Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2014 | Aufsätze | Sonderheft 1/2014

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 1/2014

Informalität und Öffentlichkeit in politischen Aushandlungsprozessen*

Zeitschrift:
Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft > Sonderheft 1/2014
Autor:
Prof. Dr. Roland Czada
Wichtige Hinweise
*Gerhard Lehmbruch zum 85. Geburtstag gewidmet.

Zusammenfassung

Der Beitrag behandelt die Herausbildung einer postkorporatistischen Verhandlungsdemokratie, in der diverse informell und öffentlich agierende, regierungsseitig eingesetzte Konsultationsgremien das politische Geschehen prägen. Runde Tische, Experten- und Ethikkommissionen, Räte, Foren, Gesprächs-Plattformen und nationale Gipfelkonferenzen haben sich zu einem weitläufigen System der Politikberatung und Interessenvermittlung entwickelt, in dem wesentliche Entscheidungen unter Beteiligung gesellschaftlicher Gruppen, Experten und Funktionseliten getroffen werden. Diese Entwicklung lässt sich vielerorts in der Sozialpolitik der Energiepolitik, der Migrations- und Integrationspolitik sowie in weiteren Politikfeldern beobachten. Solche außerparlamentarische Instanzen politischer Entscheidungsfindung als „postdemokratische“ Verfallserscheinung zu deuten, erscheint verfehlt. Anders als der von großen Produzentenverbänden bestimmte wirtschafts- und sozialpolitische Neo-Korporatismus sind die neuen Konsultationsstrukturen von breiter Beteiligung, post-materialistischen Reformagenden sowie von größerer Transparenz und Öffentlichkeit gekennzeichnet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft

Die Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics (ZfVP) ist die erste deutschsprachige Zeitschrift für zentrale Themen und innovative Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaft.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2014

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 1/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise