Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Auf Basis empirischer Daten von 45 konkreten Anwendungsfällen identifiziert dieses essential Nutzenpotentiale cyber-physischer Systeme im Kontext industrieller Dienstleistungen. Die Autoren nennen Implikationen und Handlungsempfehlungen für die Unternehmenspraxis. Die Leser erfahren, wie die fortschreitende Digitalisierung und der geschickte Einsatz cyber-physischer Systeme das Dienstleistungsgeschäft der produzierenden Industrie sowie im Maschinen- und Anlagenbau transformieren. Damit ergeben sich einerseits neue Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung bereits bestehender Prozesse. Andererseits eröffnen sich bisher ungeahnte Möglichkeiten zur Umsetzung innovativer, datengetriebener industrieller Dienstleistungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Die Digitalisierung des industriellen Servicegeschäfts

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Industrielle Dienstleistungen für digitalisierte Maschinen und Anlagen

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Methodik

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. CPS Nutzenpotenziale im Kontext industrieller Dienstleistungen

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Implikationen und Handlungsempfehlungen für die Unternehmenspraxis

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Operative Maschinen- und Anlagendaten als zentrale Ressource für datenbasierte industrielle Dienstleistungen

Matthias M. Herterich, Falk Uebernickel, Walter Brenner

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

GI Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Innovationsorientiertes IT-Management – Eine Fallstudie zur DevOps-Umsetzung bei T-Systems MMS

Das junge Konzept DevOps baut auf agilen Ansätzen auf und verbindet die Entwicklung von – häufig innovativen – IT-Lösungen mit deren Betrieb. Das Beispiel der T-Systems MMS zeigt, dass sich zwar zahlreiche vorhandene Entwicklungswerkzeuge für DevOps verwenden lassen, der DevOps-Ansatz aber über eine toolgetriebene Automatisierung hinausgeht. Im Ergebnis bildet DevOps ein neues Instrumentarium, um die Agilität und Innovationsorientierung des IT-Managements zu steigern. Jetzt gratis downloaden!