Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Informatik Spektrum

Organ der Gesellschaft für Informatik e.V. und mit ihr assoziierter Organisationen

Informatik-Spektrum OnlineFirst articles

31.07.2020 | HAUPTBEITRAG Open Access

Informatik – eine eigenständige Wissenschaft?

In diesem Beitrag frage ich nach einem Rahmen für eine umfassende Theorie der Informatik als eine formale Theorie der diskreten dynamischen Systeme, nach dem Vorbild der Theoriebildung in den Naturwissenschaften. An zahlreichen Beispielen zeige …

31.07.2020 | HAUPTBEITRAG Open Access

Informatik-Fachbereiche an deutschen Universitäten

Eine kurze Entwicklungsgeschichte aus Sicht des Fakultätentags Informatik

Die sich gegenwärtig vollziehende digitale Transformation belegt die Entwicklung der Informatik hin zu einer wissenschaftlichen Schlüsseldisziplin. Hierbei handelt es sich um eine rasante Entwicklung; vor etwa 50 Jahren wurde noch diskutiert, ob …

30.07.2020 | HAUPTBEITRAG

Vom Bindestrich zur Digitalisierung: Interdisziplinarität in der Informatik

Interdisziplinarität ist eine natürliche Konsequenz der Bedeutung der Informatik in zahllosen Anwendungen und war dies von Anfang an. Dennoch fremdelte die Informatik lange Zeit mit den sogenannten Bindestrich-Informatiken, wie dies übrigens …

20.07.2020 | FORUM

Software-as-a-Service-Modell und dessen zunehmende Bedeutung in der Gesellschaft

Software as a Service (SaaS) ist heutzutage in aller Munde. Es handelt sich jedoch keinesfalls um eine neue Erfindung. Dieses Konzept wird beispielsweise schon seit Jahren beim webbasierten E‑Mail-Dienst genutzt. Das SaaS-Modell wird im Rahmen der …

10.07.2020 | FORUM

Um etliche Ecken ged8

Gehirn-Jogging auf Basis der math.- und informatisch-orientierten Rechtschreibreform

Omi nuschelt [wegen: O - minus- ch -L- t] zwei Schwalben machten einen Sommer [wegen: zwei- schwalb- N- m -acht-N-ein-N- somm -R ] aber nota bene : eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! sie dachte lieber mal nach [wegen: sie‑d -achtel- ieb …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Hauptaufgabe dieser Zeitschrift ist die Publikation aktueller, praktisch verwertbarer Informationen über technische und wissenschaftliche Fortschritte aus allen Bereichen der Informatik und ihrer Anwendungen in Form von Übersichtsartikeln und einführenden Darstellungen sowie Berichten über Projekte und Fallstudien, die zukünftige Trends aufzeigen.
Es sollen damit jene Leser angesprochen werden, die sich in neue Sachgebiete der Informatik einarbeiten, sich weiterbilden, sich einen Überblick verschaffen wollen. Damit kommen als Zielgruppe nicht nur ausgebildete Informatikspezialisten in Betracht, sondern auch Praktiker, die neben ihrer Tagesarbeit die wissenschaftliche Entwicklung der Informatik verfolgen, und Studierende an Fachhochschulen oder Universitäten, die sich Einblick in Aufgaben und Probleme der Praxis verschaffen möchten.

Durch Auswahl der Autoren und der Themen sowie durch Einflussnahme auf Inhalt und Darstellung - die Beiträge werden von mehreren Herausgebern referiert - soll erreicht werden, dass möglichst jeder Beitrag dem größten Teil der Leser verständlich und lesenswert erscheint. So soll diese Zeitschrift das gesamte Spektrum der Informatik umfassen, aber nicht in getrennte Sparten mit verschiedenen Leserkreisen zerfallen. Da die Informatik eine sich auch weiterhin stark entwickelnde anwendungsorientierte Wissenschaft ist, die ihre eigenen wissenschaftlichen und theoretischen Grundlagen zu einem großen Teil selbst entwickeln muss, will die Zeitschrift sich an den Problemen der Praxis orientieren, ohne die Aufgabe zu vergessen, ein solides wissenschaftliches Fundament zu erarbeiten. Zur Anwendungsorientierung gehört auch die Beschäftigung mit den Problemen der Auswirkung der Informatikanwendungen auf den Einzelnen, den Staat und die Gesellschaft sowie mit Fragen der Informatik-Berufe einschließlich der Ausbildungsrichtlinien und der Bedarfsschätzungen.

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise