Skip to main content
main-content

27.06.2019 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Magna zeigt nahtlose Autositzverkleidung Freeform

Autor:
Patrick Schäfer

Magna präsentiert mit Freeform eine Form-Sitzverkleidung. Die dreidimensionale, nahtlose Sitzoberfläche soll die Gestaltungsmöglichkeiten für Automobilhersteller und den Komfort der Insassen erhöhen.

Die neue Form-Sitzverkleidung Freeform von Magna soll zwei Vorteile bieten. Erstens können Automobilhersteller ihre Sitze aufgrund der nahtlosen Sitzoberfläche individueller gestalten. "Für Automobilhersteller bietet Freeform die optimale Möglichkeit, ihre Sitze zu individualisieren", sagt Dino Nardicchio, Global Vice President of Advanced Technology Engineering bei Magna Seating. In der Produktion erreiche Freeform einen Radius von präzisen drei bis vier Millimetern, bei herkömmlichen Schneide- und Nähverfahren sei bislang nur ein Radius von 20 bis 25 Millimetern möglich. Freeform ist für alle Sitzmaterialien von Leder über Stoff bis zu Vinyl geeignet.

Für die Insassen soll sich der Komfort der Rückenlehne durch konkave Oberflächen und Konturen erhöhen, da sie sich besser an die menschliche Form anpassen. Die nahtlose Oberseite mit einer Wölbung von mehr als 100 Millimetern ermöglicht beispielsweise eine hochkonkave Form des unteren Rücksitzes. Freeform sei zudem viermal atmungsaktiver als herkömmliche Sitzverkleidungen. Das schlanke Sitzdesign soll außerdem zu einer verbesserten Beinfreiheit der Fondpassagiere führen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise