Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. (Keine) Nachhaltigkeit durch Managementm(eth)oden

Oder warum das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ so aktuell ist wie eh und je

verfasst von : Cornelia Felicia Krämer

Erschienen in: Nachhaltiges Management

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

In Krisensituationen neigt das Management dazu, von Best Practice profitieren zu wollen. Das geht schief, wenn das Beispiel an sich und nicht die zugrunde liegende Methode adaptiert wird. Leider ein Klassiker in der Praxis, der psychologisch erklärbar ist. Dieser Artikel zeigt Zusammenhänge auf, die zu den ungünstigen Mechanismen führen, und vermittelt Wege aus der Krise, mit denen Nachhaltigkeit erreicht wird.
Literatur
Zurück zum Zitat Eschenbach, R. (2003). Eschenbach, R. in Rust, H.: Die Mode ist tot, es lebe das Individuum. Personal-Magazin Management, Recht und Praxis, (07), 18–25. Eschenbach, R. (2003). Eschenbach, R. in Rust, H.: Die Mode ist tot, es lebe das Individuum. Personal-Magazin Management, Recht und Praxis, (07), 18–25.
Zurück zum Zitat uW:M plus Schulung. (2017). Auf dem Weg zu „Arbeiten 4.0“. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e. V. (ISF). Handouts zur Schulung am 26. Okt. 2017 in Hannover. uW:M plus Schulung. (2017). Auf dem Weg zu „Arbeiten 4.0“. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e. V. (ISF). Handouts zur Schulung am 26. Okt. 2017 in Hannover.
Metadaten
Titel
(Keine) Nachhaltigkeit durch Managementm(eth)oden
verfasst von
Cornelia Felicia Krämer
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-57693-9_8

Premium Partner