Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und praktischen Anwendungen der IT-gestützten Logistik. Anhand der logistischen Prozesskette – von der Beschaffungs - und Produktionslogistik bis zur Distributionslogistik – werden die wichtigsten Konzepte und Tools vorgestellt. Zahlreiche anschauliche Fallbeispiele geben einen strukturierten Einblick in das Management IT-gestützter Logistik, die Erfolgsfaktoren sowie Rahmenbedingungen für eine effiziente Steuerung logistischer Abläufe durch IT.

In der 4. Auflage wurden neben zahlreichen Aktualisierungen neue Themen aufgenommen, wie Anforderungen an IT-Architekturen, digitaler Zwilling, Blockchain, Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Außerdem erfolgte eine Erweiterung des Kapitels zur IT-Sicherheit.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Grundlagen der IT-gestützten Logistik

Zusammenfassung
„Tempora mutantur, nos et mutamur in illis – Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen“. Durch die zunehmende Globalisierung, die sich in den vergangenen Jahrzehnten sukzessive vollzogen hat, durch den Wandel von Kundenanforderungen und Märkten sowie erstarktes Umweltbewusstsein und maßgeblich beeinflusst durch technischen Fortschritt sowie Digitalisierung haben sich Handlungsfelder sowie Kernfunktionen der Logistik nachhaltig verändert. Es kann in diesem Zusammenhang sowohl aus theoretischer als auch aus praxisrelevanter Perspektive von einem bedeutenden Paradigmenwechsel gesprochen werden.
Iris Hausladen

Kapitel 2. IT-gestütztes Logistiksystem

Zusammenfassung
IT-gestützte Logistik bedeutet heutzutage mehr, als lediglich moderne Informationsund Kommunikationstechnologien in unterschiedlichen Abschnitten der Logistikkette einzusetzen. Die Logistikfunktion umfasst nicht nur eine operative Komponente, sondern von den Verantwortlichen ist gleichermaßen eine Vielzahl an strategischen Entscheidungsproblemen zu lösen. Darüber hinaus stellt nicht nur die Logistik selbst, sondern vor allem die IT-gestützte Logistik ein zentrales Geschäftsmodell im Logistikdienstleistungssektor dar: mit intelligenten Lösungen und optimierten Prozessen kann also erfolgreich Wertschöpfung betrieben werden.
Iris Hausladen

Kapitel 3. Informations- und Kommunikationstechnologien als Enabler

Zusammenfassung
Die Disziplin der IT-gestützten Logistik umfasst inzwischen eine Vielfalt an Methoden und Tools, die je nach zugrunde liegender Logistikdefinition in ihrem Umfang deutlich schwanken können. Werden Beschaffung, Produktion, Distributionslogistik, die gesamte Lagerlogistik sowie Funktionsbereiche, wie sie beispielsweise die Instandhaltungslogistik darstellen unter das Grundverständnis einer mittels Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) unterstützten logistischen Prozesskette subsumiert (vgl. vorliegendes Lehrbuch), dann ist die Bandbreite an vorhandenen Lösungsansätzen sehr groß. Dennoch greifen die einzelnen Anwendungen auf eine zumeist standardisierte technologische Basis zurück, um z. B. Transporte zu lokalisieren, Waren zu identifizieren oder um auf elektronischem Wege Daten auszutauschen.
Iris Hausladen

Kapitel 4. Prozesse und Anwendungen einer IT-gestützten Logistik

Zusammenfassung
IT-gestützte Logistik als Querschnittsfunktion verzahnt durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien die ihr zugrunde liegenden Geschäftsprozesse. Aus diesem Grund erscheint es nur konsequent, die am Markt derzeit vorhandenen Logistiktools speziell denjenigen Geschäftsprozessen zuzuordnen, die sie umfassen, d. h. die sie funktional unterstützen sowie schnittstellenbezogen integrieren. Der aus IT-Logistik-Anwendungen resultierende Wertbeitrag (z. B. durch die Beschleunigung von Logistikprozessen) beschränkt sich in vielen Fällen jedoch nicht nur auf den direkt unterstützten Geschäftsprozess, sondern erstreckt sich gleichermaßen auf nachfolgende bzw. vernetzte Abläufe.
Iris Hausladen

Kapitel 5. Geschäftsprozessgestaltung in der IT-gestützten Logistik

Zusammenfassung
Von Aristoteles, dem großen griechischen Philosophen, stammt sinngemäß das folgende Zitat: „(Es gibt) zwei Dinge, auf denen das Wohlgelingen in allen Verhältnissen beruht. Das eine ist, daß Zweck und Ziel der Tätigkeit richtig bestimmt sind. Das andere aber besteht darin, die zu diesem Endziel führenden Handlungen zu finden.“
Iris Hausladen

Kapitel 6. Handlungsleitende Kontextfaktoren IT-gestützter Logistik

Zusammenfassung
Die Potenziale einer IT-gestützten Logistik, ob im Bereich der Beschaffung, der Produktion, der Distribution, in der Lagerlogistik oder in der Instandhaltung, wurden bereits an verschiedenen Stellen dieses Buches klar aufgezeigt. Allerdings ist die Erschließung jener Vorzüge oftmals nicht nur an die Faktoren Geschäftsprozessgestaltung, IT-Konzeptentwicklung, Strategiedefinition im Umfeld der ITgestützten Logistik, um nur einige Beispiele hier anzuführen, gekoppelt. Dabei spielen neben den kritischen Soft Facts, wie z. B. Kooperations- und Kollaborationsqualität oder Kommunikationsintensität, heutzutage zusätzliche Kontextfaktoren bei der erfolgreichen Auslegung (Konzeption) sowie Realisierung IT-gestützter Logistiksysteme eine handlungsleitende Rolle.
Iris Hausladen

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise