Skip to main content
main-content

25.03.2020 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Porsche präsentiert individualisierbaren Schalensitz

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Porsche hat einen Schalensitz entwickelt, bei dem drei Härtegrade der Polsterung konfiguriert werden können. Teile der Konzeptstudie "3-D-Druck-Bodyform-Vollschalensitz" wurden additiv gefertigt.

Der Porsche "3-D-Druck-Bodyform-Vollschalensitz" basiert auf dem Leichtbauvollschalensitz von Porsche und entsteht in Sandwich-Bauweise. Er ermöglicht Kunden zukünftig, bei der Komfortschicht zwischen drei Härten, und zwar hart, mittel und weich, wählen zu können. Teile der Sitzmittelbahn stammen dabei aus dem 3-D-Druck. Die Komfortschicht besteht aus einem Materialmix auf Polyurethanbasis. Sichtfenster erlauben einen Blick auf die farbigen Bauteile in Gitterstruktur, die Außenhaut besteht aus dem perforierten Bezug "Racetex".

Die individuelle Sitzanpassung stammt aus dem professionellen Motorsport. "Mit dem '3-D-Druck Bodyform Vollschalensitz' machen wir einmal mehr Technologie aus dem Motorsport für Serienkunden erlebbar“, sagt Michael Steiner, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Porsche. Für die Modellreihen 911 und 718 sollen zunächst 40 Sitzprototypen für den Rennstreckeneinsatz zur Verfügung stehen, ab 2021 soll der Sitz mit Straßenzulassung über die Porsche Exclusive Manufaktur erhältlich sein.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.08.2018 | 120 Jahre ATZ | Sonderheft 3/2018

Sitztechnik im Wandel der Zeit

01.11.2016 | Entwicklung | Ausgabe 11/2016

Leichtbau bei Fahrzeugsitzen mit Stahl und Verbundwerkstoffen

Das könnte Sie auch interessieren

20.03.2019 | Interieur | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Von der Sitzbank zum Multifunktionssitz

Premium Partner

    Bildnachweise