Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014

Is eco-efficiency in greenhouse gas emissions converging among European Union countries?

Zeitschrift:
Empirical Economics > Ausgabe 1/2014
Autoren:
Mariam Camarero, Juana Castillo-Giménez, Andrés J. Picazo-Tadeo, Cecilio Tamarit

Abstract

Eco-efficiency refers to the ability to produce more goods and services with less impact on the environment and less consumption of natural resources. This issue has become a matter of concern that is receiving increasing attention from politicians, scientists and researchers. Furthermore, greenhouse gases emitted as a result of production processes have a marked impact on the environment and are also the foremost culprit of global warming and climate change. This paper assesses convergence in eco-efficiency in greenhouse gas emissions in the European Union. Eco-efficiency is assessed at both country and greenhouse-gas-specific levels using Data Envelopment Analysis techniques and directional distance functions, as recently proposed by Picazo-Tadeo et al. (Eur J Oper Res, 220:798–809, 2012). Convergence is then evaluated using the Phillips and Sul (Econometrica, 75:1771–1855, 2007) approach that allows testing for the existence of convergence groups. Although the results point to the existence of different convergence clubs depending on the specific pollutant considered, they signal the existence of at least four clear groups of countries. The first two groups are core European Union high-income countries (Benelux, Germany, Italy, Austria, the United Kingdom and Scandinavian countries). A third club is made up of peripheral countries (Spain, Ireland, Portugal and Greece) together with some Eastern countries (Latvia and Slovenia), while the remaining clubs consist of groups containing Eastern European countries.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise