Skip to main content
main-content

03.12.2018 | Industrie 4.0 | Im Fokus | Onlineartikel

Automatisch gut vernetzt in der Industrie 4.0

Autor:
Dieter Beste

In der Industrie 4.0 müssen Fließbänder, Anlagen und Maschinen permanent miteinander kommunizieren. Dafür haben Wissenschaftler und Unternehmen jetzt eine neue Generation des weltweiten Automatisierungsstandards AS-Interface vorgestellt.

​​​​​​​

Die Datenkommunikation im Maschinen- und Anlagenbau hat in den vergangenen Jahren im Rahmen der Entwicklung zur Industrie 4.0 stark an Bedeutung gewonnen. In Abhängigkeit der zu übertragenden Information unterscheiden die Springer-Autoren Ekbert Hering, Rolf Martin, Jürgen Gutekunst und Joachim Kempkes in "Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauer" drei hierarchisch geordnete Kommunikationsebenen in einem Fertigungsunternehmen: oben das Fabriknetz, darunter das Zellennetz und wiederum darunter die Feldbusse als Basis, die neben der transparenten Kommunikation auch eine Dezentralisierung der Baugruppen ermöglichen. "Zur Automatisierung technischer Prozesse werden an den Maschinen und Anlagen immer mehr Einrichtungen installiert, die vor Ort Zustände erfassen oder steuern. Sie werden als Feldgeräte bezeichnet. Dabei handelt es sich um Sensoren, Aktoren, Messumformer und Antriebe bis hin zu dezentralen Ablaufsteuerungen. Bislang wurden diese Feldgeräte in der Regel über mehradrige Kabel in einen zentralen Schaltschrank geführt"

Empfehlung der Redaktion

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Feldbusse

Die Datenkommunikation im Maschinen- und Anlagenbau hat immens an Bedeutung gewonnen. Insbesondere die Aufgaben im Bereich der Diagnose (z. B. Produktionszustände, Produktionseffizienz) und der Wartung (z. B. präventive Wartungsmaßnahmen). Dies …


Anfang der 1990er Jahre, berichten die Springer-Autoren im Buchkapitel "Feldbusse", schlossen sich elf namhafte Hersteller von Sensoren und Aktoren zu einem Aktuator/Sensor-Interface-Konsortium zusammen, kurz AS-Interface (ASi). Das Ziel dieser Vereinigung war die einfache, schnelle, kostengünstige und geometrisch kleine Entwicklung eines Feldbusses, der bis zu den Sensoren und Aktoren geführt werden kann. "In diesem Zusammenhang wurde auch der Begriff "Intelligenter Schalter" geprägt" (Seite 500). Seitdem ist AS-Interface zu einem weltweiten Standard geworden – über 37 Millionen ASi-Komponenten sind rund um den Globus installiert.

Ende November nun wurde auf der Fachmesse SPS IPC Drives in Nürnberg eine neue Generation des industriellen Kommunikationsstandards vorgestellt: AS-Interface 5. "Die nächste Generation von AS-Interface ist mehr als eine Evolution. Man kann ASi-5 als eine flexible, intelligente und zukunftssichere Basistechnologie für die Digitalisierung betrachten", kommentiert Rolf Becker, Geschäftsführer des AS-International-Verbandes.

Prüflabor für ASi-Komponenten in Leipzig

Der Automatisierungsforscher Tilo Heimbold von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig ist Teil des Entwicklerteams. "AS-Interface ist unschlagbar robust und preiswert", hebt Heimbold die Vorteile des Systems hervor. "Und es lässt sich innerhalb von Sekunden montieren oder umbauen, von Hand und ohne Vorkenntnisse." Das Besondere an AS-Interface: Über ein und dasselbe, charakteristisch gelbe Kabel können zahlreiche Sensoren und Aktoren miteinander kommunizieren. Am Forschungs- und Transferzentrum Leipzig leitet Heimbold das weltweit erste akkreditierte Prüflabor für ASi-Komponenten. "Mit der neuen ASi-Generation ist es uns gelungen, durch eine Veränderung des Datenübertragungsverfahrens deutlich höhere Datenraten zu erzielen. Dadurch ist ASi-5 um ein Vielfaches schneller und leistungsfähiger als seine Vorgänger." Die Weiterentwicklung sei vergleichbar mit der Bandbreitensteigerung im Internet – und der Umstieg für industrielle Anwender ähnlich einfach wie der Austausch eines alten Modems durch einen modernen Router.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Feldbusse

Quelle:
Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauer

Das könnte Sie auch interessieren

29.04.2013 | Industrie 4.0 | Im Fokus | Onlineartikel

Industrie 4.0: Selbstlernende Diagnose

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise