Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Die Gestaltung zukünftiger Informationssysteme der Produktion

Zusammenfassung
Seit etwa 30 Jahren tragen Informationssysteme zunehmend zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens bei (vgl. Zahn 1990, S. 501–502). Sie helfen, in der Produktion fünf zentrale Ziele zu erreichen (vgl. Zäpfel 1992, S. 714):
  • ● hohe Termintreue,
  • ● kurze Durchlaufzeiten,
  • ● hohe Kapazitätsauslastung,
  • ● niedrige Lagerbestände und
  • ● hohe Flexibilität.
Birgid S. Kränzle

2. Der objektorientiert erweiterte Objekttypenansatz als Entwurfswerkzeug

Zusammenfassung
Um eine objektorientierte Informationsstruktur der Produktion zu entwerfen, bedarf es eines geeigneten Entwurfswerkzeugs. Es wird in diesem Kapitel vorgestellt.
Birgid S. Kränzle

3. Die relevanten Informationen der Produktion

Zusammenfassung
Zum Entwurf der Informationsstruktur eines Informationssystems wird zweierlei benötigt, ein Entwurfsgegenstand und ein Entwurfswerkzeug. Für den Entwurf der Informationsstruktur eines Informationssystems der Produktion seien nunmehr die relevanten Informationen der Produktion als Entwurfsgegenstand herausgearbeitet, nachdem in Kapitel 2 der Objekttypenansatz als Entwurfswerkzeug bereits vorgestellt wurde.
Birgid S. Kränzle

4. Eine ganzheitliche und objektorientierte Informationsstruktur der Produktion

Zusammenfassung
Liegen das Entwurfswerkzeug und der Entwurfsgegenstand vor, kann die Informationsstruktur entworfen werden: Hier wird die ganzheitliche Informationsstruktur für ein Informationssystem der Produktion entworfen, nachdem in Kapitel 2 mit dem objektorientiert erweiterten Objekttypenansatz das Entwurfswerkzeug vorgestellt und in Kapitel 3 mit den Informationen und Informationsträgern der Entwurfsgegenstand festgelegt wurden. Die Informationen und Informationsträger, die für strategische, taktische und operative Aufgaben der Produktion benötigt oder durch sie erzeugt werden, werden nun objektorientiert strukturiert. Als Ergebnis entsteht eine ganzheitliche Informationsstruktur der Produktion auf konzeptioneller Ebene. Sie kann einem Informationssystem der Produktion zugrunde liegen.
Birgid S. Kränzle

5. Die Input-Output-Modellierung von Herstellungsverfahren

Zusammenfassung
Im Anschluß an den Entwurf der ganzheitlichen Informationsstruktur (Kapitel 4), die sich auf den gesamten Funktionsbereich Produktion bezieht, seien nun der Teil der Informationsstruktur zu den Herstellungsverfahren und ihren Herstellungsverhältnissen inhaltlich vertieft und präzisiert (siehe den grau unterlegten Teil des Objekttypenzusammenhangsgraphen in Bild 5.1). Dazu wird die Input-Output-Modellierung unterschiedlicher Typen von Herstellungsverfahren und ihrer Herstellungsverhältnisse genutzt. Sie knüpft an eine Typologie von Herstellungsverfahren an und wird in Input-Output-Graphen verdeutlicht (siehe den Gedankenfluß-plan zu Kapitel 5 in Bild 5.2). Auf dieser Grundlage aufbauend wird anschließend in Kapitel 6 der grau unterlegte Teil der Informationsstruktur näher spezifiziert.
Birgid S. Kränzle

6. Spezifizierte Teilinformationsstruktur für unterschiedliche Typen von Herstellungsverfahren

Zusammenfassung
Aus der Teilinformationsstruktur von Kapitel 5 (siehe Bild 5.1) sei nun ein zentraler Teil im Detail spezifiziert, (vgl. zur Spezifikation eines Objekttypenzusammenhangs Müller-Merbach 1984, S. 134-136), und zwar der Objekttyp Herstellungsverhältnis (Bild 6.1).
Birgid S. Kränzle

7. Die deterministische Bedarfsermittlung mit der objektorientierten Informationsstruktur

Zusammenfassung
Im Kapitel 7 sei die Anwendung des Informationssystems der Produktion am Beispiel der deterministischen Bedarfsermittlung verdeutlicht, nachdem in den vorangegangenen Kapiteln die Informationsstruktur des Informationssystems entworfen und inhaltlich präzisiert wurde. Es werden ergänzend zur bisher spezifizierten Informationsstruktur Algorithmen entworfen, die dem Informationssystem für den Anwendungsbereich der deterministischen Bedarfsermittlung zugrunde liegen müssen. Damit wird in diesem Kapitel auf den Zweck des Informationssystems und die Umsetzung einer Anwendung im Informationssystem eingegangen.
Birgid S. Kränzle

8. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
Leistungsfähige Informationssysteme bilden eine wesentliche Grundlage zur Erfüllung der komplexen Anforderungen an eine moderne Produktion. In der vorliegenden Arbeit wurde eine objektorientierte Informationsstruktur für ein Informationssystem der Produktion entworfen. Als Entwurfswerkzeug diente der aus der Datenbanktheorie stammende Objekttypenansatz, der um objektorientierte Konstruktionselemente erweitert wurde (Kapitel 2).
Birgid S. Kränzle

Backmatter

Weitere Informationen