Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Europa steht aktuell vor mannigfaltigen Herausforderung. Handelskrieg, Massenentlassungen, Jugendarbeitslosigkeit und eine immer älter werdende Gesellschaft sind nur einige der Probleme, mit denen wir in Zukunft zu kämpfen haben. Gleichzeitig ringen etablierte Unternehmen und Start-Ups im globalen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Kunden. Das digitale Zeitalter fordert sie zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Die Wettbewerbsrahmenbedingungen haben sich verändert, neue Geschäftsmodelle und Unternehmensstrukturen müssen her. Gerade jetzt spielt Innovationsförderung daher eine wichtige Rolle. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmer neue Perspektiven fördern und in die nötigen Maßnahmen zur Umsetzung investieren.

Dieses Buch stellt einige der wichtigsten Wettbewerber vor und regt zu einer nachhaltigen wirtschaftspolitischen Innovationsförderung an. Es richtet sich vorrangig an Menschen, die Unternehmen gründen, aufbauen oder bestehende Firmen transformieren wollen. Dabei bietet es eine Mischung aus wissenschaftlichen Perspektiven, anwendungsorientierten praktischen Überlegungen und persönlichen Erfahrungen in akademischen und privatwirtschaftlichen Innovationsumgebungen in zahlreichen Ländern.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Nach meinen Unternehmensgründungen im Jahr 1994 (während des Studiums), 2002, 2005 und 2007, und 2 Unternehmensverkäufen im Jahr 2015 folgten Advisortätigkeiten für Start-Ups und mittelständische Unternehmen in der Medizintechnik- und Medizinprodukteindustrie. Aktuell bin ich parallel für eine internationale globale Technologieberatung Senior Advisor im Health Care & Life Science-Bereich tätig, mit Standorten u. a. in den USA, Asien und Europa. Dabei besuche ich weltweit Konferenzen und schaue nach neuen innovativen Start-ups, mit denen man ins Gespräch kommen könnte.
Philipp Plugmann

Kapitel 2. Innovationsumgebungen aufbauen als europäische Strategie

Zusammenfassung
Die neuen digitalen Geschäftsmodelle verändern die Spielregeln, nach denen manche Unternehmenslenker die letzten 20 Jahre gearbeitet haben. Man muss nach einer gründlichen Wettbewerbs- und Geschäftsmodellanalyse sein eigenes Handlungsfeld daraufhin untersuchen, ob es angreifbar ist, und wenn ja, dann lieber selber „disruptiv“ werden, als in den nächsten Jahren vom Wettbewerb überholt zu werden. Dabei ist der Aufbau von Innovationsumgebungen und die damit einhergehende Verbesserung der Innovationsförderung immer auch eine europäische Strategie im globalen Wettbewerb.
Philipp Plugmann

Kapitel 3. Schlüsseltechnologien

Zusammenfassung
Das Gutachten der Expertenkommission für Forschung und Innovation (EFI) für 2019 und 2020 geht genauso auf Schlüsseltechnologien ein wie die aktuelle KPMG-Studie zu den aus ihrer Sicht „10 wichtigsten Technologien für die Geschäftstransformation“, bei der „Einblicke in die neuesten disruptiven Technologien für Führungskräfte und Investoren“ gegeben werden.
Philipp Plugmann

Kapitel 4. China, Indien und die Frage der Resilienz in Deutschland

Zusammenfassung
Wichtige Erfolgsfaktoren unserer globalen Wettbewerber sind multidimensional. Im Folgenden sollen einige hervorzuhebende Punkte angesprochen werden. In Gesprächen mit Unternehmern höre ich gelegentlich eine gewisse Gelassenheit heraus, dass andere Länder wie China, Indien oder Nigeria enorme Bildungsprobleme hätten und dass man sich die nächsten 20 Jahre keine Sorgen machen müsse. Die Belastbarkeit junger und älterer Individuen in einer Leistungsgesellschaft über viele Jahre, vergleichbar mit einem Langzeitrennen, entscheidet im globalen Wettbewerb.
Philipp Plugmann

Kapitel 5. Risikokapital, Gesundheit und Zukunftsperspektiven

Zusammenfassung
Im Feld der Innovationsförderung sind finanzstrategische Entscheidungen ein Teil des Erfolgskonzeptes. Wenn Risikokapital für neue innovative Unternehmensgründungen fehlt und auch bei Finanzierungsrunden die Folgeinvestments ausbleiben, ist auch das innovativste Start-Ups schnell am Ende. Zunehmend werden deutsche und europäische Start-Ups von ausländischen Unternehmen und Finanzfirmen aufgekauft.
Philipp Plugmann
Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise