Skip to main content

10.06.2024 | Interieur | Nachricht | Nachrichten

Kunstleder aus biobasiertem Kunststoff

verfasst von: Patrick Schäfer

1:30 Min. Lesedauer

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN
loading …

In einem AiF-Vorhaben wurde ein neues Kunstleder entwickelt. Hergestellt aus einem biobasierten Kunststoff erfüllt es die Voraussetzungen für einen geschlossenen Recyclingprozess.

Entwickelt wurde das neuartige Kunstleder in einem Vorhaben der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF), das in enger Kooperation der Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) und dem Freiberg Institute gGmbH (FILK) durchgeführt wurde. Bei diesem Kunstleder sind sowohl das Fasermaterial als auch das Beschichtungspolymer identisch – die Sortenreinheit ist Voraussetzung für ein industrielles Recyclingkonzept. Konventionelles Kunstleder dagegen besteht oftmals aus verschiedenen Materialien. Als Grundmaterial für das nachhaltige Kunstleder wurde der aliphatische Polyester Polybutylensuccinat (PBS) ausgewählt, der aus biogenen Quellen herstellbar ist und dessen biologische Abbaubarkeit in Versuchen nachgewiesen werden konnte. Das Material kann thermoplastisch verarbeitet werden, was auch das spätere Recycling vereinfacht.

An den DITF mussten verfahrenstechnische Anpassungen im Abkühlschacht vorgenommen werden, um einen erfolgreichen Primärspinnprozess zu realisieren und um PBS-Filamente mit guten textilmechanischen Eigenschaften zu erhalten. Dadurch ließen sich schließlich bei relativ hohen Geschwindigkeiten von bis zu 3.000 m/min POY-Garne ausspinnen, die verstreckt eine Festigkeit von knapp 30 cN/tex aufwiesen. Diese wurden dann zu Geweben aus reinem PBS verarbeitet, welche wiederum am FILK als textiles Grundsubstrat für die anschließende Extrusionsbeschichtung genutzt wurden. Dabei kam gleichfalls PBS als Thermoplast zum Einsatz. Unter optimierten Fertigungsschritten ließen sich so PBS-Verbundmaterialien mit dem typischen Aufbau für Kunstleder herstellen. Sortenreinheit und biologische Abbaubarkeit erfüllen die Voraussetzung für einen geschlossenen Recyclingprozess.

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltigkeit von Kunststoffen

Quelle:
Kunststoffwerkstoffe

Das könnte Sie auch interessieren

    Premium Partner