Clement, Dr. Edlira Shehu, Dipl.-Kffr. Eva Pagendarm

01.01.2013 | Schwerpunkt

„An Social Media führt heute kein Weg mehr vorbei“

Herr Chu, wie schätzen Sie die Bedeutung von Social Media ein?

verfasst von:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2013 | Schwerpunkt

Bewertung von Social Media: Mehr als „Return On Ignorance“?

Social Media sind aus der Unternehmensrealität heute nicht mehr wegzudenken, und die Aktivitäten in diesem Bereich werden zunehmend professionalisiert. Die Zeiten von einfachem „trial & error“ sind vorüber. Social-Media-Aktivitäten

verfasst von:
Dr. Torsten Wingenter

01.12.2012 | Conceptual/Theoretical Paper

Bedürfnispyramide und Transaktionskosten von Musikschaffenden als strategische Ansatzpunkte für die Musikwirtschaft

Der Beitrag bringt eine neue Perspektive zur Erschließung neuer Umsatzquellen durch die Musikindustrie ein. Im Mittelpunkt steht die Bedürfnispyramide von Musikern, mit der die wesentlichen Aktivitäten und Ziele der musikalisch-kreativen Aushängeschi…

verfasst von:
Dr. Nejc M. Jakopin

01.12.2012 | Aufsatz

Design für Kostentransparenz in Anlageberatungsgesprächen

Anlageberatungen von Finanzdienstleistungsunternehmen weisen verschiedene Eigenschaften auf, die einer Beratungsqualität entgegenstehen. Die Beziehung zwischen Berater und Kunde ist durch den Mangel an Transparenz in Bezug auf den Beratungsprozess (w…

verfasst von:
Mag. Philipp Nussbaumer, Dipl. Inform. Inu Matter, Gian Reto à Porta, Prof. Dr. Gerhard Schwabe

01.12.2012 | PRAXIS | ARTIKEL

Crowdsourcing

Crowdfunding, Crowdvoting, Crowdcreation

“Remember outsourcing? Sending jobs to India and China is so 2003. The new pool of cheap labor: everyday people using their spare cycles to create content, solve problems, even do corporate R & D” (Howe 20

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. Jan Marco Leimeister

01.11.2012 | Kontaktstudium

Evidence-based Management — Mittel zur Überbrückung der Kluft von akademischer Strenge und praktischer Relevanz?

Ausgehend von der Beobachtung, dass sich in jüngerer Zeit der Abstand von betriebswirtschaftlicher Forschung und betrieblicher Praxis zu vergrößern scheint, werden in diesem Beitrag empirisch beobachtbare Entwicklungen und theoretische Argumente …

verfasst von:
PD Dr. Andreas Kuckertz

01.11.2012 | INDUSTRIALISIERUNG DES CONTROLLINGS

Zentralisierung von Unterstützungsprozessen: Shared Service Center für finanznahe Funktionen

Zu Beginn der achtziger Jahre haben in den USA führende Großunternehmen (u. a. General Electric und Exxon) begonnen, unterstützende Prozesse zu bündeln und in Zentralabteilungen zu verlagern (vgl. KPMG 2007, S. 6). Verstärkt hat sich di

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber, Sigrid Gschmack

01.11.2012 | INDUSTRIALISIERUNG DES CONTROLLINGS

Neues Pricing-Modell zur Steuerung der Standardisierung

verfasst von:
Javier Sánchez, Marcos S. Urstadt

01.10.2012 | Forschung

Fördern aktienkursbasierte Vergütungsinstrumente langfristig orientierte Unternehmensentscheidungen? Lehren aus der Kreditkrise

Die Frage, ob und inwiefern die Gewährung aktienkursbasierter Vergütungsinstrumente an Vorstände zu langfristig orientierten Managemententscheidungen führt, wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Auch die Wissenschaft bleibt bis dato – nic…

verfasst von:
Prof. Dr. Marc Steffen Rapp, Dr. Philipp D. Schaller, Prof. Dr. Michael Wolff

01.09.2012

Versorgungsqualität in der leitungsgebundenen Gasversorgung

Mit der laut Anreizregulierungsverordnung (ARegV) für die zweite Regulierungsperiode Gas (2013–2018) vorgesehenen Einführung einer Qualitätsregulierung in der leitungsgebundenen Gasversorgung rückt die Frage in den Fokus, wie Versorgungsqualität spez…

verfasst von:
Christine Müller

01.08.2012 | STRATEGIE

Outsourcing-Komplexität beherrschen

Die Erfahrung von Unternehmen und Entscheidern mit dem Thema Outsourcing nimmt zu, jedoch liegen die zu Projektbeginn geplanten und die später tatsächlich erreichten Ziele oft weit auseinander. Fragt man nach den Gründen, ergibt sich au

verfasst von:
Claudia Hupprich

01.06.2012 | FORECASTING

Gefährliche Doppelnatur von Budgets und ihre Überwindung

Im heutigen schnelllebigen, volatilen Unternehmensumfeld sind die Teams im direkten Kontakt mit den Kunden am besten positioniert, um Veränderungen innerhalb der Märkte, unter den Mitbewerbern und bei Kunden wahrzunehmen und darauf zu r

verfasst von:
Prof. Franz Röösli, Dr. Peter Bunce

01.04.2012 | Kundenorientierung

Vom Kundenwissen zur Kundenorientierung – Trends in Marktforschung und CRM am Beispiel der Porsche AG

Für eine Darstellung aktueller Herausforderungen in der betrieblichen Marktforschung wurden vier wesentliche Trends ausgewählt. Sie zeigen in besonderem Maß den Wandel in der betrieblichen Marktforschung – aber auch die Chance, zusammen

verfasst von:
Dr. Michael Löffler, Dr. Martin Einhorn

01.01.2012 | Innovation

Angriff oder Verteidigung – Das Dilemma kompetenzbasierter Innovationen

Manager vieler Unternehmen stehen vor einem Dilemma: Bestehende Märkte sind gesättigt oder rückläufig, und um mit vorhandenen Kompetenzen neue Märkte zu erschließen, fehlen oft die Ressourcen, weil diese durch die Bearbeitung der bestehenden …

verfasst von:
Prof. Dr. Peter Russo, Dr. Sven Hischke, Martin Lerch

01.12.2011 | Forschung

Die Geld-zurück-Garantie – Mehr als nur ein Qualitätsindikator?

Geld-zurück-Garantien erlangen in der Unternehmenspraxis eine immer größere Bedeutung, vor allem weil sie als probates Mittel zur Signalisierung hochwertiger Qualität angesehen werden – eine Annahme, die bislang wissenschaftlich ungeprüft geblieben i…

verfasst von:
Dr. Matthias Vieth, Jun.-Prof. Dr. Maik Eisenbeiß

01.11.2011 | Perspektiven

Financial Incentives in derUnternehmenspraxis

Finanzielle Bonuszahlungen werden nicht erst seit der Finanzkrise mit steter Regelmäßigkeit in der Presse diskutiert. Monetäre Anreize weckten Gier und generell das Schlechte im Menschen, förderten den moralischen Verfall unserer Gesell

verfasst von:
Stephan Kramer

01.11.2011 | PERSPEKTIVEN

Anreizsysteme – einige philosophische Anmerkungen

Welchen Beitrag könnte wohl ein Philosoph zum Thema „Incentivierung“ liefern? Anreize haben etwas mit Stimuli und Motiven zu tun, diese wiederum mit Werten und also mit ethischen Kategorien. Besonders nahe liegend scheint deshalb vielle

verfasst von:
Max Urchs

01.11.2011 | STATUS QUO

Vergütung und Zielvereinbarungen von Controllern

Die in diesem Artikel dargestellten Analysen beruhen auf einer aktuellen Studie des WHU-Controllerpanels, die im Frühling dieses Jahres durchgeführt wurde. Unter dem Motto „Der Controllerberuf unter der Lupe“ wurden zentrale Facetten de

verfasst von:
Dr. Matthias D Mahlendorf, Jochen Rehring, Ludwig Voußem, Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

01.11.2011 | Status Quo

„Alles, was kein Prüfsiegel desControllings besitzt, zählt nicht.“

01.11.2011 | PERSPEKTIVEN

Eine Betrachtung von Anreizen aus unternehmensethischer Perspektive

Eine der elementaren Annahmen der Wirtschaftswissenschaft und der betrieblichen Praxis ist: „incentives matter“. Daher ist es kein Zufall, dass die Steuerung über Anreize in Unternehmen weit verbreitet ist. Anreizen kommt dabei insbeson

verfasst von:
Andreas Suchanek, Nick Lin-Hi

01.11.2011 | Status Quo

Wer seine Ziele erreicht, macht Karriere!

ZfCM: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist der größte Dienstleister am deutschen Arbeitsmarkt. Neben der Zentrale in Nürnberg verfolgen 10 Regionaldirektionen, 176 Agenturen für Arbeit sowie rd. 600 Geschäftsstellen das Ziel, Arbeitslo

01.08.2011 | State-of-the-Art

Ökonomie des Abschlussprüferwechsels

Auch vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Diskussion über den Abschlussprüfungsmarkt wird im Rahmen dieses State-of-the-Art Artikels die analytische und empirische ökonomische Literatur zu Motiven und Konsequenzen von Abschlussprüferwechseln…

verfasst von:
Dipl.-Volksw. Michael Fischkin, Prof. Dr. Joachim Gassen

01.07.2011 | BILDUNG + KARRIERE

Boni langfristig ausrichten

VERGÜTUNG

Doch nicht nur die absolute Höhe der Boni steht im Fokus. Regulierer und Fachkreise diskutieren vielmehr über die Modalitäten ihrer Auszahlung. So wies der New Yorker Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo in seinem vielbeachteten Bonus Repor

verfasst von:
Anita Mosch

01.04.2011 | Forschung

Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA)

Die zunehmende Komplexität vieler Produkte stellt hohe Anforderungen an die Verfahren zur Messung von Konsumentenpräferenzen. In praktischen Anwendungen kommt in solchen Fällen häufig die Adaptive Conjoint Analysis (ACA) zum Einsatz. Aber auch rein k…

verfasst von:
Dipl.-Kfm. Martin Meißner, Professor Dr. Reinhold Decker, Dipl.-Kffr. Nadine Adam

01.03.2011 | Conceptual/Theoretical Paper

Datenqualität und Validität bei Online-Befragungen

In diesem Beitrag zeigen wir, wie sich der Einsatz von Online-Befragungen mit Webfragebögen auf die Datenqualität und Validität der Erhebungsergebnisse auswirkt. Zusätzlich geben wir konkrete Hinweise zur Sicherstellung dieser beiden Kriterien, die i…

verfasst von:
PD Dr. Horst Treiblmaier

01.03.2011 | JAPAN

Controlling in Japan

Um die Materialkosten eines neuen Premiumfahrzeugs zu reduzieren, führte ein süddeutscher Automobilhersteller ein Zielkostenprojekt durch. Das Projekt fand vier Jahre vor dem geplanten Produktionsstart statt. Das Projektteam durchleucht

verfasst von:
Prof. Dr. Stefan Lippert

01.03.2011 | » » Strategie & Innovation | Incentives

Motivation richtig einsetzen

welche strategische Rolle Incentive-Programme bei der Mitarbeiterführung im Vertrieb spielen,

verfasst von:
Eva-Susanne Krah

01.02.2011 | Kundenservice

Auf dem Weg zu Service Centricity

Nicht jeder „Mit-Arbeiter“ ist für die Tätigkeit als „Dienst-Leister“ in gleicher Weise geeignet. Bei der Service Centric Performance des einzelnen Dienstleisters, d.h. Mitarbeiters, lassen sich somit grundsätzlich zwei wesentliche Eben

verfasst von:
Prof. Dr. Christian Coenen

01.01.2011 | special spectrum

Qualitativ-dialogorientierte Online-Forschung

Gastbeitrag von Daniel R. Schmeißer, phaydon | research+consulting

Verfahren der qualitativen Online-Forschung wie Foren, Blogs und Chats ermöglichen einen authentischen Dialog mit der Zielgruppe auf Augenhöhe. Durch den asynchronen Austausch der Teilnehmer werden tiefgreifende Insights zu Motiven, Ein

verfasst von:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.01.2011 | Diskussion

Kommentar zum Beitrag von Gunther Friedl

verfasst von:
Prof. Dr. Dirk Simons

01.01.2011 | Diskussion

Kommentar zum Beitrag von Gunther Friedl

verfasst von:
Prof. Dr. Dirk Simons

01.01.2011 | Interview

Hier dreht sich alles um die Vorsorge

Wüstenrot & Württembergische

01.12.2010 | Kundenlogik

CRM bei SWISS — Balance zwischen analytischen Kundenbezie hungen und persönlichem Kundenkontakt

Auch die Airline-Industrie ist durch einen intensiven Wettbewerb und ein verändertes Konsumverhalten geprägt. Die umfassende Verfügbarkeit von Vergleichsinformationen in neuen Medien verstärkt diese Trends noch deutlich. SWISS als Dienstleistungsunte…

verfasst von:
Fran Maier

01.12.2010 | Kunden + Vertrieb

Fit für die Kunden

Kundenmanagement

Kundenorientierung ist eines der wesentlichen Themen, das sich Banken bereits vor geraumer Zeit auf die Fahne geschrieben haben. Die demografische Entwicklung und das preissensitive Direktbankengeschäft verstärken noch mehr den Druck, bestehende Kund…

verfasst von:
Hans Herrmann, Dr. Markus Mierzwa

01.11.2010 | Interview

„Konvergenz ist Nicht Unbedingt Gleichzusetzen mit Wachstum.“

Angesichts zunehmend gesättigter Märkte suchen Telekommunikationsunternehmen nach neuen Wachstumschancen. B+I sprach mit Dr. Martin Sonnenschein, Partner und Managing Director Central Europe der Unternehmensberatung A.T. Kearney und ausgewiesener …

verfasst von:
Dr. Martin Sonnenschein

01.06.2010 | Schwerpunktthema

Management von Rücknahmesystemen der nächsten Generation

Aus Sicht eines Managementunternehmens, welches international flächendeckende Rück nahmelogistiknetzwerke durch Bindung diverser Dienstleister abbildet, werden Optionen zur Ermöglichung herstellerspezifischer Rücknahmesysteme betrachtet. Es wird unte…

verfasst von:
Ulf Hallmann, Frank Jäger

01.06.2010 | Technologie

Unternehmenssteuerung mit Management-Cockpits

In der Praxis wird das Informationsmanagement für eine effiziente Unternehmenssteuerung häufig als Schwachstelle wahrgenommen. Es fehlt an einer zentralen, kategorisierten und verdichteten Darstellung und Analyse der strategie- und e

verfasst von:
Prof. Dipl.-Kfm. Armin Rothist

01.02.2010 | Praxis / Artikel

Aufbau eines Strategieprozesses bei der MAN Diesel SE

verfasst von:
Wolf-Dietrich Kley

01.01.2010 | Strategie & Innovation

Den Kunden ins Zentrum stellen

In Zeiten unsicherer Märkte, die maßgeblich durch eine steigende Risikoaversität und rückläufige Nachfrage geprägt sind, nimmt die Bedeutung einer leistungsstarken, effizienten Vertriebsorganisation stetig zu. Einen solchen Strukturwandel im Vertrieb…

verfasst von:
Eva-Susanne Krah

01.12.2009 | Wertschöpfung

Customer Care — Wertschöpfung durch Inbound Marketing

Mit sinkender Wirksamkeit und zunehmender rechtlicher Eingrenzung von Outbound-Aktivitäten gerät das ökonomische Potenzial von Inbound-Kundenkontakten zunehmend ins Blickfeld. Unter dem Schlagwort des „Inbound Marketing“ erhält das Customer Care dami…

verfasst von:
Bernd Stauss, Wolfgang Seidel

01.12.2009 | Praxis / Artikel

Return of the King: Working Capital Management zur Vermeidung von Liquiditätsengpässen in der Krise

verfasst von:
Patrick Buchmann

01.11.2009 | Fachliche Ausgestaltung von ERP-Systemen

Potenziale und Herausforderungen organisationsübergreifender ERP-Integration

Heute sehen sich Firmen und öffentliche Institutionen einer steigenden Zahl von organisationsübergreifenden Geschäftsbeziehungen gegenüber (vgl. Hagel & Singer

2000

). Ökonomische Untersuch

verfasst von:
Dipl.-Kffr. Petra Frenzel, Dr. Thomas Keil, Dr. Christoph Schroth

01.09.2009 | FALLBEISPIELE

Retailgeschäft von Banken und Finanzdienstleistern im Wandel

Anforderungen an Geschäftsmodelle und Herausforderungen für das Vertriebscontrolling

Die Globalisierung der Finanzmarkte, ein verandertes Kundenverhalten und neue Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie stellen Banken und andere Finanzdienstleister einerseits vor neue Herausforderungen und eroff

verfasst von:
Dr. Dirk Neuhaus, Dipl.-Kfm. Dipl.-Wirtsch.-Inf. Anton Preis

01.06.2009 | Märkte

Partnerprogramme stärken den Absatz

Studie B2B-IT-Vertrieb

Das B2B-Geschäft in der IT-Branche hat seine Tücken: Hersteller besitzen das Markt- und Marketing-Know-how, Händler hingegen das Wissen über die Endkunden. Eine Pepper-Trend-studie zeigt, dass beide nur gemeinsam stark sein können.

verfasst von:
Eva-Susanne Krah

01.03.2009 | Cashflow

Kohle, Knete, Zaster

Führungskräfte dürfen nicht nur Umsatz, Absatz und Gewinn im Blick haben. Denn für Schieflagen von Unternehmen sorgt oft mangelnde Liquidität. Wie intensiv Manager den Cashflow ins Auge fassen sollten, diskutiert Johannes Winterhagen. …

verfasst von:
Johannes Winterhagen

01.10.2008 | Praxis / Artikel

„Wir haben bei Henkel international eine einheitliche Arbeitsweise im Finanzbereich geschaffen“

Jürgen H. Daum im Gespräch mit Dr. Carlo Mackrodt, vormals Vice President Global Financial Services, Henkel KGaA, zur Neugestaltung des Henkel-Finanzbereichs

01.08.2008 | Wissenschaft

Lohnt eine Kooperation von Controllerbereich und Innenrevision?

Neue empirische Erkenntnisse aus dem Controller-Blickwinkel

Die Diskussion der Schnittstelle zwischen Controllerbereich und Innenrevision hat eine lange Tradition, die jüngst durch die Regelungen zur Corporate Governance eine neue Dynamik erfuhr. Zwar stellen in diesem Kontext zahlreiche Arbeiten das Potenzia…

verfasst von:
Holger Birl, Bernhard Hirsch, Jürgen Weber

01.08.2008 | Praxis / Magazin

Große Skepsis der Universitäts-professoren gegenüber dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

Jahrestagung der Wissenschaftlichen Kommission Rechnungswesen des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft in Frankfurt
verfasst von:
Bernhard Hirsch

01.06.2008 | Marketingmanagement

B-to-B-Pricing-Excellence –

Smart Profit Growth durch das richtige Pricing Framework

Für das Pricing in dem genannten Unternehmen sehen sich verschiedene Funktionsbereiche als verantwortlich an, nämlich das Controlling, Produktmanagement, Marketing, Vertrieb und auch die Geschäftsführung. Die einen möchten die Auslastun

verfasst von:
Dr. Ekkehard Stadie, Dr. Gunnar Clausen

01.06.2008 | Cross-Selling

Cross-Selling-Potenziale –

Nachhaltiges Wachstum realisieren

Im Wesentlichen lassen sich zwei verschiedene kundenbezogene Wachstumsstrategien ableiten, die Kundengewinnung und die Kundenbindung. Das Cross-Selling zählt zu den Kundenbindungsstrategien, es bedarf jedoch noch einer weiteren Untertei

verfasst von:
Oliver Malms, Dr. Christian Schmitz

01.06.2008 | Cross-Selling

Näher an Markt und Kunden

Cross-Selling in einem globalen Konzern

Das Unternehmen zieht folgende operative Vorteile aus dem Einsatz von Cross-Selling:

■ Bestehende Kundenkontakte einer Business Unit öffnen Türen und

verfasst von:
Dipl. Kfm. Thomas Nieraad, Dipl. Ing. HTL Roland Bürgi, Dipl. Kfm. Patrick Coppée

01.06.2008 | Online-Marktforschung

Serious Fun in Market Research: The Sniper Scale

Innerhalb der Online-Marktforschung gibt es neue technologische Möglichkeiten grafischer Skalierung. Ist das unnütze Spielerei oder stellen sie eine geeignete Methode dar, die schwindende Auskunftsbereitschaft der Interviewten zu motivieren? Und könn…

verfasst von:
Holger Lütters

01.04.2008

Das Projekt als widerständiges Nest

Die Provokation vorweg: Für das Management des dynamischen Anteils von Projekten sind die üblichen Projektmanagementmethoden nutzlos oder — ein Vorschlag zur Güte — sie sind Nebensache.Die Enge globaler Märkte zwingt Unternehmen, sich mit Ideen Konku…

verfasst von:
Dr. Gerhard Wohland, Iris Wetteborn

01.02.2008

Betriebswirtschaftliche Wissenschaft und Unternehmenspraxis

Erfahrungen aus dem Marketing-Bereich

Unter Zugrundelegung einer entscheidungsorientierten Perspektive werden ausgewählte Konzepte, die die betriebswirtschaftliche Wissenschaft in den letzten vier Jahrzehnten entwickelt hat, im Hinblick auf ihre Rolle in der unternehmenspraxis …

verfasst von:
Prof. Dr. Hermann Simon

01.12.2007 | State-of-the-Art-Artikel

Neuroökonomie: Grundverständnis, Methoden und betriebswirtschaftliche Anwendungsfelder

Derzeit werden in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung mit zunehmender Intensität neurowissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden hinzugezogen, um die Zustände und Prozesse der ,,Black Box“ des menschlichen Gehirns vor, während und nach …

verfasst von:
Oliver Schilke, Martin Reimann

01.12.2007 | State-of-the-Art-Artikel

Neuroökonomie: Grundverständnis, Methoden und betriebswirtschaftliche Anwendungsfelder

Derzeit werden in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung mit zunehmender Intensität neurowissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden hinzugezogen, um die Zustände und Prozesse der ,,Black Box“ des menschlichen Gehirns vor, während und nach …

verfasst von:
Oliver Schilke, Martin Reimann

01.12.2007 | Praxis

Die Kosten im Blick

Verkaufswettbewerbe

Mit einem Verkaufswettbewerb lässt sich allgemein mehr Umsatz erzielen. Doch nur wenn Unternehmen auch die Kosten dafür im Griff behalten, sorgt er für einen positiven Ergebnisbeitrag. Der Beitrag stellt drei Kontrollmöglichkeiten vor.

verfasst von:
Holger J. Bub

01.07.2007 | Vertrieb

Individuelle Beratung mithilfe von Standardtools

Financial Planning

Die umfassende Finanzplanung auf Honorarbasis hat den deutschen Banken und Sparkassen nicht den erhofften Erfolg gebracht. Inzwischen sind viele auf eine abgespeckte Version der ganzheitlichen Beratung umgestiegen.

verfasst von:
Anja Kühner, Anita Kluck

01.07.2007 | PRAXISLÖSUNGEN

Der Wertbeitrag des Controllers im Planungsprozess

Der RWE-Konzern hat in den vergangenen Jahren erhebliche strukturelle Veränderungen durchlebt. Von einem breit diversifizierten Energieversorgungsunternehmen mit starkem Schwerpunkt im deutschen Markt über ein international tätiges Mult

verfasst von:
Konrad Rothe

01.05.2007 | Wissen

Vergütungssysteme optimal einführen

Serie Incentivesysteme Teil 3

Im dritten Teil der Serie »Vergötung im Vertrieb« stellt sales Business vor, wie leistungsorientierte Vergütung im Unternehmen eingeführt wird und wo Fallstricke lauern. …

verfasst von:
Stefan Beeck

01.11.2006 | Originabeitrag

Kontrolle von Mehrheitsbeteiligungen in börsennotierten Management-Holdings

Die erfolgreiche Gestaltung der Kontrolle von Beteiligungen in Management-Holdings durch das institutionalisierte Controlling wurde bislang nur rudimentär behandelt. Im vorliegenden Beitrag werden daher Strategien zur Maximierung des Kontroller

verfasst von:
Dr. Markus Eckey, Prof. Dr. Utz Schäffer

01.10.2006

Methodenkonstruktion für das Business/IT Alignment

Business/IT Alignment erfolgt durch eine Vernetzung der betriebswirtschaftlichen und technologischen Massnahmen im Rahmen eines Veränderungsprojekts.

verfasst von:
Prof. Dr. Ulrike Baumöl

01.09.2006 | Präferenzmessung

Präferenzmessung bei unsicheren Produkteigenschaften: Risikoberücksichtigung bei Ergebnissen aus Conjoint-Analysen

Kaufentscheidungen sind häufig dadurch gekennzeichnet, dass Konsumenten im Vorfeld nicht sicher sein können, was für eine Qualität sie bekommen. Diese Unsicherheit wird bislang in Conjoint-Analysen als populärster Methode zur Messung von …

verfasst von:
Dr. Thomas Nitschke, Dr. Franziska Völckner

01.09.2006

Die Wirkung von Brand Communities auf die Markenloyalität — eine dynamische Analyse im Automobilmarkt

Interaktionen in Brand Communities beeinflussen die Markenwahl und weitere Größen wie die Treue zu einer Marke oder die Bereitschaft, die Marke zu empfehlen. In Anbetracht dieses Befundes wurde die Wirkung von Brand Communities auf diese Variablen an…

verfasst von:
Prof. Dr. René Algesheimer, Prof. Dr. Andreas Herrmann, Dr. Marcus Dimpfel

01.09.2006 | Praxis

Abschied vom Rabattverkäufer

Preisbildung in der Industrie

Preisbildungsprozesse in der Industrie sind meist diffus oder gar nicht organisiert.Vor allem das Vertriebsmanagement ist hier gefragt. Nicht die Umsatzziele, sondern die durchgesetzten Nettopreise sind entscheidend. …

verfasst von:
Ekkehard Stadie

01.07.2006 | SPEZIALISIERUNG

Standardisierung im Rechnungswesen – Leistungssprung durch Shared Services

Ein standardisiertes Serviceportfolio schafft

den Ausgleich zwischen den

Bedürfnissen der Kunden un

verfasst von:
Peter Peters

01.06.2006

Die Ausgestaltung des bankinternen Ratingverfahrens als Ansatzpunkt zur Risikooptimierung

Der bankinterne Ratingprozess zur Selektion und Betreuung der Kreditnehmer nimmt im Rahmen des Kreditrisikomanagements eine zentrale Rolle ein. Da der Erfolg in diesem Bereich maßgeblich von der Leistung der Kreditbetreuer in der Einschätzung qualita…

verfasst von:
Dr. Bernd Hofmann

01.03.2006 | Private Equity

Eine empirische Untersuchung zur Veräußerung von Konzernteilen an Private-Equity-Investoren

Der vorliegende Beitrag analysiert die Ausgestaltung der Desinvestition einer Konzerneinheit im Rahmen eines Buy Out an institutionelle Private-Equity-Investoren. Der Arbeitskreis „Finanzierung“ der Schmalenbach-Gesellschaft hat dafür eine …

verfasst von:
Arbeitskreis „Finanzierung“ der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

01.12.2005

Value reporting als neues rechnungslegungsinstrument — dargestellt am beispiel der DaimlerChrysler AG

verfasst von:
Robert Köthner

01.11.2005 | Wissenschaft

Performance measurement

Übersicht über Forschungsentwicklung und -stand
verfasst von:
Prof. Dr. Joachim Sandt

01.11.2005 | INTANGIBLE ASSET MANAGEMENT

Immaterielles Vermögen erfolgreich managen – Status Quo und Entwicklung

Betrachtet man die aktuelle Diskussion um die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland, besteht in allen Lagern der Politik ein wesentlicher Konsens: Das immaterielle Vermögen des Landes, wie beispielsweise innovative Produkte oder e

verfasst von:
Dipl. Oec. Dieter Becker, Dipl. Kfm. Armin Steiner

01.05.2005 | Praxis

Wandel der Controllership der Bosch-Gruppe — Rekonstruktion unter besonderer Berücksichtigung des Controller-Leitbilds

verfasst von:
Dipl.-Kfm. Martin Linder, Dipl.-Kfm. Christian Pätsch

01.02.2005 | Magazin

Die integrierte Kosten- und Ergebnisrechnung (iKE) der T-Com

Zuverlässige Steuerungsinformationen auf der Grundlage einer gemeinsamen Datenbasis

iKE steht für integrierte, mehrdimensionale und absatzmengengetriebene Kosten- und Ergebnisrechnung. Diese wird seit Beginn des Jahres 2003 bei der T-Com als wertorientiertes Steuerungsinstrument genutzt. Die iKE unterstützt die Ausrichtung der T-Com…

verfasst von:
Dipl.-Volkswirt Reinhard Knoop, Dr. rer. pol. Martin Müller, Dipl.-Kfm. Christian Garke

01.01.2005 | Wirtschaft + Märkte

Kundenclubs als Motor für den Verkauf

Kundenbindung im B-to-B-Sektor

Im Privatkundengeschäft sind Kundenclubs längst gang und gäbe. Aber auch im Business-to-Business-Bereich gibt es,wenn auch etwas verborgener, solche Kundenbindungsprogramme. Welchen Vorteil sie bringen und warum ihr Erfolg mit dem Außendienst steht u…

verfasst von:
Dr. Ralf T. Kreutzer

01.03.2004 | Titel

Partner-Vertrieb mit Power

Microsoft Business Solutions

Das Geschäft im hart umkämpften Markt der Mittelstandskunden soll Microsoft das Wachstum der nächsten Jahre sichern. sales Business sprach darüber mit Carmen Belasus,Vertriebsleiterin Microsoft Business Solutions. …

verfasst von:
Volker Hassmann

01.09.2003 | Aktuelle Lösungen

Aufbau eines Integrierten Management-Informations-Systems im Sartorius Konzern

verfasst von:
Dipl.-Kfm. Rainer Lehmann, Dipl.-Ök. Thomas Hartwig

01.11.2002 | Titel

So steigern Sie den Gewinn

Preis- und Konditionenmanagement

Preis- und Konditionenänderungen haben die größte Hebelwirkung auf den Gewinn.Die Dur chsetzung von dauerhaft ertragssichernden Preis- und Konditionensystemen hat deshalb für den Vertrieb höchste Priorität. …

verfasst von:
Björn Oellrich

01.03.2002 | Titel

Die großen Trends im Vertrieb

Verkaufen in Deutschland

Value Selling und Systemverkauf, mehr Preiskompetenz, Internationaliserung und bessere Imagepflege für den Vertrieb - Marketingpapst Prof. Hermann Simon analysiert die größten Herausforderungen an den modernen Vertrieb.

verfasst von:
Prof. Dr. Hermann Simon

01.04.2001 | Controlling & Management

Wertorientierte Unternehmensführung — Umsetzungserfahrung im Daimlerchrysler Konzern

Der vorliegenden Beitrag berichtet über wesentliche Erfahrungen im Rahmen der Implementierung des wertorientierten Führungsansatzes von DaimlerChrysler.Den Ausgangspunkt der Erläuterungen bildet die Beschreibung einiger wesentlicher Aspekte des integ…

verfasst von:
Dr. Thomas Riegler

02.03.2018 | Titel

„Eine gute Beziehungspflege muss weiterhin möglich sein“

Verbindliche Compliance-Regeln sind auch im Vertrieb nicht mehr wegzudenken. Doch wie sehr belasten die Verhaltensrichtlinien das Verhältnis zwischen Vertrieb und Kunden? Markus Giese, Compliance Officer bei der Zurich Gruppe Deutschland, sprach …

verfasst von:
Gabi Böttcher