Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Zusammenfassung
Die über einen längeren Zeitraum hinweg zu beobachtende Aufschwungphase am deutschen Aktienmarkt führte zu einem erhöhten Interesse der Investoren. So stieß die Nachfrage nach neu emittierten Aktien gegen Ende der neunziger Jahre auf einen sehr begrenzten Markt, was zu einem Nachfrageüberhang und zu Kursen führte, die erheblich über den jeweiligen Emissionspreisen lagen. Auch nach der erfolgten Erstnotierung stiegen die Aktienkurse der Neuemittenten rasant in die Höhe, bis diese Entwicklung im Frühjahr 2000 ihr Ende fand, und die durch ein vormals positives Marktumfeld begünstigte Emissionstätigkeit am deutschen Aktienmarkt aufgrund einer viel schwächeren Börsenentwicklung drastisch reduziert wurde.1
Eva Salzer

2. Grundlagen der Untersuchung

Zusammenfassung
Das folgende Kapitel ist in sechs Abschnitte gegliedert: Zunächst wird eine Definition der Begriffe „Investor Relations beim IPO“ und „Initial Public Offering“ vorgenommen. Daran anschließend werden die methodologischen Grundlagen der Untersuchung vermittelt, wobei die der Untersuchung zugrunde liegenden methodologischen und theoretischen Leitideen dargestellt werden. Zudem wird auf die Erfolgsfaktorenforschung eingegangen. Es folgt eine strukturierte Bestandsaufnahme der relevanten bisherigen Forschung mit dem Ziel, die eigene Untersuchung vor diesem Hintergrund einzuordnen und die Forschungslücke herauszustellen. Weiterhin wird der Forschungsansatz der Untersuchung dargelegt.
Eva Salzer

3. Theoretische Analyse

Zusammenfassung
In der wissenschaftlichen Forschung finden sich verschiedene Arbeiten, die sich mit der Analyse und Gestaltung von Kommunikation zwischen Menschen, Gruppen oder Institutionen auseinandersetzen, vor dem Hintergrund menschliches Denken und Handeln zu beeinflussen. Ein auf die Fragestellung der vorliegenden Untersuchung anwendbares Modell liegt allerdings bislang noch nicht vor und ist daher im folgenden zu entwickeln.
Eva Salzer

4. Design der empirischen Untersuchung

Zusammenfassung
Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln der vorliegenden Arbeit neben der Zielsetzung auch die theoretischen Grundlagen der Untersuchung dargelegt und das theoretische Modell entwickelt wurde, soll im folgenden ausfuhrlicher auf das Design der Untersuchung eingegangen werden. Der konfirmatorisch-explikative Charakter der vorliegenden Arbeit erfordert die empirische Überprüfung des theoretischen Modells, und daher soll im folgenden das Verfahren zur Datenauswertung dargestellt und die Datenbasis sowie die Methodik der Datenerhebung erläutert werden. Weiterhin sollen die zur Anwendung kommenden Methoden zur Beurteilung von Kausalmodellen dargelegt werden.
Eva Salzer

5. Empirische Befunde

Zusammenfassung
Im fünften Kapitel der Arbeit soll das im vorangegangenen entwickelte Modell der Aktionsparameter des Investor Relations-Managements und des IPO-Erfolgs sowie den darin enthaltenen Wirkungsbeziehungen empirisch überprüft werden. Hierzu sollen in einem ersten Schritt die Meßmodelle für die latenten Konstrukte auf ihre Güte hin überprüft werden. Im Anschluß daran erfolgt die empirische Überprüfung der Untersuchungshypothesen, die im Rahmen der theoretischen Analyse entwickelt wurden.
Eva Salzer

6. Schlußbetrachtungen

Zusammenfassung
Das zentrale Anliegen der vorliegenden Arbeit lag in der theoretischen Konzeptualisierung der Aktionsparameter des Investor Relations-Managements beim IPO und der Erfassung ihrer Wirkungen im Hinblick auf den Erfolg eines Börsengangs.
Eva Salzer

Backmatter

Weitere Informationen