Skip to main content
main-content

12.05.2021 | Internationale Steuern | Nachricht | Onlineartikel

Neues Lernportal für Steuer- und Zollthemen gestartet

Autor:
Hans-Ulrich Dietz
1 Min. Lesedauer

Mit einem neuen Online-Portal für Steuer- und Zollexperten will die EU nicht nur entsprechendes Fachwissen bereitstellen, sondern ein europaweites Kompetenzpaket schaffen. Damit soll der Kampf gegen Steuerstraftaten gelingen. 

Die Generaldirektion Steuern und Zoll der Europäischen Kommission (TAXUD) bietet seit kurzem allen Interessierten ein neues EU-Lernportal für Steuer- und Zollfachkräfte. Das Online-Tool soll das Fachwissen der Experten erweitern und die beruflichen Fähigkeiten der EU-Wirtschaftsbeteiligten und ihrer Zollvertreter verbessern. Der Trainingskatallog umfasst unter anderem Bereiche wie Zollabgaben und -kontrolle, Informationen zur einschlägigen EU-Gesetzgebung sowie zur Besteuerung und der Bekämpfung von Steuerhinterziehung. 

Zu den Hauptvorteilen des Portals gehören der Aufbau eines umfassenden Kompetenzpakets zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen wie Steuerbetrug und Steuervermeidung sowie mehrere maßgeschneiderte Schulungsformate. Hierzu gehören neben anderen Webinare, klassisches E-Learning, E-Books, aber auch Nanolearning oder Assessments. Ein Forum bietet zudem die Möglichkeit, mit anderen Experten zu diskutieren sowie Steuer- und Zollkenntnisse aufzubauen und zu verbreiten.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2021 | Buch

Die körperschaftsteuerliche Organschaft im Spannungsfeld des supranationalen und bilateralen Rechts

Eine Untersuchung der Tatbestandsvoraussetzungen am Maßstab der Diskriminierungsverbote

01.02.2021 | Kurz kommentiert | Ausgabe 2/2021 Open Access

Daten gegen Steuervermeidung?

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internationales Steuerrecht

Quelle:
Steuerrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise