Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.12.2016 | Original Paper | Ausgabe 1/2017 Open Access

Health and Technology 1/2017

Indoor localisation through object detection within multiple environments utilising a single wearable camera

Zeitschrift:
Health and Technology > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Colin Shewell, Chris Nugent, Mark Donnelly, Haiying Wang, Macarena Espinilla
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Systems Medicine

Abstract

The recent growth in the wearable sensor market has stimulated new opportunities within the domain of Ambient Assisted Living, providing unique methods of collecting occupant information. This approach leverages contemporary wearable technology, Google Glass, to facilitate a unique first-person view of the occupants immediate environment. Machine vision techniques are employed to determine an occupant’s location via environmental object detection. This method provides additional secondary benefits such as first person tracking within the environment and lack of required sensor interaction to determine occupant location. Object recognition is performed using the Oriented Features from Accelerated Segment Test and Rotated Binary Robust Independent Elementary Features algorithm with a K-Nearest Neighbour matcher to match the saved key-points of the objects to the scene. To validate the approach, an experimental set-up consisting of three ADL routines, each containing at least ten activities, ranging from drinking water to making a meal were considered. Ground truth was obtained from manually annotated video data and the approach was previously benchmarked against a common method of indoor localisation that employs dense sensor placement in order to validate the approach resulting in a recall, precision, and F-measure of 0.82, 0.96, and 0.88 respectively. This paper will go on to assess to the viability of applying the solution to differing environments, both in terms of performance and along with a qualitative analysis on the practical aspects of installing such a system within differing environments.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Health and Technology 1/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise