Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

29.12.2016 | Paper | Ausgabe 3/2017 Open Access

Hydrogeology Journal 3/2017

Interlobate esker architecture and related hydrogeological features derived from a combination of high-resolution reflection seismics and refraction tomography, Virttaankangas, southwest Finland

Zeitschrift:
Hydrogeology Journal > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Georgiana Maries, Elina Ahokangas, Joni Mäkinen, Antti Pasanen, Alireza Malehmir
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10040-016-1513-9) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

A novel high-resolution (2–4 m source and receiver spacing) reflection and refraction seismic survey was carried out for aquifer characterization and to confirm the existing depositional model of the interlobate esker of Virttaankangas, which is part of the Säkylänharju-Virttaankangas glaciofluvial esker-chain complex in southwest Finland. The interlobate esker complex hosting the managed aquifer recharge (MAR) plant is the source of the entire water supply for the city of Turku and its surrounding municipalities. An accurate delineation of the aquifer is therefore critical for long-term MAR planning and sustainable use of the esker resources. Moreover, an additional target was to resolve the poorly known stratigraphy of the 70–100-m-thick glacial deposits overlying a zone of fractured bedrock. Bedrock surface as well as fracture zones were confirmed through combined reflection seismic and refraction tomography results and further validated against existing borehole information. The high-resolution seismic data proved successful in accurately delineating the esker cores and revealing complex stratigraphy from fan lobes to kettle holes, providing valuable information for potential new pumping wells. This study illustrates the potential of geophysical methods for fast and cost-effective esker studies, in particular the digital-based landstreamer and its combination with geophone-based wireless recorders, where the cover sediments are reasonably thick.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Hydrogeology Journal 3/2017Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise