Skip to main content
main-content

02.06.2021 | Kleb- und Dichttechnik | Nachricht | Onlineartikel

Einsatz veganer Klebstoffe in der Verpackungsindustrie

Autor:
Dr. Hubert Pelc
1 Min. Lesedauer

Der Verpackungsspezialist Swedbrand hat in einem Werk in Danzig eine neue Weiterverarbeitungsanlage in Betrieb genommen, bei der ausschließlich pflanzliche Klebstoffe auf Dextrin-Basis zum Einsatz kommen. 

Diese Klebstoffe sind natürlich, biologisch abbaubar und wiederverwertbar. Wie das Unternehmen betont, sind sie zudem vegan und werden anstelle traditioneller Klebstoffe, die Tierprodukte enthalten, verwendet. Die aus Kartoffelstärke hergestellten Klebstoffe sind wasserbasiert und kommen ohne Lösemittel aus. Außerdem entsprächen sie Swedbrand zufolge sowohl europäischen als auch US-amerikanischen Vorschriften für den Kontakt mit Lebensmitteln.

Darüber hinaus sei der Energieverbrauch bei Einsatz von Dextrin-Klebstoffen weitaus geringer als bei konventionellen Produkten, da sie bereits bei Temperaturen zwischen 30 und 38 °C arbeiten, wohingegen Klebstoffe mit Tierprodukten bei Temperaturen von 70 °C verarbeitet werden müssten. Das visuelle Erscheinungsbild und die Strapazierfähigkeit weisen nach Aussage von Swedbrand keine Unterschiede zu Produkten auf, die mit traditionellen Klebstoffen verklebt wurden. Mit den wasserbasierten Klebstoffen auf Dextrin-Basis sollen mit einer breiten Palette von Maschinen und Verfahren bis zu 15 Schachteln pro Minute verarbeitet werden können.
 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2021 | Marktübersicht | Ausgabe 1-2/2021

Prozessnahe Rheologie am Beispiel von Verpackungsklebstoffen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Eigenschaften von Kunststoffen in Bauteilen

Quelle:
Polymer Engineering 1

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise