Skip to main content
main-content

15.02.2021 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Kratzfeste Klavierlackoptik für Interieur-Komponenten

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Schwarze Hochglanz-Oberflächen in automobilen Innenräumen sind beliebt, allerdings auch kratzempfindlich und verschmutzen leicht. Interieur-Spezialist Joysonquin hat nun eine robuste Oberflächenveredlung entwickelt.

Um die glänzende Klavierlackoptik auch bei hoher Beanspruchung im Interieur zu erhalten, hat der Automobilzulieferer Joysonquin eine kratzfeste Oberflächenveredlung entwickelt. Dafür wurde die bisherige PMMA- (Polymethylmethacrylat) beziehungsweise Plexiglastechnik mit Echtglas kombiniert. Eine hauchdünne Glasveredelung ermöglicht eine hochbeständige, kratzfeste Hochglanz-Oberfläche.

Die Flüssigapplikation sorgt für eine Beschichtung im Mikromillimeterbereich, deren Kratzfestigkeit etwa dreimal so hoch wie bei PMMA-Oberflächen liegen soll, während die Beständigkeit gegen Abrieb einhundertmal höher ist als bei Plexiglas. Zudem weist das Material eine hohe chemische Resistenz und Beständigkeit beispielsweise gegen Sonnencreme auf. Anti-Haft- und Anti-Fingerprint-Eigenschaften sorgen für eine einfache Reinigung. Aufgrund der Dreidimensionalität eröffnet die Veredlung Designern neue Freiräume. Dank kosteneffizienter Prozesse ist die Flüssigapplikation sowohl für Kleinserien als auch Volumenmodelle geeignet.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verarbeitung von Kunststoffen zu Bauteilen

Quelle:
Polymer Engineering 2

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise