Skip to main content
main-content

12.10.2017 | Industrie 4.0 | Infografik | Onlineartikel

Produktion im Maschinenbau wächst deutlich

Autor:
Dieter Beste

Die Unternehmen des deutschen Maschinenbaus sind innovationsstarke Anbieter technisch komplexer und hochspezialisierter Systemlösungen. Die Implementierung von Industrie 4.0-Lösungen wird derzeit allgemein als die Kernaufgabe angesehen.

Das geht aus dem Sektorbericht Maschinenbau hervor, den die Commerzbank heute veröffentlicht hat. Die meist nicht börsennotierten Unternehmen ("Hidden Champions") sind demnach – dank Fokussierung auf Nischen, technologischer Vorteile und Innovationsstärke – vielfach Weltmarktführer in ihren Segmenten: Rund 15,5 Mrd. Euro beträgt die Höhe der Innovationsaufwendungen im laufenden Jahr, so die Commerzbank-Studie. Die Implementierung von Industrie 4.0-Lösungen werde derzeit als Kernaufgabe in vielen Unternehmen angesehen, da dies letztlich auch zu einer Verbesserung der Ertragslage führen werde. Zudem werde der Ausbau des After-Sales-Servicegeschäftes es den Unternehmen ermöglichen, ihre Geschäftsmodelle auszuweiten. 

Die fortschreitende Industrialisierung in Schwellenländern erhöht die Nachfrage für deutsche Maschinen besonders im Hightech-Segment, analysieren die Autoren des Sektorberichts und stellen ein Ende der Seitwärtsbewegung fest: Nachdem die Produktion im deutschen Maschinenbau im Durchschnitt des Jahres 2016 noch stagnierte, stieg sie im laufenden Jahr bereits sichtbar an. Für 2017 wird ein erwartetes Produktionswachstum von 2 Prozent wohl deutlich übertroffen. Auch 2018 werde sich die Produktion um mehr als 2 Prozent erfreulich ausweiten. Dies sei auf eine robuste konjunkturelle Entwicklung im Inland und der Welt zurückzuführen, ebenso auf eine sich belebende Investitionstätigkeit der Unternehmen in Anlagen und Ausrüstungen. 

Geschäftsklima so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr

Die Ebit-Marge wird laut Commerzbank im Branchenschnitt mit 5,1 Prozent im laufenden und den kommenden Jahren etwa konstant bleiben. Der Gesamtumsatz der Maschinenbau-Branche werde im nächsten Jahr um gut 3 Prozent zulegen. Vor dem Hintergrund zunehmender Industrialisierung würden China und andere Schwellenländer auch künftig Produkte deutscher Maschinenbauer nachfragen. "Das Geschäftsklima im deutschen Maschinenbau ist so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr. Trotz intensiveren Wettbewerbs liegt die Kapazitätsauslastung mittlerweile wieder bei über 85 Prozent", kommentiert Alexander Mann, Sector Head Industrials der Commerzbank.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chancen von Industrie 4.0 nutzen

Quelle:
Handbuch Industrie 4.0 Bd.4

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Industrial Innovation

Quelle:
Open Innovation 2.0

Das könnte Sie auch interessieren

20.06.2017 | Maschinenbau + Werkstoffe | Infografik | Onlineartikel

Maschinenbau hoch im Kurs

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Industrie 4.0 und die Möglichkeiten des Digitalen Zwillings

Die Welt der industriellen Automatisierung erlebt gerade einen bedeutenden Umbruch – hin zur Industrie 4.0. Der Ansatz, Dinge zu bauen und danach irgendwie hinzubiegen, hat viel zu lange die Entwicklung neuer Projekte bestimmt. Stattdessen brauchen die Hersteller einen systemorientierten Ansatz, der sich bereits in Entwicklungsprozessen multidisziplinärer Systeme bewährt hat. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.