Skip to main content
main-content

23.12.2015 | Informatik in Gesellschaft + Politik | Im Fokus | Onlineartikel

IT-Manager entscheiden aus dem Bauch heraus

Autor:
Jacqueline Pohl
2 Min. Lesedauer

Bei wichtigen Entscheidungen verlassen sich CIOs weder auf Daten noch auf Beratung. Sie folgen lieber ihrer Intuition. Dabei wächst der Druck, die richtigen Weichen für die Unternehmensstrategie zu stellen.

Wie kommen Entscheidungen über neue Software, Hardware und Dienstleistungen im Unternehmen zustande? Oder gar strategische Neuausrichtungen der IT? Durch die intensive Analyse der Geschäftsprozesse? Die Kalkulation der Investitionen und der zu erwartenden positiven Effekte auf die Effizienz? Oder durch IT-Beratung? Könnte man meinen, die Wirklichkeit sieht aber anders aus.

Weitere Artikel zum Thema

Eine Studie von Colt unter über 300 IT-Führungskräften aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien deckt auf, dass anstelle von harten Fakten weiche Faktoren den Ausschlag geben.

Die Rolle der CIOs hat sich verändert. Die IT hat heute eine höhere strategische Bedeutung für Unternehmen. Neuanschaffungen, IT-Projekte und Migrationsprozesse sind immer noch ein Teil des Aufgabengebietes, aber es geht auch schnell ans Eingemachte: Heute ist eine ganzheitliche Strategie für die digitale Transformation des Unternehmens gefragt, die alle Unternehmensbereiche durchzieht und weitreichende Konsequenzen für die künftige Geschäftsausrichtung hat.

Erfahrungswerte als Entscheidungsgrundlage

Die IT-Verantwortlichen spüren diesen Druck und sehen sich persönlich einem höheren Risiko ausgesetzt. Wohl gerade deshalb ignorieren sie handfeste Daten und Ratschläge und hören bei kritischen Fragen lieber auf ihr Bauchgefühl. Anstatt sich mit Berechnungen und Analyseergebnissen abzusichern, sagen zwei Drittel (68 Prozent), dass sie bei wichtigen Entscheidungen ihrem Instinkt und ihrer Erfahrung vertrauen. Dabei sind sie sich bewusst, dass ihre Eingebung sehr oft (76 Prozent) im Widerspruch zu anderen Quellen wie dem Rat von externen Experten oder Daten steht.

Professionelle Erfahrung führt nach Ansicht der CIOs in der Regel zu besseren Ergebnissen, beispielsweise wenn es darum geht, auf neue Kundenanforderungen oder äußere Ereignisse zu reagieren oder mit geänderten Compliance-Anforderungen umzugehen. Ansonsten nehmen die IT-Leiter noch eher Ratschläge von außen an, als von Kollegen. Ausschlaggebend ist für 76 Prozent das Vertrauen in den Berater, Partner oder Dienstleister.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.12.2015 | Spektrum | Ausgabe 6/2015

Wirkungsvoll durch Lean IT-Management

Bildnachweise