Skip to main content

2024 | Buch

Katastrophale Kommunikation

Sicher ungewiss

verfasst von: Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Buchreihe : essentials

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Radio/TV/Handy an: Katastrophe droht! Und diese Katastrophe, die da zur Nachricht gemacht wird, das ist heute nun immer die eine Katastrophe, die die anderen zunächst ausblendet. Von Doom Scrolling zu Desaster Ranking – Negativismus als Geschäftsprinzip.
Wir plädieren für eine neue Orientierung der Auftragskommunikation: Katastrophale Kommunikation. Diese unterscheidet sich in ihrer hier gemeinten Doppelbedeutung (sie ist Ausdruck der Katastrophe und hat sie zum Inhalt) auf fundamentale Weise von der Risiko- und Krisenkommunikation. Ihre Stärke erwächst aus der zukunftsgewandten Abwendung eines drohenden Endes. Unsere Idee: Das Tabu des Endes brechen, statt es mit Deutungsmacht durch wohl- und übelmeinende Propaganda, paternalistische Verhaltensökonomie, Fake oder identitären Kitsch aufrechtzuerhalten! Ver-Antwortung bis zum Ende statt Anschlusslosigkeit der Kommunikation. Nur so lassen sich neue, gegenwärtig unbekannte Chancen erkennen, erhoffen und auftun: sicher ungewiss.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Negativismus und das Tabu des Endes
Zusammenfassung
„Globale Erwärmung, Klimawandel, Artensterben, Hungersnöte in Kongo, in Afghanistan, Äthiopien, Südsudan, Madagaskar und dem Jemen, Krieg in der Ukraine. Und in: Kolumbien, Mali, Nigeria, Kamerun, Somalia, Mosambik, Syrien, Irak, Gaza, Afghanistan, Pakistan, Indien, Myanmar und … Putsch-Welle auf dem afrikanischen Kontinent. Covid-19-Pandemie und weltweiter Lockdown. Inflation. Politische Instabilität in Haiti, Burkina Faso, Südsudan, Jemen und dem Kongo. Erstarkende Rechte in Spanien, Deutschland, Schweden, Italien, Frankreich, Griechenland und Slowakei. Politikwandel. Postfaktizität.“ (Ovesen und Becker 2024: 9)
Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler
Kapitel 2. Feldforschung: vertraut mit den Enden
Zusammenfassung
Haben Sie Angst vor einer Katastrophe wie dem Klimawandel? Bitte benennen Sie Ihre Angst auf einer Skala von 1 bis 10.
Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler
Kapitel 3. Verantwortung fordert Kommunikation
Zusammenfassung
Wer entscheidet, übernimmt Verantwortung – selbstverständlich auch für Entscheidungsversäumnisse. Das ist nicht der Rede wert. Wenn dann aber jemand ostentativ Verantwortung übernimmt, wird das meist als Schuldeingeständnis verstanden. Die Zuschreibung von Schuld bzw. Sünde ist zweifellos ein kommunikatives Phänomen, ebenso wie die korrespondierende Definition von Sündenböcken und den von der Schuld Erlösten. Danach ist es allerdings mit der Kommunikation vorbei. Die Akteure treten mit ihrer Verantwortung ab. Das Thema ist gegessen und höchstens noch ein Fall für die Justiz.
Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler
Kapitel 4. Tiefes Erzählen
Zusammenfassung
„In guten wie in schlechten Zeiten“, „wir gehen durch dick und dünn“, „bis dass der Tod uns scheidet“: Ist in der Liebe, Freundschaft und Verwandtschaft die Beziehung eine tiefe, gehören Krisen und auch das Ende dazu. Es vertieft sich in der Beziehung ein Vertrauen, sich dem Unvertrauten innen wie außen gemeinsam zu stellen, es zu erleben, es zu durchleben bis zum Ende. Es ist ein geteiltes Vertrauen in die Offenheit zukünftiger Gegenwart. Im Liebesideal gilt das ohne Limit: ewiglich.
Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler
Kapitel 5. Glossar
Zusammenfassung
Katastrophenschutz orientiert sich am drohenden Ende vitaler Lebensgrundlagen und passt sich dabei – vom Hochwasserschutz über Hygienemaßnahmen bis zur Brandbekämpfung – versorgend und vorsorgend der Gefahr an, um ihre negativen Folgen nach Möglichkeit zu begrenzen. Als Gegenprinzip zur Transformation setzt Adaption die Unvermeidbarkeit der Gefahr voraus. In der katastrophalen Kommunikation geht das zwangsläufig mit einer paternalistischen Limitierung von Kommunikationen unter Bürger:innen durch Belehrungen, Anleitungen und Verbote einher.
Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz, Andreas Galling-Stiehler
Backmatter
Metadaten
Titel
Katastrophale Kommunikation
verfasst von
Robert Caspar Müller
Jürgen Schulz
Andreas Galling-Stiehler
Copyright-Jahr
2024
Electronic ISBN
978-3-658-44864-6
Print ISBN
978-3-658-44863-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-44864-6

Premium Partner