Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Werk stellt die klassischen Fragen der Investitionsrechnung an einem Excel-basierten mehrperiodischen Beispiel-Unternehmen im Detail dar. Während die für die Praxis weniger relevanten statischen Ansätze nur kurz dargestellt werden, liegt der Schwerpunkt auf den dynamischen Ansätzen und daraus abzuleitenden Kennzahlen für die detaillierte Analyse aus verschiedenen Blickwinkeln. Das Buch richtet sich an Praktiker, die Investitionen und ihre Finanzierung planen, begleiten und überprüfen sowie an Studierende, die ein praktisches Verständnis betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge erlangen möchten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Grundlagen der Investitionsrechnung

Zusammenfassung
Jede Auszahlung, mit der sich die Erwartung verbindet, Einzahlungen erzielen zu können, kann als Investition bezeichnet werden. Auszahlungen für Maschinen, Geldanlagen am Kapitalmarkt, Auszahlungen für die Entwicklung neuer Produkte sind genauso Investitionen wie Auszahlungen für Rohstoffe, Löhne, Gehälter und Mieten.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 2. Investitionsrechnung in der Praxis – Die große Fallstudie Teil I

Zusammenfassung
Wir wollen jetzt beginnen, einen großen Fall zu rechnen, wo wir weit über das hinausgehen werden, was wir uns bisher erarbeitet haben. Alle weiteren für die Investitionsrechnung relevanten Zusammenhänge werden wir dann auch immer anhand dieses Falles besprechen.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 3. Berechnung der Kapitalkosten

Zusammenfassung
Um die Berechnung der Barwerte durchführen zu können, ist ein Zins notwendig, den wir bisher immer nur ‚i‘ genannt haben. Ich hatte bisher offen gelassen, wie sich dieser Zinssatz im Detail zusammensetzt und dieser Frage wollen wir jetzt nachgehen.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 4. Die Investitionsergebnisse in der Gewinn- und Verlustrechnung

Zusammenfassung
Wir haben jetzt schon Vieles gerechnet und es ist an der Zeit, mit den Banken zu reden, denn wir haben bei unseren geplanten Investitionen aufgrund der guten Ergebnisse in den Berechnungen ein ‚super‘ Gefühl und sind uns sicher, dass einer Finanzierung mit 70 % Fremdkapital eigentlich nichts im Wege stehen sollte.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 5. Auslandsinvestitionen und Vergleiche mit Investitionen im Inland

Zusammenfassung
Beschäftigen wir uns jetzt zunächst mit der Frage, wie man alternative Investitionen an Standorten außerhalb unserer Ländergrenzen, also im Ausland, berechnet.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 6. Kriterien für gute Investitionen

Zusammenfassung
Um diesen Punkt beantworten zu können, müssen wir uns zunächst eine andere Frage stellen.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 7. Angelsächsische Sichtweisen – Die große Fallstudie Teil II

Zusammenfassung
Die bisher dargestellten Investitionsrechenansätze sind die klassischen Methoden und sind in Europa auch vorherrschend.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 8. Investitionen mit Folgeaktivierungen

Zusammenfassung
Bisher haben wir in den Perioden 1 bis 5 keine weiteren Aktivierungen als Ersatz- und/oder Erweiterungsinvestitionen gerechnet. Im Tabellenblatt ‚Datenmaterial‘ sehen wir ganz unten die entsprechenden Einstellungen im Excel ‚Tool‘.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 9. Auswirkungen der Investition auf die HTC GuV bzw. Bilanz

Zusammenfassung
Nachdem wir die Investition aus den verschiedensten Sichtweisen analysiert haben, fehlt jetzt nur noch die finale Betrachtung der Auswirkungen auf die bestehende GuV und Bilanz der HTC.
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Kapitel 10. Das Wesentliche

Zusammenfassung
Investitionsrechnungen sind zahlungsorientierte Betrachtungen – es werden nur Ein- und Auszahlungen betrachtet. Deshalb sprechen wir in der deutschen Sprache beim Saldo auch vom Einzahlungsüberschuss (im englischen Cash Flow).
Bernd Heesen, Michelle Julia Heesen

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise