Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Autoren des Buches untersuchen die historische und sachliche Bedingtheit des Konzepts der informationellen Selbstbestimmung, das zum Zweck des Persönlichkeitsschutzes in der modernen Datenverarbeitung zu einer Zeit und für Umstände entwickelt wurde, die inzwischen längst überholt sind. Thematisiert werden seine auch in absehbarer Zukunft erhaltenswerten Kernaussagen sowie die Änderungen, die in seinem Verständnis und seinen Umsetzungen notwendig sind, um die Ziele der informationellen Selbstbestimmung in einer veränderten digitalen Welt zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung: Informationelle Selbstbestimmung im digitalen Wandel

Michael Friedewald, Jörn Lamla, Alexander Roßnagel

Informationelle Selbstbestimmung: Normative Grundlagen lagenim Wandel

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Informationelle Selbstbestimmung als vielschichtiges Bündel von Rechtsbindungen und Rechtspositionen

Marion Albers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Demokratietheoretische Implikationen des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung

Max Winter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Zukunft des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung aus medienpsychologischer Sicht

Ricarda Moll

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Informationelle Selbstbestimmung und die Bestimmung des Selbst

Michael Nagenborg

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das mehrfache Selbst der Selbstbestimmung im Kontext elektronischer Kommunikation

Eine Annäherung über den Umweg der Rhetorik von »Daten«
Dietmar Kammerer

Privatheitspraktiken und Datenökonomien in der digitalen Welt

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Vermessung des Selbst

Self-Tracking in der digitalen Kontrollgesellschaft
Ramón Reichert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anonymität als soziokulturelle Inszenierung

Ein historisches Modell informationeller Selbstbestimmung und seine Rahmenbedingungen
Johannes Wiele, Bettina Weßelmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Recht oder Verhandlungssache?

Herausforderungen für die informationelle Selbstbestimmung aus der Perspektive von Jugendlichen
Niels Brüggen, Ulrike Wagner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kritische Theorie des Privaten

Ortbestimmung einer Sozialkritik der Privatheit und ihre Verteidigung
Carlos Becker

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Privatheit als Freiheit

Die ökonomische Sicht
Arnold Picot, Dominik van Aaken, Andreas Ostermaier

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Informationelle Selbstbestimmung aus ordnungsökonomischer Sicht

Malte Dold, Tim Krieger

Weiterentwicklung und künftige Ausgestaltung der informationellen Selbstbestimmung

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rettung der informationellen Selbstbestimmung durch die Teilung der digitalen Sphäre?

Ein Vorschlag aus subjekttheoretischer Perspektive
Innokentij Kreknin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Emission statt Transaktion

Weshalb das klassische Datenschutzparadigma nicht mehr funktioniert
Sven Türpe, Jürgen Geuter, Andreas Poller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verpflichtung der Hersteller zur Mitwirkung bei informationeller Selbstbestimmung

Clemens H. Cap

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Adieu Einwilligung?

Neue Herausforderungen für die informationelle Selbstbestimmung im Angesicht von Big Data-Technologien
Max-R. Ulbricht, Karsten Weber

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internationalisierung vs. Nationalisierung im Zeitalter der digitalen Gesellschaft

Wege aus einer Krise des Rechts und der Demokratie
Christian L. Geminn, Maxi Nebel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ausblick

Die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung
Tobias Matzner, Philipp Richter

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Safety & Security – Erfolgsfaktoren von sensitiven Robotertechnologien

Forderungen von Industrie 4.0 nach vollständiger Vernetzung der Systeme geben der "Robotersicherheit" einen besonderen Stellenwert: Hierbei umfasst der deutsche Begriff Sicherheit die – im Englischen einerseits durch Safety umrissene physische Sicherheit – sowie andererseits die durch Security definierte informationstechnische Cyber-Sicherheit. Dieser Fachbeitrag aus der e&i beleuchtet eingehend die wesentlichen Aspekte von Safety und Security in der Robotik.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise