Skip to main content
main-content

Zeitschrift

International Journal of Automotive Technology

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

The International Journal of Automotive Technology has as its objective the publication and dissemination of original research in all fields of AUTOMOTIVE TECHNOLOGY, SCIENCE and ENGINEERING. It fosters thus the exchange of ideas among researchers in different parts of the world and also among researchers who emphasize different aspects of the foundations and applications of the field.

Standing as it does at the cross-roads of Physics, Chemistry, Mechanics, Engineering Design and Materials Sciences, AUTOMOTIVE TECHNOLOGY is experiencing considerable growth as a result of recent technological advances. The Journal, by providing an international medium of communication, is encouraging this growth and is encompassing all aspects of the field from thermal engineering, flow analysis, structural analysis, modal analysis, control, vehicular electronics, mechatronis, electro-mechanical engineering, optimum design methods, ITS, and recycling. Interest extends from the basic science to technology applications with analytical, experimental and numerical studies.

The emphasis is placed on contributions that appear to be of permanent interest to research workers and engineers in the field. If furthering knowledge in the area of principal concern of the Journal, papers of primary interest to the innovative disciplines of AUTOMOTIVE TECHNOLOGY, SCIENCE and ENGINEERING may be published. Papers that are merely illustrations of established principles and procedures, even though possibly containing new numerical or experimental data, will generally not be published.

When outstanding advances are made in existing areas or when new areas have been developed to a definitive stage, special review articles will be considered by the editors.

No length limitations for contributions are set, but only concisely written papers are published. Brief articles are considered on the basis of technical merit.

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang von AVL

AVL bietet eine große Vielfalt an Entwicklungs- und Ingenieursdienstleistungen für Komponenten im Antriebsstrang an. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Optimierung elektrischer Komponenten, um sie besonders leicht, kompakt und hocheffizient zu machen.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise