Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Fachbuch führt Baupraktiker in die Thematik der Investitionsrechnung ein und berücksichtigt dabei besonders Fragestellungen aus der Bau- und Immobilienbranche. Die Investitionsrechnung spielt auch für Bauingenieure, Architekten, Wirtschaftsingenieure mit Schwerpunkt Bauwesen und für Immobilienwirte eine wichtige Rolle. Sie findet ihren Niederschlag in zahlreichen Themengebieten wie z. B. der Immobilienfinanzierung, Lebenszyklusberechnung, Wirtschaftlichkeitsrechnung, Immobilienbewertung und dynamischen Kostenvergleichsrechnung.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Mithilfe der Investitionsrechnung wird der Frage nachgegangen, ob ein Investitionsprojekt betriebswirtschaftlich vorteilhaft ist oder nicht. In diesem Kapitel werden zunächst die charakteristischen Merkmale von Investitionsprojekten vorgestellt. Außerdem wird erläutert, wie ein Investitionsprojekt mithilfe von Zahlungsreihen abgebildet wird.
Dirk Noosten

2. Investitionsrechnung

In diesem Kapitel wird einerseits der Unterschied zwischen der absoluten und der relativen Vorteilhaftigkeit von Investitionen dargestellt. Andererseits wird der Unterschied zwischen der statischen und dynamischen Investitionsrechnung erläutert.
Dirk Noosten

3. Zinsrechnung

In diesem Kapitel wird erläutert, was Zinsen und Zinseszinsen sind. Außerdem wird gezeigt, wie Beträge auf- und abgezinst werden, d. h. auf dem Zeitstrahl „verschoben“ werden.
Dirk Noosten

4. Barwertmethode

Eine häufig verwendete Kennzahl zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit eines Investitionsprojektes ist der Barwert bzw. Kapitalwert (K0). Dieser wird mithilfe der Barwert- bzw. Kapitalwertmethode ermittelt, die in diesem Kapitel dargestellt wird. Darüber hinaus werden die Entscheidungsregeln für die Barwertmethode bei projektindividuellen Entscheidungen und Auswahlentscheidungen vorgestellt.
Dirk Noosten

5. Barwertfunktion

In diesem Kapitel wird die Abhängigkeit des Barwertes einer Investition von unterschiedlichen Zinssätzen dargestellt. Wird der Barwert (K0) als Funktion des Zinssatzes (p) angegeben, wird von der Barwertfunktion (K0 (p)) gesprochen. Die Barwertfunktion kann als Formel, Wertetabelle oder Graph dargestellt werden.
Dirk Noosten

6. Rentenrechnung

In diesem Kapitel wird die Rentenrechnung vorgestellt. Bei einer Rente handelt es sich – finanzmathematisch betrachtet – um eine über mehrere Perioden hinweg in konstanter Höhe anfallende Zahlung. Es werden folgende Renten vorgestellt: Zeitrente, Leibrente und ewige Rente. Außerdem wird der Unterschied zwischen der vor- und nachschüssigen Zahlungsweise erläutert und wie für Renten Bar- und Endwerte berechnet werden.
Dirk Noosten

7. Interne Zinsfuß-Methode

In diesem Kapitel wird die Interne Zinsfuß-Methode bzw. Interne Zinssatz-Methode vorgestellt. Der interne Zinsfuß spiegelt die Verzinsung des eingesetzten Kapitals bzw. die Rendite einer Investition wider. Diese Methode ist von zentraler Bedeutung für die Berechnung von Effektivzinssätzen.
Dirk Noosten

8. Annuitätenmethode

Die Annuitätenmethode ist ein weiteres Verfahren der dynamischen Investitionsrechnung. Sie dient ebenfalls zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen. Außerdem spielt Sie eine wichtige Rolle bei der Berechnung von Annuitätendarlehen.
Dirk Noosten

9. Vollständige Finanzpläne (VOFI)

In diesem Kapitel werden vollständige Finanzpläne (VOFI) vorgestellt, die ebenfalls zur Berechnung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen dienen. Die Methode der vollständigen Finanzpläne (VOFI-Methode) ist tabellenorientiert. Diese Vorgehensweise unterscheidet sich von den klassischen Methoden hauptsächlich dadurch, dass verschiedene Konditionen hinsichtlich der Finanzmittelaufnahme und -anlage berücksichtigt werden können.
Dirk Noosten

10. Barwert zusammengesetzter Zahlungsreihen

In diesem Kapitel wird gezeigt , was zusammengesetzte Zahlungsreihen sind und wie hierfür Barwerte berechnet werden. Mithilfe zusammengesetzter Zahlungsreihen lässt sich für viele praktische Anwendungen die Berechnung von Barwerten vereinfachen.
Dirk Noosten

11. Barwert wachsender Renten

In diesem Kapitel wird gezeigt, wie Barwerte für „wachsende“ Renten bzw. Zahlungsreihen berechnet werden. Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Zahlungen konstanter Höhe, werden hier Zahlungsreihen vorgestellt, die nach einem bestimmten Bildungsgesetz ansteigen. Dabei wird zwischen einer arithmetischen und einer geometrischen Zahlungsreihe unterschieden.
Dirk Noosten

12. Investitionsketten

Investitionsketten sind Aneinanderreihungen identischer oder nicht identischer Investitionen. Das heißt: In die Investitionsplanung werden neben einem geplanten Investitionsobjekt auch dessen Nachfolgeprojekte einbezogen.
Für eine solche Investitionskette wird die relative oder absolute Vorteilhaftigkeit ermittelt. Dabei sind nicht nur die Barwerte der einzelnen Objekte relevant, sondern auch die Ersatzzeitpunkte und damit die Nutzungsdauern der einbezogenen Investitionsobjekte.
Dirk Noosten

13. Investitionen unter Berücksichtigung von Steuern

In diesem Kapitel wird der Einfluss von Steuern auf die Vorteilhaftigkeit von Investitionen behandelt. Dabei geht es um den steuerlichen Einfluss auf Einzelinvestitionen und Investititonsketten.
Dirk Noosten

14. Der Kalkulationszins in Abhängigkeit vom Kontext

Für sämtliche Investitionsrechnungen ist die Wahl des Kalkulationszinssatzes von entscheidender Bedeutung. In diesem Kapitel werden Kalkulationszinssätze in Abhängigkeit vom Kontext vorgestellt:
  • Immobilienbewertung
  • Fremd- oder Eigenfinanzierung
  • Dynamische Kostenvergleichsrechnung
  • Effektivzins nach Preisangabenverordnung (PAngV)
Dirk Noosten

15. Übungsaufgaben

In diesem Kapitel kann das gelernte mit Aufgaben und Lösungswegen geübt werden.
Dirk Noosten

16. Formelsammlung

Dieses Kapitel enthält eine Formelsammlung.
Dirk Noosten

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.