Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch vermittelt dem Leser einen Überblick über den Investmentstandort Luxemburg, seine Stärken und seine aktuellen Herausforderungen. Es gibt dem deutschen Anleger konkrete Handlungsempfehlungen mit auf den Weg. Dabei geht der Autor komprimiert auf die verschiedenen Themengebiete (Recht, Steuern etc.) ein.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Das Großherzogtum Luxemburg ist inmitten Europas gelegen und stellt ein optimaler Standort im Herzen des europäischen Binnenmarktes mit seinen rund 500 Mio. Verbrauchern dar.
Johannes Höring

Kapitel 2. Wissenswertes über das Großherzogtum Luxemburg

Zusammenfassung
Folgender Überblick gibt den ersten Eindruck über das Großherzogtum Luxemburg und spiegelt rein die wesentlichen sowie einige statistische Daten wider (vgl. Presse- und Informationsamt der Luxemburger Regierung 2015).
Johannes Höring

Kapitel 3. Wirtschaft im Großherzogtum Luxemburg

Zusammenfassung
Luxemburg ist eine konstitutionelle Monarchie mit einer besonders offenen Wirtschaft. Luxemburg verbindet eine große soziale und politische Stabilität mit einer relativ niedrigen Arbeitslosenquote, und multikulturelle Arbeitskräfte mit einem starken staatlichen Streben nach wirtschaftlicher Diversifizierung.
Johannes Höring

Kapitel 4. Gesellschaftsrechtliche Grundlagen

Zusammenfassung
Das Gesellschaftsrecht in dem Großherzogtum Luxemburg basiert historisch gesehen auf dem Belgischen Gesellschaftsrecht. Das aktuelle luxemburgische Gesellschaftsrecht und das entsprechende Gesetz vom 10. August 1915 (inklusive der entsprechenden Anpassungen) kann im Wesentlichen auf das liberale belgische Gesellschaftsrechtgesetz von 1913 sowie das französische Gesellschaftsrecht referenziert werden.
Johannes Höring

Kapitel 5. Steuerliche Grundlagen

Zusammenfassung
Im Folgenden wird auf das luxemburgische Steuersystem in Bezug auf die Besteuerung von Unternehmen eingegangen. Die Besteuerung von natürlichen steuerpflichtigen Personen (ob gebietsansässig oder Grenzgänger, Steuerpflichtige sind bestimmten steuerlichen Vorschriften unterworfen, die Verwaltungsvorgänge bei verschiedenen Behörden nach sich ziehen) ist nicht Gegenstand dieses Buches.
Johannes Höring

Kapitel 6. Gestaltungshinweise

Zusammenfassung
Luxemburg ist bekannt als internationaler Finanzstandort. Den ersten Boom erlebte Luxemburg in den 1960er-Jahren, als ein neues US-amerikanisches Gesetz über Darlehen den Luxemburger Banken die Möglichkeit eröffnete, das Geschäft mit Konsortialdarlehen zu forcieren – vornehmlich für US-amerikanische Kunden.
Johannes Höring

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise