Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Instabilitäten: Konjunktur, Inflation, Finanzkrisen

share
TEILEN

Die makroökonomische Dynamik entwickelter Volkswirtschaften ist häufig gekennzeichnet durch zwei hervorstechende Fakten: Großen Schwankungen im Wachstum von Produktion und Realeinkommen sowie einem anhaltenden Anstieg des gesamtwirtschaftlichen Preisniveaus. Das oszillatorische Verhalten der realwirtschaftlichen Aktivität wird als Konjunktur bezeichnet. Es zeigt sich in Fluktuationen der gesamtwirtschaftlichen Güterproduktion um den langfristigen Wachstumstrend oder in Schwankungen im Auslastungsgrad des Produktionspotentials.

Metadaten
Titel
Instabilitäten: Konjunktur, Inflation, Finanzkrisen
verfasst von
Uwe Vollmer
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-21532-3_3

Premium Partner