Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.02.2018 | Regular Paper | Ausgabe 4/2018

Journal of Visualization 4/2018

Investigation of large-scale structures in supersonic planar non-reactive shear layer with a base flow region

Zeitschrift:
Journal of Visualization > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Jiping Wu, Hailong Zhang, Jian Chen

Abstract

Large-scale structures in supersonic planar non-reactive shear layer with a base flow region are experimentally investigated. By utilizing the recently developed nanoparticle-based planar laser scattering (NPLS) method, the fine transient streamwise and spanwise flow fields are acquired, and the large-scale structures in the reattachment region, initial turbulent shear region, and developing turbulent shear region are analyzed. The predominant instability is convective for the two separated shear layer, whereas the instability in the base flow zone is still absolute according to the linear instability analysis. From the initial to developing turbulent shear layer region, the predominant instability transited gradually from absolute to convective instability, and the corresponding scales of the large-scale structures turn from about half to whole of the shear layer thickness. The entire streamwise mean flow topology and the streamwise and transverse velocity fluctuations are compared with different pressure ratios and with incompressible blunt trailing-edge shear layer. Linear instability analysis shows further evidence to the instability evolution of the supersonic shear layer with a base flow along the streamwise. It implied that instability induced by unmatched pressure in the wake zone can increase the absolute instability and improve the receptivity to inflow perturbations. The reattachment points are approximated with the intersection points of the reattachment shock pairs, which can be obtained from the transient NPLS images. The distribution of the reattachment points suggests that: the principal axis of the reattachment point distribution is dominated by the high-speed flow, and unmatched pressure increases the perturbation in the wake zone, result in a high absolute instability.

Graphical abstract

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Journal of Visualization 4/2018 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise