Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015

Income, Unemployment, Higher Education and Wellbeing in Times of Economic Crisis: Evidence from Granada (Spain)

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2015
Autoren:
Jorge Guardiola, Monica Guillen-Royo

Abstract

The 2008 financial crisis hit the world’s economies in different ways. In Spain, the economic crisis has had an acute effect on unemployment and access to education, aggravated by the austerity plans of the Spanish government. In order to cope with the crisis, the government′s efforts have aimed to control public deficit and stabilize financial markets, rather than to directly support citizens’ wellbeing. This paper studies the relationship between unemployment, education, income and subjective wellbeing (SWB) in the city of Granada, one of the most negatively affected by the crisis, using representative household data for 2012. We approach SWB from three different but interrelated angles through answers to questions on life satisfaction, financial satisfaction and material needs satisfaction. Results reveal that in this context of crisis and high levels of unemployment, higher education and employment status are still strong determinants of SWB but that income has a weak and non-robust relationship with SWB, except in the case of satisfying material needs. In addition, the unemployment levels of the same age-group are also negatively linked with people’s SWB, contrary to what we would expect from previous literature predicting a positive impact of having others around experiencing the same precarious situation. Thus, our results suggest that in Spain, policies to address the effects of the crisis should strengthen their focus on providing employment opportunities and keeping people in education rather than cutting public spending to meet the needs of the financial markets.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise