Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Bankmagazin 2/2011

01.02.2011 | IT + Organisation

IT-Trends

Erschienen in: Bankmagazin | Ausgabe 2/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Mobile Banking-Apps für moderne Smartphones gewinnen zunehmend an Beliebtheit. So nutzen beispielsweise 64 % der App-User Anwendungen wie „S-Banking“ oder „S-Finanzstatus“ bereits täglich, zum Beispiel um Kontoinformationen abzurufen oder Transaktionen zu tätigen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des unabhängigen Marktforschungsinstituts IFAK für Starfinanz, ein Tochterunternehmen der Finanzinformatik und Anbieter von mobilen Finanzapplikationen, bei knapp 5.200 Android- und iPhone-Nutzern. Über 800.000 Downloads wurden seit Einführung der Applikationen nach Angaben der Studienherausgeber am Markt abgerufen. Die Tools würden hauptsächlich in der männlichen einkommensstarken Zielgruppe der 18- bis 29-jährigen Anwender mit einem Nettohaushaltseinkommen zwischen 3.000 und 5.000 Euro häufig genutzt. Mit den Apps erhalten die Kreditinstitute nicht nur wertvolle Informationen über das Nutzungsverhalten ihrer mobilen Kunden, sondern können über das Angebot von Informationen und iBanking-Vorgängen hinaus ihre Kunden auch direkt ansprechen und sie beispielsweise auf aktuelle Aktionen aufmerksam machen. Beide genannten Applikationen verfügen dazu über einen integrierten Webkanal. …
Metadaten
Titel
IT-Trends
Publikationsdatum
01.02.2011
Verlag
Gabler Verlag
Erschienen in
Bankmagazin / Ausgabe 2/2011
Print ISSN: 0944-3223
Elektronische ISSN: 2192-8770
DOI
https://doi.org/10.1365/s35127-011-0045-9

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Bankmagazin 2/2011 Zur Ausgabe

Strategie + Management

Hohe Maßstäbe setzen

Premium Partner