Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Lehrbuch klärt die grundlegenden Fragen des Managements. Um was geht es beim Managen? Welche Aufgaben, welche Rollen, welche Ziele hat Management? Welche gesicherten Erkenntnisse haben wir aus Wissenschaft und Praxis? Wie kann man als Manager Mehrwert generieren? Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen machen die Autoren Management in Form eines integrierten Modells versteh- und greifbar. Grundlage dieses Modells sind die Arbeiten wichtiger Managementtheoretiker der letzten 100 Jahre, die in einer vergleichenden Zusammenschau sozusagen übereinandergelegt werden. Die so identifizierten Gemeinsamkeiten werden zu einem Managementmodell integriert, das somit überzeitlich gültige Aussagen zum Thema „Management“ enthält. Diese bereiten die Manager von heute konzeptionell fundiert auf die neuen, komplexen und dynamischen Herausforderungen von morgen vor.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Inhalt und Verständnis von Management

Zusammenfassung
Auch wenn der Begriff „Management“ jüngeren Ursprungs ist und eine explizit wissenschaftliche Beschäftigung mit Management erst im Zeitalter der Industrialisierung aufgekommen ist, so ist das, was wir „Management“ nennen, so alt wie die Menschheit selbst: „Management is an ancient art – practiced in the distant past principally by kings, princes, prime ministers, clergymen, and generals, and in the more recent past by business executives and government bureaucrats.“ (Cleland und King 1972, S. 3)
Christian Erk, Sascha Spoun

Kapitel 2. Unternehmenskonzept

Zusammenfassung
Ohne eine Vorstellung davon zu haben, was gemanaged werden soll, kann nicht sinnvoll gemanaged werden. Management macht nur Sinn in Bezug auf sein Objekt, das Unternehmen, so wie die Medizin nur Sinn macht mit Bezug auf ihr Objekt, die Menschen. Das Wesen der Tätigkeit „Management“ erhellt sich primär aus dem Wesen des Unternehmens.
Christian Erk, Sascha Spoun

Kapitel 3. Managementkonzept

Zusammenfassung
Wie weiter oben erwähnt, zeichnet sich ein systemischer bzw. systemtheoretischer Zugang zum Thema Management zuvorderst dadurch aus, dass er das zu managende Objekt, das Unternehmen, als System versteht und konzeptionalisiert. Als System ist ein Unternehmen somit eine aus miteinander vernetzten Elementen gebildete und durch Regeln geordnete Ganzheit, die zur Realisierung eines ihnen gesetzten objektiven (Daseins-)Zwecks existiert, nämlich der Befriedigung ethisch zulässiger menschlicher Bedürfnisse.
Christian Erk, Sascha Spoun

Kapitel 4. Managementsystem

Zusammenfassung
Nachdem wir die einzelnen Managementaufgaben betrachtet haben, können wir nun einen Schritt weiterdenken. Ausgangspunkt dieser weiteren Überlegungen ist die Beobachtung, dass – ausser vielleicht in sehr kleinen Unternehmen – die Managementaufgaben nicht von einer Person allein bearbeitet werden können. Die Erfüllung der Managementaufgaben ist nicht die Aufgabe eines einzelnen Managers.
Christian Erk, Sascha Spoun

Kapitel 5. Umweltkonzept

Zusammenfassung
Wie bei den Ausführungen zum Verständnis des Unternehmens als System erwähnt wurde, sind Unternehmen in eine „Umwelt“ (auch: „Umfeld“) eingebettet; sie sind offene Subsysteme eines Supersystems, das in seiner Gesamtheit als Umwelt bezeichnet wird. Unternehmen erfüllen einen produktiven Zweck für und in ihrer Umwelt, indem sie Ressourcen aus der Umwelt beziehen und so Wirtschaftsgüter für Institutionen und Individuen ihrer Umwelt produzieren. Unternehmen können ihre Wertschöpfung nur im Zusammenspiel mit ihrer Umwelt erbringen.
Christian Erk, Sascha Spoun

Kapitel 6. Zusammenfassung: Managementmodell

Zusammenfassung
Im ersten Kapitel dieses Buches wurde im Sinne eines Fahrplans der Rahmen des Managementmodells vorgestellt, das im Verlaufe des Buches mit Inhalt gefüllt und konkretisiert werden konnte.
Christian Erk, Sascha Spoun

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise