Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Klimawandel ist in aller Munde, aber die Zusammenhänge aus den Bereichen Physik, Chemie und Systemtheorie zu verstehen ist schwer.

Wolken können Sonnenstrahlung abweisen (kühlen) oder helfen, Wärmestrahlung zu speichern (zu wärmen). Es ist naturgemäß viel schwieriger, das Zusammenwirken solcher gegenläufiger Trends zu verstehen als eindeutige Abläufe.

In diesem Buch sind die Zusammenhänge auf das zum Verständnis Notwendige reduziert und in einen historischen Zusammenhang gestellt, so dass sich ein schlüssiges Bild ergibt – ohne spezielles Fachwissen. Woher kam die Unentschlossenheit vergangener Jahrzehnte, ob wir einer Erwärmung oder einer neuen Kaltzeit entgegensteuern? Wie ist dies wissenschaftlich zu bewerten? Welche Rolle spielen Entwicklungen von Technologien und wie beeinflussen sie Politik und Philosophie? Welche Phasen der Erkenntnis wurden durchlebt und wie wichtig sind sie für wissenschaftliche und gesellschaftliche Akzeptanz? Gegen welche Rückkopplungen im Klimasystem müssen wir ankämpfen?

Ein Anliegen des Buches ist es, nicht naiv zu sein, sondern auf der Basis sicherer Informationen die ganze Realität zu erfassen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung und Geschichtliches: Von der Wärmelehre zum Treibhaus Erde

Ohne Zusammenfassung
Walter Hehl

Kapitel 2.  Ausgewählte wissenschaftliche Themen zur Globalen Erwärmung

Zusammenfassung
Im Medienstreit um den Klimawandel bleibt die Wissenschaft auf der Strecke.
Walter Hehl

Kapitel 3. Ausgewählte Technologische Themen zur Globalen Erwärmung

Zusammenfassung
Die Technologie ist hier. Die Menschen sind bereit. Die Wissenschaftler haben gesprochen Progressive Firmen machen voran. Nun brauchen wir Regierungen, die handeln.
Walter Hehl

Kapitel 4. Menschliches und Spekulatives zur Zukunft

Zusammenfassung
„Mein Punkt ist, es gibt immer noch Gott. Es ist so arrogant von den Leuten zu glauben, dass wir menschliche Wesen im Stande wären, das zu ändern, was er im Klima macht. Das ist für mich ungeheuerlich.“
Walter Hehl

Backmatter

Weitere Informationen